40.000
  • Startseite
  • » Region
  • » Aus den Lokalredaktionen
  • » Nahe-Zeitung
  • » Neustart: Musikverein Bleib Treu meldet sich zurück
  • Aus unserem Archiv
    Berglangenbach

    Neustart: Musikverein Bleib Treu meldet sich zurück

    Der letzte Ton ist beim Berglangenbacher Musikverein Bleib Treu doch noch nicht verklungen. Erste Ende Juli hatten die Verantwortlichen bekannt gegeben, dass vorerst nicht mehr gespielt werde – wegen Personalproblemen (die NZ berichtete). Bis zur Jahreshauptversammlung im März sollten keine weiteren Auftritte folgen, und vielleicht auch danach nicht mehr. Doch jetzt gab es ein Lebenszeichen. Beim Martinsfest wurde wieder musiziert – mit Dieter Rausch als neuem Dirigenten.

    Nach diesem Auftritt in Baumholder im Juli kam die schlechte Nachricht: Der Musikverein Bleib Treu wollte aus personellen Gründen nicht mehr auftreten. Doch jetzt haben die Verantwortlichen mit Dieter Rausch als Dirigenten einen vielversprechenden Neuanfang gewagt.  Foto: Benjamin Werle
    Nach diesem Auftritt in Baumholder im Juli kam die schlechte Nachricht: Der Musikverein Bleib Treu wollte aus personellen Gründen nicht mehr auftreten. Doch jetzt haben die Verantwortlichen mit Dieter Rausch als Dirigenten einen vielversprechenden Neuanfang gewagt.
    Foto: Benjamin Werle

    Die Verantwortlichen wollen die Flinte nicht ins Korn werfen, sondern dem Verein mit mehr als 90-jähriger Tradition noch eine Chance geben. Nach der schlechten Nachricht im Sommer hat man einen neuen Versuch gestartet und ganz unverbindlich zu einer Probe eingeladen. Mit beachtlichem Ergebnis. „15 Musiker sind gekommen“, erzählt Vereinsvorsitzender Marco Eisenhut, der mit der Resonanz sehr zufrieden ist. Zwar zählte das Orchester zu Hochzeiten mehr als 40 Leute, das Problem war aber in der jüngeren Vergangenheit eher, dass viele nicht zu den Proben erschienen. Diesmal waren bis auf zwei, die krankheitsbedingt fehlten, alle da.

    Besonders erfreulich: Unter den Musikern waren zwei neue Gesichter, wie Eisenhut erzählt. „Die beiden spielen Schlagzeug und Tenorsaxofon“, sagt er. „Wenn wir dauerhaft so viele Leute in den Proben haben, könnte man schon Musik machen.“ Allerdings ist er mit Enthusiasmus derzeit noch zurückhaltend. Man habe vorher schon mehrere dieser Versuche gemacht, die alle vielversprechend gestartet, aber dann im Sande verlaufen seien. „Wir haben jetzt mal angefangen“, sagt er.

    Deutlich optimistischer gibt sich der neue Dirigent, den die Berglangenbacher verpflichten konnten. Ein Unbekannter ist er freilich nicht, wohnt er doch ohnehin im Dorf. Allerdings hat er sich eher anderen Ortes einen Namen gemacht. Dieter Rausch war 30 Jahre lang Dirigent der Ruschberger Germania, ehe er den Posten an Georg Bußmann abgab. Jetzt will er mit seiner Erfahrung in Berglangenbach den Taktstock führen. „Ich wurde gefragt, ob ich mithelfe, den Verein wieder in Schwung zu bringen“, erzählt Rausch. „Ursprünglich war im Gespräch, dass ich mitspiele. Aber dann hieß es, ich sollte dirigieren.“

    Dieter Rausch ist zuversichtlich, dass das Projekt gelingen kann – auch angesichts des gut besuchten jüngsten Probe. Für das neuerlich große Interesse hat er eine Erklärung. „Es waren viele Leute mit dem alten Dirigenten nicht mehr zufrieden“, verrät er. „Von denen haben schon ein paar gesagt, dass sie wieder mitmachen.“ Er selbst sieht sich derweil nicht als Interimsdirigent, sondern will auch gern dauerhaft dabeibleiben. „Wir müssen sehen, wie sich das entwickelt.“ Falls die Vereinsarbeit richtig Fahrt aufnimmt, kann er sich auch vorstellen, wieder gezielt Jugendarbeit zu betreiben.

    Ob es dazu kommt, wird die Zeit zeigen – ein erster Schritt in die richtige Richtung ist jedenfalls gemacht. Weitere Auftritte stehen schon vor der Tür: Am Volkstrauertag spielt der Musikverein Bleib Treu an der Berglangenbacher Kirche, am 2. Dezember auf dem Berglangenbacher Weihnachtsmarkt und eine Woche später, am 9. Dezember, beim Seniorenfest.

    Wer Interesse hat, im Musikverein Bleib Treu mitzuspielen, und ein Blasinstrument beherrscht, ist willkommen. Geprobt wird immer dienstags um 20 Uhr im Dorfgemeinschaftshaus.

    Von unserem Redakteur Peter Bleyer

    Idar-Oberstein Birkenfeld
    Meistgelesene Artikel
    Anzeige
    Ihre Ansprechpartner in der Redaktion
    Stefan Conradt (sc)
    Redaktionsleiter
    Tel. 06781/605-43
    E-Mail
    Vera Müller (vm)
    Redakteurin
    Tel. 06781/605-52
    E-Mail
    Bettina Schäfer (bet)
    Redakteurin
    Tel. 06781/605-56
    E-Mail
    Andreas Nitsch (ni)
    Redakteur
    Tel. 06781/605-45
    E-Mail
    Axel Munsteiner (ax)
    Redakteur
    Tel. 06781/605-44
    E-Mail
    Peter Bleyer (pbl)
    Redakteur
    Tel. 06781/605-58
    E-Mail
    Silke BauerSilke Bauer (sib)
    Redakteurin
    0171-2976119
    E-Mail
    Jörg Staiber (jst)
    Reporter
    Tel. 06781/605-63
    E-Mail
    Online regional

    Bettina TollkampBettina Tollkamp
    Chefin v. Dienst
    E-Mail

    Anzeige
    News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
    Regionalwetter
    Samstag

    0°C - 4°C
    Sonntag

    0°C - 3°C
    Montag

    1°C - 5°C
    Dienstag

    0°C - 4°C
    epaper-startseite
    Bundestagswahl 2017 im Wahlkreis 201

    Die Kandidaten im Wahlkreis 201: Porträts, Interviews und Aktionen

    Nahe am Ball
    Sebo-Startseite-Regiosport-Nahe-am-Ball
    Anzeige