40.000
Aus unserem Archiv
Kreis Birkenfeld/Neubrandenburg

Sarahs Peiniger angeklagt: Staatsanwalt beschuldigt Axel G. der Körperverletzung mit Todesfolge

Nun folgen auch offizielle Informationen: Die Staatsanwaltschaft hat vor dem Schwurgericht des Landgerichts Neubrandenburg Anklage gegen den 51-jährigen Axel G. aus Alt-Rehse erhoben.

Hier lebte sie seit Winter 2015 nach ihrem Wegzuag aus Fischbach bei Idar-Oberstein mit ihrem Peiniger zusammen. Hätte die Betreuerin aus Birkenfeld erkennen können, was sich da abspielt, wie sich ihr Schützling entwickelt und wo die junge Frau da in Alt Rehse hineingerät?
Hier lebte sie seit Winter 2015 nach ihrem Wegzuag aus Fischbach bei Idar-Oberstein mit ihrem Peiniger zusammen. Hätte die Betreuerin aus Birkenfeld erkennen können, was sich da abspielt, wie sich ihr Schützling entwickelt und wo die junge Frau da in Alt Rehse hineingerät?

Dem 51-Jährigen wird vorgeworfen, im Sommer diesen Jahres – das genaue Datum lässt sich offenbar nicht bestimmen – in seinem Haus seine damalige Lebensgefährtin – die 32-jährige Sarah H. aus Fischbach (Kreis Birkenfeld) – gefesselt und mit einer Peitsche so erheblich misshandelt zu haben, dass das Opfer an den Folgen der Misshandlungen gestorben ist.

Der Täter soll dies allerdings nicht beabsichtigt haben. Die Anklage lautet deshalb auf Körperverletzung mit Todesfolge. Der Regelstrafrahmen reicht diesbezüglich von drei Jahren bis maximal 15 Jahren Freiheitsstrafe.

Daneben wird dem Angeschuldigten Freiheitsberaubung mit Todesfolge vorgeworfen, weil Sarah H. gefesselt gewesen sein soll.

In diesem Haus in Alt Rehse (Mecklenburg-Vorpommern) soll der Tatverdächtige Axel G. die 32-jährige Sarah H. gequält haben, bevor die junge Frau vermutlich an einem Herz-Kreislauf-Versagen starb.
In diesem Haus in Alt Rehse (Mecklenburg-Vorpommern) soll der Tatverdächtige Axel G. die 32-jährige Sarah H. gequält haben, bevor die junge Frau vermutlich an einem Herz-Kreislauf-Versagen starb.
Foto: picture alliance

Weiter soll sich der Angeschuldigte des Widerstands gegen Vollstreckungsbeamte und der Körperverletzung schuldig gemacht haben. Hintergrund ist, dass sich der Angeschuldigte der Verhaftung am 9. August widersetzt haben soll.

Im Prozess wird es auch um die Schuldfähigkeit des Angeschuldigten und gegebenenfalls das Ausmaß seiner Beeinträchtigung gehen, kündigt die Staatsanwaltschaft an. vm

Idar-Oberstein Birkenfeld
Meistgelesene Artikel
Ihre Ansprechpartner in der Redaktion
Stefan Conradt (sc)
Redaktionsleiter
Tel. 06781/605-43
E-Mail
Vera Müller (vm)
Redakteurin
Tel. 06781/605-52
E-Mail
Bettina Schäfer (bet)
Redakteurin
Tel. 06781/605-56
E-Mail
Andreas Nitsch (ni)
Redakteur
Tel. 06781/605-45
E-Mail
Axel Munsteiner (ax)
Redakteur
Tel. 06781/605-44
E-Mail
Peter Bleyer (pbl)
Redakteur
Tel. 06781/605-58
E-Mail
Silke BauerSilke Bauer (sib)
Redakteurin
0171-2976119
E-Mail
Jörg Staiber (jst)
Reporter
Tel. 06781/605-63
E-Mail
Online regional

Bettina TollkampBettina Tollkamp
Chefin v. Dienst
E-Mail

Anzeige
News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
Regionalwetter
Sonntag

-12°C - 0°C
Montag

-12°C - -2°C
Dienstag

-14°C - -2°C
Mittwoch

-12°C - -2°C
epaper-startseite
Bundestagswahl 2017 im Wahlkreis 201

Die Kandidaten im Wahlkreis 201: Porträts, Interviews und Aktionen

Nahe am Ball
Sebo-Startseite-Regiosport-Nahe-am-Ball
Anzeige