40.000
  • Startseite
  • » Region
  • » Aus den Lokalredaktionen
  • » Nahe-Zeitung
  • » Vorsicht an der Zapfsäule: Einige Motoren sind nicht E-10-tauglich
  • Aus unserem Archiv

    Vorsicht an der Zapfsäule: Einige Motoren sind nicht E-10-tauglich

    Nicht E-10-tauglich sind einige wenige Motoren der Hersteller Audi, Ford, Fiat, Honda, Volkswagen und Renault. Verlässliche Informationen erhalten Auto- und Motorradbesitzer bei den Herstellern. Sollte ein dafür ungeeignetes Fahrzeug irrtümlich mit "E10" betankt werden, darf der Motor auf keinen Fall gestartet werden. In der Regel muss der Tank leer gepumpt und geeigneter Kraftstoff nachgefüllt werden. Hierzu empfiehlt der ADAC, sich umgehend an eine Vertragswerkstatt oder den Kundendienst des Fahrzeugherstellers zu wenden. "E10"-taugliche Fahrzeuge können bedenkenlos auch abwechselnd mit dem bisher als "Super" bekannten "E5" und dem neuen "E10"-Kraftstoff betankt werden. Im Ausland wurde "E10" bisher nur in Frankreich flächendeckend eingeführt, die Markenbezeichnung lautet dort "SP95 E10". Im Ausland gelten jedoch andere Kraftstoffnormen, und auch die Hersteller-Angaben können teilweise von denen in Deutschland abweichen. Der ADAC rät deshalb generell davon ab, im Ausland "E10" zu tanken. kb

    Nicht E-10-tauglich sind einige wenige Motoren der Hersteller Audi, Ford, Fiat, Honda, Volkswagen und Renault. Verlässliche Informationen erhalten Auto- und Motorradbesitzer bei den Herstellern. Sollte ein dafür ungeeignetes Fahrzeug irrtümlich mit "E10" betankt werden, darf der Motor auf keinen Fall gestartet werden. In der Regel muss der Tank leer gepumpt und geeigneter Kraftstoff nachgefüllt werden. Hierzu empfiehlt der ADAC, sich umgehend an eine Vertragswerkstatt oder den Kundendienst des Fahrzeugherstellers zu wenden. "E10"-taugliche Fahrzeuge können bedenkenlos auch abwechselnd mit dem bisher als "Super" bekannten "E5" und dem neuen "E10"-Kraftstoff betankt werden. Im Ausland wurde "E10" bisher nur in Frankreich flächendeckend eingeführt, die Markenbezeichnung lautet dort "SP95 E10". Im Ausland gelten jedoch andere Kraftstoffnormen, und auch die Hersteller-Angaben können teilweise von denen in Deutschland abweichen. Der ADAC rät deshalb generell davon ab, im Ausland "E10" zu tanken.

    • Weitere Informationen zum Thema und Listen der betroffenen Fahrzeuge gibt es online bei www.dat.de/e10, www.adac.de und vom Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und Reaktorsicherheit www.bmu.de/e10

    Idar-Oberstein Birkenfeld
    Meistgelesene Artikel
    Ihre Ansprechpartner in der Redaktion
    Stefan Conradt (sc)
    Redaktionsleiter
    Tel. 06781/605-43
    E-Mail
    Vera Müller (vm)
    Redakteurin
    Tel. 06781/605-52
    E-Mail
    Bettina Schäfer (bet)
    Redakteurin
    Tel. 06781/605-56
    E-Mail
    Andreas Nitsch (ni)
    Redakteur
    Tel. 06781/605-45
    E-Mail
    Axel Munsteiner (ax)
    Redakteur
    Tel. 06781/605-44
    E-Mail
    Peter Bleyer (pbl)
    Redakteur
    Tel. 06781/605-58
    E-Mail
    Silke BauerSilke Bauer (sib)
    Redakteurin
    0171-2976119
    E-Mail
    Jörg Staiber (jst)
    Reporter
    Tel. 06781/605-63
    E-Mail
    Online regional

    Bettina TollkampBettina Tollkamp
    Chefin v. Dienst
    E-Mail

    Anzeige
    News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
    Regionalwetter
    Dienstag

    2°C - 7°C
    Mittwoch

    2°C - 5°C
    Donnerstag

    3°C - 8°C
    Freitag

    0°C - 5°C
    epaper-startseite
    Bundestagswahl 2017 im Wahlkreis 201

    Die Kandidaten im Wahlkreis 201: Porträts, Interviews und Aktionen

    Nahe am Ball
    Sebo-Startseite-Regiosport-Nahe-am-Ball
    Anzeige