40.000
  • Startseite
  • » Region
  • » Aus den Lokalredaktionen
  • » RZ Neuwied/Linz
  • » Landesjugendchor nimmt in Engers CD auf
  • Aus unserem Archiv

    EngersLandesjugendchor nimmt in Engers CD auf

    Die zart gesungene Melodie schwillt Takt für Takt zur mächtigen Musik an. „Was ist dann passiert“, schreit Dirigent Jan Schumacher seinen Sängern mit dramatischer Handgeste zu – bis der Klang ihrer zwei Dutzend Stimmen geradezu durch den Gartensaal des Schlosses Engers wummert. Mit dem Taktstock winkt Schumacher ab. Und dann stimmt der rheinland-pfälzische Landesjugendchor die Stelle erneut an. Eine Woche lang haben die jungen Sänger in der Landesmusikakademie in Engers gastiert.

    Foto: Marion Ziegler

    Das Ergebnis ihrer einwöchigen Arbeitsphase präsentieren sie aber nicht bei einem Konzert, sondern auf einer CD. Sie wird als Begleitwerk zu einem Chorbuch mit Stücken aus der Romantik erscheinen, wie Dirigent Schumacher erklärt. Von Montag bis Mittwoch übte er mit den rund 25 jungen Chorsängern 14 Stücke ein. Ende der Woche rückten schließlich die Tontechniker an. Den Gartensaal des spätbarocken Schloss Engers findet Schumacher ideal für Kammerchoraufnahmen. Er sei nicht zu klein oder groß, halle nicht zu sehr, und vor allem stimme das Ambiente. Denn die romantischen Stücke kommen zwischen den gemalten Jagdszenerien an den Wänden, unter dem Stuck der Decke und auf dem edlen Parkett besonders zur Geltung.

    Für eine CD-Aufnahme probt es sich aber ganz anders als für ein Konzert, weiß Landesakademieleiter Rolf Ehlers: „Beim Konzert braucht man die perfekte Gesamtfassung. Für die CD braucht man Perfektion im Moment.“ Das bestätigt Schumacher. Zwar sieht er die Übergänge zwischen Passagen entspannter, weil die Aufnahme letztlich sowieso zusammengeschnitten wird. Aber: „Es erfordert irrsinnige Disziplin, eine Stelle vielleicht 20 Mal hintereinander zu singen, weil man sie auf den Punkt treffen muss.“

    Die Sänger im Alter von etwa 16 bis 27 Jahren bringen diese Disziplin mit. Zu drei bis vier Arbeitsphasen kommt der Chor jedes Jahr zusammen. Seit einem Jahr ist die 19-jährige Anneke Link aus Neuwied dabei. Und der Anspruch sei ein ganz anderer als in anderen Chören, sagt die frischgebackene Abiturientin. Sie singt auch in einem Koblenzer Jugendkammerchor. In den Proben des Landesjugendchores werde auf falsche Töne und kleine Versinger weniger geachtet. Sondern: „Es wird viel stärker und viel früher auf Musikalisches eingegangen.“

    Schließlich will Dirigent Schumacher bei den Aufnahmen einen Mittelweg finden zwischen technischer Perfektion und Musikalität. „Es muss noch leben“, sagt er – und ist froh, dass die jungen Sänger selbst sieben bis acht Stunden Probe pro Tag gut durchhalten. Auch Anneke Link fällt das leicht: „Wir haben viel Spaß und kommen ja freiwillig her“, sagt sie.

    Das zeigt sich bei den Proben. Da flattert Schumacher vor den Sängern hin und her, fordert lautstark ein „Decrescendo“ ein, fuchtelt mal in Richtung Tenor, mal in Richtung der Alt-Stimmen und entlockt dem Chor ein noch und noch mehr gerolltes „r“ im Wort „Morgenbrand“. Denn die Aufnahmen dienen später einmal als Klangbeispiele auf der Begleit-CD zu „The romantic choir book“. Die Sammlung von 120 romantischen Stücken wird beim Innsbrucker Helbling-Verlag erscheinen.

    Von unserer Reporterin Marion Ziegler

    Neuwied Linz
    Meistgelesene Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Online regional
    Nina Borowski

    Nina Borowski

    Regio-CvD Online

     

    Mail

    Anzeige
    epaper-startseite
    Regionalwetter Neuwied
    Samstag

    10°C - 20°C
    Sonntag

    11°C - 20°C
    Montag

    10°C - 18°C
    Dienstag

    11°C - 20°C
    News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach