40.000
Aus unserem Archiv

Blumenkorso: Erpel heißt Europa willkommen

„Europa zu Gast am Romantischen Rhein“ – unter diesem Motto hat sich am Sonntag der Blumenkorso als Höhepunkt des Erpeler Weinfestes präsentiert. Mit Dahlien, Rosen und vielen anderen Blumen waren die 14 Festwagen liebevoll und aufwendig geschmückt. Dazu kamen noch weitere 15 kostümierte Fußgruppen und acht Musikkapellen, die in den Gassen von Erpel ordentlich Stimmung machten. Mit vielen Symbolen wurden die Länder Europas eindrucksvoll in Szene gesetzt. Der Eröffnungswagen zeigte Zeus, der in Gestalt eines Stiers Europa entführte. Die gelben Europasterne strahlten auf den blauen Kostümen der Kinder aus dem Kindergarten Regenbogenland. Auch mit den verschiedenen Länderfahnen auf ihren Basecaps bekannten sie sich klar zu Europa und dass mehrere Kulturen das Leben einfach bunter machen.

Die beiden Jubiläumsweinköniginnen Brunhilde Brennecke und Diana Elsner winkten dem Publikum von ihrem Festwagen vergnügt zu. Die Kinder aus dem ersten Schuljahr der ortsansässigen Grundschule hatten sich in grüne und rote Trauben verwandelt. Sieben Monate vor dem Brexit ließen die Erpeler den Big Ben in farbenfrohen Blütenfarben durch die Straßen ziehen. Mit einer übergroßen orange-violettfarbenen Mühle schickten die Wagenbauer einen Gruß in Richtung Niederlande. Als Spanierinnen verkleidet begleiteten die Erpeler Möhnen einen mit Flamenco-Hut und Fächer ausgestatteten Motivwagen, während die Bremmer Stadtmusikanten hinter den Möhnen „San Carlo“ spielten.

Foto: Heinz Werner Lam

Mit dem schiefen Turm von Pisa und dem Vulkan Ätna setzte sich die blütenreiche Europareise fort. Herrlich anzusehen waren auch die Viertklässler der Grundschule, die sich Winzerkittel umgebunden hatten und auf den Rücken Kiepen trugen. Auch Ungarn war zu Gast am romantischen Rhein. Die zweite und dritte Jahrgangsstufe der Grundschule winkten als Sonnenblumen und Eisblumen den Gästen fröhlich zu. Die Große Erpeler Karnevalsgesellschaft mit Herzdamen, Vorstand und Elferrat folgten als Ehrengeleit dem Bacchus, der im römischen Streitwagen und mit den Bacchantinnen Daniela und Julia durch Erpel zog. Höhepunkt des Blumenkorsos waren die Weinmajestäten am Ende. Weinkönigin Verena und ihre Weinprinzessinnen Celina und Hannah wurden von einer filigranen Blütenkrone umrahmt.

Das Wagenbauteam des Brauchtumsvereins Freunde des Erpeler Weinfestes hat sich erfolgreich auf die Suche nach neuen Wagenbaugruppen begeben. Das Team Bauhof Erpel machte bereits 2017 mit und baute in diesem Jahr drei Wagen. Die Einachser-Freunde Erpel stellten zwei Wagen zur Verfügung. „Der Anfang ist gemacht und der Verein hofft, dass noch weitere dieser Initiativen entstehen“, sagte Hans Jürgen Freund, Geschäftsführer des Brauchtumsvereins. Das langjährige Wagenbau-Team vom Brauchtumsverein unter der Leitung von Angela und Ursula Dung baute in diesem Jahr acht Motivwagen, darunter auch den der Weinkönigin und des Weingotts. Viele Dahlien und andere Blumen, die zu sehen waren, stammen aus dem Garten der seit vielen Jahren aktiven Wagenbauer Bernd und Holger Walbrück. Am heutigen Montag sind ab 18 Uhr die Weinstände geöffnet. Um 20 Uhr beginnt der Bürgerdämmerschoppen mit den Weinköniginnen aus den Nachbarorten. Um 21 Uhr wird das Motto des Blumenkorsos im kommenden Jahr bekanntgegeben. Simone Schwamborn

Neuwied Linz
Meistgelesene Artikel
Anzeige
Anzeige
Online regional
Nina Borowski

Nina Borowski

Regio-CvD Online

 

Mail

Anzeige
epaper-startseite
Regionalwetter Neuwied
Montag

1°C - 6°C
Dienstag

1°C - 5°C
Mittwoch

2°C - 5°C
Donnerstag

1°C - 6°C
News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach