40.000
Aus unserem Archiv
Linz

HG Göbel gestorben: Abschied von einem Linzer Original

Hans-Günter Göbel ist im Alter von 78 Jahren gestorben. Der international bekannte Künstler, ein Linzer Original, hat bis in die 1990er-Jahre hinein regelmäßig Ausstellungen gemacht – nicht nur in seiner Heimatstadt, sondern rund um den Globus. So waren seine Werke zum Beispiel in Metropolen wie Tokio, London oder auch Barcelona zu sehen.

HG Göbel Archivfoto: Lamberz/Creativ
HG Göbel Archiv
Foto: Lamberz/Creativ

In Linz war Göbel, der seinen Vornamen gern mit den Initialen „HG“ abkürzte, gemeinsam mit seiner Frau Rita ein fester Bestandteil des gesellschaftlichen Lebens. So vertrat er zum Beispiel die Bunte Stadt in der TV-Sendung „Die Montagsmaler“, und er kreierte einige Firmenlogos und Wappen. Noch heute hängen in einigen Linzer Gaststätten seine Karikaturen. Bekannt ist auch die Internetseite linz.li, die er gemeinsam mit Manfred Reul betreute und auf der er seine Heimatstadt auf humorvolle Art und Weise darstellte.

Göbel wurde im Februar 1940 unter dem Namen Grzynczyk in Breslau (Wroclaw) geboren. Er studierte Malerei in Köln und war dort auch Meisterschüler. Die Werke des Linzer Künstlers zeichnen sich durch einen einzigartigen dynamischen Stil aus. Seine Arbeiten gliedern sich in Gemäldezyklen wie „Sport & Olympia“, „Mode-Zyklus“ , „Eat Art“ „Stadt-Landschaften“, „Auto-Porträts“ und „Passions-Bilder“, die sich aus dem „Kreuzweg“ und den „Porträts des gepeinigten Menschengottes“ zusammensetzen. Sein letzter Gemäldezyklus galt dem Universum und den Sternen. wla

Neuwied Linz
Meistgelesene Artikel
Anzeige
Anzeige
Online regional
Nina Borowski

Nina Borowski

Regio-CvD Online

 

Mail

Anzeige
epaper-startseite
News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach