40.000
  • Startseite
  • » Region
  • » Aus den Lokalredaktionen
  • » RZ Neuwied/Linz
  • » Servicebetriebe erneuern marode Kanäle in Heddesdorf: Fünf Bäume müssen weg
  • Aus unserem Archiv
    Heddesdorf

    Servicebetriebe erneuern marode Kanäle in Heddesdorf: Fünf Bäume müssen weg

    In zwei Straßen in Heddesdorf müssen im kommenden Jahr Kanalabschnitte saniert werden, dafür werden einige alte Bäume gefällt. Die nach Angaben der Servicebetriebe Neuwied (SBN) rund 100 Jahre alten Kanäle sind marode und es besteht die Gefahr, dass Abwasser in den Untergrund gelangt. "Der Zustand des Kanals erfordert eine zeitnahe Erneuerung, um Umweltschäden sicher zu vermeiden", sagt Geschäftsfeldleiter Klaus Gerhardt. Die SBN investieren dafür rund 360 000 Euro.

    Foto: Jörg Niebergall

    Um die Nerven der Anlieger "An der Kirmeswiese" und im Peter-Hauprich-Weg zu schonen, ist ein Teilstück bereits repariert worden ohne die Straße aufreißen zu müssen - grabenloses Verfahren nennt sich das. Mit einem Kanalroboter wurden "An der Kirmeswiese" von Hausnummer 6 bis zur Einmündung Peter-Hauprich-Weg Risse verpresst und die Anschlusspunkte der Hausanschlüsse repariert, erläutert Gerhardt.

    Für die anderen zu erneuernden Abschnitte ist dieses Verfahren nach seinen Angaben wegen des sehr schlechten Zustandes des Kanals und größeren Höhenversätzen ungeeignet. "An der Kirmeswiese" von Hausnummer 1 bis 6 und 14 bis 20 sowie der Peter-Haubrich-Weg von der Hausnummer 3 bis Einmündung "An der Kirmeswiese" werden im kommenden Jahr aufgerissen werden müssen, um den maroden Kanal zu entfernen und einen neuen zu verlegen - offene Bauweise heißt das. "Aufgrund der örtlichen Gegebenheiten, insbesondere des sehr geringen Kanalgefälles, ist auch keine Alternativtrasse möglich", bedauert Gerhardt.

    Für die geplante Baustelle haben die SBN auch die bis zu 80 Jahre alten Bäume unter die Lupe genommen. Da sich einige von ihnen und besonders auch ihre Wurzeln direkt an der Kanaltrasse befinden, müssen sie gefällt werden. Die Servicebetriebe müssten die Sicherheit der eingesetzten Arbeiter und der angrenzenden Gebäude beachten, so Gerhardt. Es handelt sich um 5 von 14 Bäumen "An der Kirmeswiese". Sie sollen voraussichtlich im Januar oder Februar kommenden Jahres fallen. Damit liegen die SBN noch außerhalb der Vegetationsperiode. Das Unternehmen will nach Abschluss der Bauarbeiten Ersatzbäume pflanzen. Vorgaben zu Ort, Art und Größe bekommt sie dazu von der Stadt.

    Die eigentlichen Bauarbeiten sollen entgegen der Fließrichtung des Kanals, bei Hausnummer 1 "An der Kirmeswiese" beginnen. Wann es genau losgeht, hängt laut Gerhardt von der Ausschreibung und Beauftragung eines Unternehmens ab - die SBN rechnen derzeit mit April kommenden Jahres. Die Arbeiten sollen bis in den Herbst dauern. Einschränkungen für die Anlieger lassen sich dann Angaben des Geschäftsfeldleiters nicht vermeiden. Es soll jedoch Absprachen mit den einzelnen Betroffenen geben. ys

    Neuwied Linz
    Meistgelesene Artikel
    Anzeige
    Top Angebote auf einen Klick
    Anzeige
    Online regional
    Nina Borowski

    Nina Borowski

    Regio-CvD Online

     

    Mail

    Anzeige
    epaper-startseite
    Regionalwetter Neuwied
    Montag

    10°C - 14°C
    Dienstag

    13°C - 16°C
    Mittwoch

    12°C - 20°C
    Donnerstag

    12°C - 19°C
    News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach