40.000
Aus unserem Archiv
Kreis Neuwied

Vegetationsperiode hat begonnen: Heckenschnitt bis Ende September verboten

Überall – und somit auch im Kreis Neuwied – hat am 1. März die Vegetationsperiode begonnen. Dem Bundesnaturschutzgesetz zufolge heißt das, dass Bäume bis zum 30. September weder abgeschnitten noch auf den Stock gesetzt werden dürfen. „Dabei handelt es sich aber nur um Bäume, die nicht im Wald und nicht in Gärten stehen“, erläutert Börries Schlimbach von der Unteren Naturschutzbehörde der Kreisverwaltung.

Vor dem 1. März wurde im Kreis noch gerodet. Jetzt hat die Vegetationsperiode begonnen und entsprechende Regeln sind in Kraft.  Foto: dpa
Vor dem 1. März wurde im Kreis noch gerodet. Jetzt hat die Vegetationsperiode begonnen und entsprechende Regeln sind in Kraft.
Foto: dpa

Allerdings dürfen in dieser Zeit auch Bäume in Gärten nicht so ohne Weiteres gefällt werden. Befinden sich etwa Nester oder Höhlen im Baum, ist das Abschneiden tabu. Denn: „Lebensräume besonders geschützter Tiere zu vernichten, ist generell verboten“, so Schlimbach. Und zu diesen Tieren zählen auch die Vögel. „Im Brutzeitraum gilt es, besonders vorsichtig zu sein, um sie nicht zu stören“, sagt Schlimbach und ergänzt : „Auf Vögel muss man immer Rücksicht nehmen.“

Wer den Lebensraum besonders geschützter Tiere vernichtet, begeht eine Straftat, macht der Mitarbeiter der Unteren Naturschutzbehörde deutlich. Und das kann eine empfindliche Geldstrafe zur Folge haben. Schlimbach spricht von bis zu vierstelligen Summen.

Allerdings gibt es Ausnahmen von der Regel, wenn zum Beispiel Gefahr in Verzug ist und ein Baum auf ein Gebäude zu stürzen droht. Dann müsse gehandelt werden. „Menschen dürfen nicht gefährdet werden. Das hat höchste Priorität“, betont Schlimbach. Wer nun aber zum Beispiel einen morschen Baum mit einem Nest im Garten hat, dem rät der Experte, einen zertifizierten Baumpfleger einzuschalten, um eine adäquate Lösung zu finden. Befindet sich ein solcher Baum an einem Weg, wäre eine Option, den Weg bis auf Weiteres erst einmal abzusperren, so Schlimbach.

Schon- und Pflegeschnitte indes, die der Gesunderhaltung des Baumes dienen, sind ganzjährig erlaubt, wenn der Artenschutz berücksichtigt ist, informiert er. Im Zweifel, so empfiehlt Schlimbach, sei es besser, Rücksprache mit der Unteren Naturschutzbehörde zu halten.

Bei Hecken und Gebüschen wiederum greifen ganz andere Regelungen. „Vom 1. März bis zum 30. September ist es generell verboten, zu schneiden oder auf den Stock zu setzen“, erläutert Schlimbach. „Das gilt überall – auch in Gärten. Und da gibt es keine Ausnahmen“, betont er.

Wer sich nicht daran hält, der begeht bestenfalls eine Ordnungswidrigkeit, wird der Artenschutz tangiert, sogar eine Straftat. Und diese bleibt meistens nicht unentdeckt. „Es gibt immer einen Nachbar, der aufpasst“, warnt Schlimbach und berichtet von Fotos oder auch Hinweisen – teils anonym –, die, im Falle eins Falles an die Kreisverwaltung geschickt würden. „Und wir gehen dann natürlich der Sache nach“, meint Schlimbach.

Er erläutert übrigens auch, warum kurz vor dem 1. März im Kreis noch gerodet worden war. „Das hat etwas mit dem Bodenfrost zu tun. Denn durch ihn wird die Bodenvegetation deutlich weniger beschädigt, als wenn die Maßnahmen im November durchgeführt würden“, erklärt er. Würden die Arbeiten nicht in einer Frostperiode erfolgen, gäbe es Schäden im Boden und im Wald. „Und bis die wieder regeneriert sind, braucht es Zeit“, weiß Schlimbach.

Bei einem milden Winter indes, in dem Frost Fehlanzeige ist, müsse man diese Schäden zwangsläufig in Kauf nehmen. Dabei gebe es aber auch eine positive Seite. Denn in den Pfützen, die durch das schwere Gerät zum Beispiel im Wald entstehen würden, würden vorübergehend wieder neue Lebensräume geschaffen – wie für Amphibien.

Von unserer Redakteurin Silke Müller

Neuwied Linz
Meistgelesene Artikel
Anzeige
Anzeige
x
Top Angebote auf einen Klick
Anzeige
Online regional
Nina Borowski

Nina Borowski

Regio-CvD Online

 

Mail

Anzeige
epaper-startseite
Regionalwetter Neuwied
Freitag

9°C - 16°C
Samstag

11°C - 19°C
Sonntag

13°C - 19°C
Montag

13°C - 21°C
News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach