40.000
  • Startseite
  • » Region
  • » Aus den Lokalredaktionen
  • » RZ Neuwied/Linz
  • » Von bunt bis klassisch: Ausstellung zeigt Krippen aus aller Welt
  • Aus unserem Archiv
    Rheinbreitbach

    Von bunt bis klassisch: Ausstellung zeigt Krippen aus aller Welt

    Noch bis zum 20. Dezember zeigt eine Ausstellung in Rheinbreitbach Krippen aus der ganzen Welt. Egal ob große oder kleine, bunte oder schlichte Werke - sie alle erzählen die Weihnachtsgeschichte.

    Foto: san

    Von unserer Mitarbeiterin Sabine Nitsch

    Überaus filigran nähern sich die Heiligen Drei Könige in der Weihnachtskrippe aus Murano-Glas dem Jesuskind in seinem Stall. Ein wahrer Farbenrausch ist die Krippeninterpretation aus Paraguay und in Nepal hat man die Weihnachtsgeschichte in Stoff und Filz in Szene gesetzt. Rund 100 "Krippen aus der ganzen Welt", aus Europa ebenso wie aus Südamerika oder Afrika, sind derzeit im Evangelischen Gemeindezentrum Rheinbreitbach zu sehen. Die Exponate stammen aus der Sammlung von Elisabeth Scheffler, Pfarrerstochter und Pfarrerehefrau aus Fuhrberg bei Hannover. Ihr Sohn Friedemann Scheffler, der in Erpel lebt, Musiker ist und als Posaunist auch bei Trinitatisgemeindeband "17 Inches" spielt, holte Teile der Sammlung seiner Mutter an den Rhein.

    Foto: san

    Rund 300 Krippen gehören zur Sammlung von Elisabeth Scheffler, die schon als Kind ihre Begeisterung für Krippen entdeckte. 1980 lernte sie die Krippensammlerin Barbara Kruhöffer kennen und half ihr Ausstellungen zu organisieren. "Das gab den Anstoß selber zu sammeln", berichtet sie. Sie brachte Krippen von Reisen aus der ganzen Welt mit. Freunde und Bekannte schenkten Krippen. Seit 1987 zeigt Scheffler selber ihre stetig anwachsende Sammlung, die auch einen reizvollen Überblick darüber erlaubt, wie und wo überall in der ganzen Welt "die 2000 Jahre alte Botschaft geglaubt und freudig bezeugt wird", erklärte die Sammlerin bei der Ausstellungseröffnung. "Krippen machen den Sinn des Glaubens "begreifbar", sagt Scheffler und begründet damit auch einen Teil ihrer Faszination für die Inszenierung der Weihnachtsgeschichte. Es scheint eine Bildsprache zu sein, die auf der ganzen Welt verstanden wird und die die gleiche Botschaft transportiert. Es wird geschnitzt, gemalt, aus Papier gebastelt, aus Naturmaterialien zusammengesetzt oder in Glas geblasen. Eine Variante ist kunstvoll aus glitzerndem Bonbonpapier gefertigt. Die farbenprächtig glitzernde "Szopka" aus Krakau zeigt Türme und Kuppeln aus Gold- und Silber. Bei einer aus Nepal sind Maria und Josef, die Heiligen Drei Könige zu sehen. Aber neben der Krippe hockt ein Yak, das im Heiligen Land nun mal nicht vorkommt. Es gibt Krippen in einem ausgehöhlten Zierkürbis und klitzekleine Holzkrippen, sozusagen für die Jackentasche. Nussschalen- und Streichholzschachtel-Krippen sind in Vitrinen untergebracht.

    Foto: san

    Vor allem die polnischen Krippen setzen die Thematik als naive Bildwerke in Szene. Die größte Krippe kommt aus Tansania - eine längliche Makondeschnitzerei, wurde aus einem großen Ebenholzstamm geschnitzt. Regionaltypisch ist auch die Harzer Bergmannskrippe, die das Leben der Bergleute im Harz bis ins Jahr 1900 aufgreift. Die Heiligen Drei Könige tragen keine Krone, sondern sehen wie Steiger aus. Kurios: In der Brust eines großen bunten Hahns aus Portugal ist die Heilige Familie zu sehen.

    Foto: san

    Wie viele Krippen und Krippenfiguren Schefflers Sammlung genau beherbergt, kann sie nicht beziffern. Alle Krippen lagern das Jahr über sorgsam verpackt in mehr als 60 Umzugskartons und warten darauf, dass sie in der Weihnachtszeit wieder herausgeholt und liebevoll aufgestellt werden.

    Öffnungszeiten der Ausstellung:

    Die Ausstellung „Freude über Weihnachten – Krippen aus der ganzen Welt“ ist noch bis zum vierten Adventssonntag, 20. Dezember, im Evangelischen Gemeindezentrum Rheinbreitbach, Bürresheimer Straße 2, mittwochs, freitags, samstags und sonntags jeweils von 15 bis 18 Uhr, sowie nach den Gottesdiensten zu sehen.

    Neuwied Linz
    Meistgelesene Artikel
    Anzeige
    Online regional
    Nina Borowski

    Nina Borowski

    Regio-CvD Online

     

    Mail

    Anzeige
    epaper-startseite
    Regionalwetter Neuwied
    Mittwoch

    10°C - 21°C
    Donnerstag

    12°C - 21°C
    Freitag

    12°C - 18°C
    Samstag

    11°C - 17°C
    News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach