40.000
Aus unserem Archiv
Neuwied

Es stinkt im Distelfeld – und wieder findet die Behörde keine Spur

Dass es im Gewerbegebiet Distelfeld immer mal wieder zu Geruchsbelästigungen kommt, ist nichts Neues – in den vergangenen Wochen hat der Gestank jedoch zugenommen, wie Berichte von Besuchern nahe legen.

Egal ob auf den Parkplätzen von Porta, Edeka oder Bauhaus – Besucher und Firmenangehörige klagen derzeit wieder vermehrt über eine starke Geruchsbelästigung im Industriegebiet Distelfeld in Neuwied. Dort liegt auch das Gelände der Firma Suez. Foto: Google Earth Pro/© 2018 Google/© 2009 GeoBasis-De/BKG
Egal ob auf den Parkplätzen von Porta, Edeka oder Bauhaus – Besucher und Firmenangehörige klagen derzeit wieder vermehrt über eine starke Geruchsbelästigung im Industriegebiet Distelfeld in Neuwied. Dort liegt auch das Gelände der Firma Suez.
Foto: Google Earth Pro/© 2018 Google/© 2009 GeoBasis-De/BKG

Bei Stadt- und Kreisverwaltung häufen sich derzeit die Beschwerden von Betroffenen – Hilfe können sie von dort jedoch nicht erwarten. Denn keine der Behörden fühlt sich zuständig. Beide verweisen in dieser Sache an die Struktur- und Genehmigungsdirektion (SGD) Nord.

Denn für die Firma Suez, die in dieser Sache quasi Hauptverdächtiger ist, ist die SGD Nord die verantwortliche Genehmigungsbehörde. Die bestätigt auf Anfrage, dass es verschiedene Beschwerden gab, denen auch nachgegangen wurde. So beispielsweise aus dem rund 1,5 Kilometer entfernten Wohngebiet. Zweimal gab es Ortstermine (am 19. Juli und am 27. Juli), bei denen die Firma und das Wohngebiet besucht und überprüft wurden. Das Ergebnis dürfte die Beschwerdeführer ernüchtern.

Wie die SGD Nord mitteilte, konnten an Ort und Stelle nämlich keine Geruchsbeeinträchtigungen festgestellt werden, die der Firma Suez in Neuwied zuzuordnen sind. In einer Mitteilung heißt es: „Im Rahmen der Überprüfung der Firma konnten keine Verstöße gegen die Genehmigung der Anlage festgestellt werden.“

Doch wenn der „ekelhafte und Übelkeit erzeugender Gestank“, wie es in einem Brief an unsere Redaktion heißt, nicht vom Entsorgungspark der Suez hinüberweht, wo kommt er dann her? Die SGD bietet dazu folgenden Erklärungsansatz: „In einem Gewerbegebiet sind insbesondere an heißen Sommertagen verschiedene Herkunftsquellen als Ursache für eine Geruchsbelästigung möglich.“ Die Behörde betont, dass sie Beschwerden von Bürgern ernst nimmt. Auf Wunsch werden an die Betroffenen sogenannte Geruchsprotokolle ausgehändigt, in denen sie die wahrgenommenen Gerüche dokumentieren können. Damit können sie der SGD Nord dabei behilflich sein, die Sache weiterzuverfolgen.

Von unserer Redakteurin Christina Nover

Neuwied Linz
Meistgelesene Artikel
Anzeige
Anzeige
Online regional
Nina Borowski

Nina Borowski

Regio-CvD Online

 

Mail

Anzeige
epaper-startseite
Regionalwetter Neuwied
Donnerstag

16°C - 30°C
Freitag

10°C - 22°C
Samstag

9°C - 19°C
Sonntag

14°C - 20°C
News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach