40.000
Aus unserem Archiv
Windhagen

Forum Windhagen: Vereine fürchten Auslösung der Brandmeldeanlage

Michael Fenstermacher

1700 Jecke im Saal, auf der Bühne Spitzenkräfte wie die Kölschrocker von Kasalla oder der langjährige Paveier-Frontmann Micky Brühl: Bei den beiden Sitzungen zum Karnevalsauftakt am Wochenende hat sich wieder einmal gezeigt, dass Windhagen mit seinem Forum über eine Veranstaltungsstätte verfügt, mit der es den Vergleich mit den Hallen weitaus größerer Städte nicht scheuen muss. Ein wichtiges Detail jedoch, auf das die SPD-Fraktion am Mittwoch in einem Antrag in der Sitzung des Gemeinderats aufmerksam gemacht hat, bereitet den örtlichen Vereinen Kopfzerbrechen.

Es geht um die Brandmeldeanlage (BMA), die im Saal nachträglich mit Linearmeldern nachgerüstet wurde – eine Technik, die Bands und andere Akteure bei ihren Bühnenshows einschränkt. Der Einsatz von Kunstnebel, Konfettikanonen oder mit Helium gefüllter Luftballons – alles Elemente, die gerade bei jüngeren Bands eigentlich oft zum Repertoire gehören – würde dabei die Gefahr bergen, dass die Laserschranke der BMA für mehr als drei Sekunden unterbrochen und Alarm ausgelöst würde. Und das hätte für den veranstaltenden Verein desaströse Folgen, betonte Alexander Rüddel (CDU): Alle Besucher müssten evakuiert werden und könnten nicht mehr in den Saal zurück, der Veranstalter könnte keine Getränke mehr verkaufen, würde auf gewaltigen Kosten sitzen bleiben. „Da sprechen wir nicht von einigen Hundert, sondern mehreren Tausend Euro“, erklärte Rüddel.

Bei den Sitzungen am Wochenende mussten die musikalischen Gäste der KG Wenter Klaavbrööder daher ohne Spezialeffekte auskommen. Stattdessen hätte die BMA zwar auch für die Dauer der Veranstaltung abgeschaltet werden können. Dies hätte jedoch pro Veranstaltung Abstellung einer Brandwache durch die Feuerwehr erforderlich gemacht – keine sinnvolle Alternative, da auch dies mit erheblichen Mehrkosten verbunden ist, so Rüddel. Auf Vorschlag von Bauamtsleiter Michael Christ soll nun ein Ingenieurbüro prüfen, ob die BMA so ertüchtigt werden kann, dass die Nutzung von Bühneneffekten auch bei laufendem Betrieb der Anlage möglich ist. Schnelle Abhilfe gibt es wohl bei weiteren Punkten in dem von Fraktionschef Thomas Stumpf und Rolf Kahmann begründeten SPD-Antrag: Die Verladerampe am Liefereingang des Forums soll durch ein Zusatzelement verbreitert werden, um das Entladen von Lkw zu erleichtern und ein ungünstig in der Nähe der Anfahrt zur Laderampe postierter Papierkorb versetzt werden.

Von unserem Redakteur
Michael Fenstermacher

Neuwied Linz
Meistgelesene Artikel
Anzeige
Anzeige
Online regional
Nina Borowski

Nina Borowski

Regio-CvD Online

 

Mail

Anzeige
epaper-startseite
News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach