40.000
Aus unserem Archiv
Asbach

Viele Investitionen: VG Asbach beschert sich mit Doppeletat Mammutaufgabe

Millioneninvestitionen in Schulen, Feuerwehren und die Erweiterung des Rathauses, dazu neue freiwillige Projekte wie Bürgerbus und Vereinskümmerer: Es ist ein ambitioniertes Programm, das sich die Verbandsgemeinde Asbach für das laufende und das kommende Jahr aufbürdet und das sich im neuen Doppelhaushalt widerspiegelt (die RZ berichtete). Einstimmig hat der VG-Rat in seiner jüngsten Sitzung – wie vom Haupt- und Finanzausschuss empfohlen – dem Zahlenwerk zugestimmt.

In die Höhe wachsen soll demnächst das Rathaus der VG Asbach. Die Verwaltung will für 2,5 Millionen Euro eine Aufstockung umsetzen, die bereits beim Bau vor 40 Jahren als Option vorgesehen war.  Foto: Michael Fenstermacher
In die Höhe wachsen soll demnächst das Rathaus der VG Asbach. Die Verwaltung will für 2,5 Millionen Euro eine Aufstockung umsetzen, die bereits beim Bau vor 40 Jahren als Option vorgesehen war.
Foto: Michael Fenstermacher

Kontrovers ging es dabei nicht zur Sache in der Aussprache unter den Fraktionen, die innerhalb von knapp 15 Minuten abgehakt war, nachdem Bürgermeister Michael Christ die Eckdaten vorgestellt hatte. Jürgen Schmied (CDU) verwies auf die erfreulich hohe Nachfrage nach den Angeboten der betreuenden Grundschulen, die Investitionen in diesem Bereich erforderlich machten. Profitieren würde davon auch die kleineren Schulen in Jungeroth und Limbach. Die angeführten freiwilligen Projekte ließen sich „ohne Probleme mit unserer finanziellen Ausstattung für unsere Bürger umsetzen“, so Schmied. Als „große Herausforderung“ bezeichnete Schmied es, die Abwassergebühren stabil zu halten und nach dem nun abgeschlossenen Erstausbau des Leitungsnetzes in der VG eine solide Finanzierung künftiger Erhaltungsmaßnahmen zu erreichen.

Auf diesen Punkt ging auch Jürgen Jonas (SPD) ein, der den Zuschuss ans Abwasserwerk in Form einer 1,5-Millionen-Euro-Kapitaleinlage als „schon lange überfälligen Schritt“ bezeichnete, „um die Liquidität des Werkes zumindest gegenwärtig zu sichern“. Schon seit 2013 hätten er und Grünen-Sprecher Roland Kohler auf die Problematik hingewiesen, allerdings lange Zeit mit mäßigem Erfolg. Erfreulich sei deshalb, „dass unsere Bemühungen beim neuen Bürgermeister offensichtlich auf fruchtbaren Boden gefallen sind“. Abschließend stellte er für die SPD-Fraktion fest, dass die Umsetzung des Doppeletats eine Mammutaufgabe darstelle: „Ich denke, es muss schon alles optimal laufen, damit die komplette Umsetzung möglich wird.“

Auch Melanie Petri (Bündnis 90/Die Grünen) zeigte sich erfreut darüber, dass die VG in der Lage sei, ihre Aufgaben und auch freiwillige Leistungen zu erfüllen, ohne Schulden aufzunehmen. „Das kann nicht jede Kommune, erst recht nicht im Kreis“, betonte sie. Auch im Namen ihres verhinderten Fraktionskollegen Roland Kohler begrüßte sie es außerdem, dass die finanzielle Ausstattung des Abwasserwerks endlich als wichtiges Thema erkannt worden sei.

Hermann Bernardy (FWG) fasste sich besonders kurz. Er dankte Bürgermeister Christ für die vertrauensvolle Zusammenarbeit im Haupt- und Finanzausschuss an der man festhalten solle.

Auf die Attraktivität der VG als Schulstandort verwies Thomas Stumpf (SPD) angesichts der hohen Investitionen und formulierte den Wunsch, dies stärker publik zu machen, etwa über eine Flyer und übers Internet. Dem stimmte CDU-Sprecher Jürgen Schmied ausdrücklich zu. Das Thema Selbstmarketing sei für die Zukunft „eine hochinteressante Aufgabe“.

Von unserem Redakteur
Michael Fenstermacher

Doppeletat in Kürze

Haushaltsvolumen

2018: 16,9 Millionen Euro

2019: 15,9 Millionen Euro

  • Investitionen

2018: 5,1 Millionen Euro

2019: 6,5 Millionen Euro

  • Fehlbetrag/Überschuss

2018: 101.517 Euro Fehlbetrag

2019: 707.330 Euro Überschuss

  • Kredite: keine
  • Rücklagen

Ende 2018: 32,33 Millionen Euro

Ende 2019: 33,06 Millionen Euro

Neuwied Linz
Meistgelesene Artikel
Anzeige
Anzeige
x
Top Angebote auf einen Klick
Anzeige
Online regional
Nina Borowski

Nina Borowski

Regio-CvD Online

 

Mail

Anzeige
epaper-startseite
Regionalwetter Neuwied
Freitag

9°C - 16°C
Samstag

11°C - 19°C
Sonntag

13°C - 19°C
Montag

13°C - 21°C
News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach