40.000
Aus unserem Archiv
Idar-Oberstein

Nachruf: Hans Wacker war in vielen Funktionen aktiv

Im Alter von 79 Jahren ist der langjährige Vorsitzende des TuS Tiefenstein, Hans Wacker, nach langer Krankheit am 4. Januar verstorben. Der überzeugte Sozialdemokrat war mehr als 20 Jahre Mitglied des Idar-Obersteiner Stadtrats, saß von 1999 bis 2016 dem Verschönerungsverein Tiefenstein und von 1998 bis 2013 dem Förderverein Fußball Tiefenstein vor. Auch im Stadtverband Sport arbeitete Wacker über viele Jahre im Vorstand mit und sang in der Chorgemeinschaft Tiefenstein. Von 1972 bis 1991 war er zudem Vorsitzender der Unteroffizierkameradschaft der Artillerieschule und wurde anschließend zum Ehrenvorsitzenden ernannt. Auch die Stadtranderholung der Arbeiterwohlfahrt leitete Wacker sieben Jahre lang (1996 bis 2002).

Hans Wacker
Hans Wacker
Foto: Hosser

Die Liste seiner Ehrungen ist kaum überschaubar: 1983 Ehrenkreuz der Bundeswehr in Gold, 1990 Ehrennadel des Südwestdeutschen Fußballverbands, 1994 Ehrennadel in Bronze des Sportbundes Rheinhessen, 2002 Ehrennadel in Silber des Sportbundes Rheinhessen, 2003 Ehrenmitgliedschaft TuS Tiefenstein, 1999Goldene Ehrennadel des Stadtverbandes Sport Idar-Oberstein, 1999 Verleihung Wappenring Stadt Idar-Oberstein, 2003 Goldene Ehrennadel der Stadt Idar-Oberstein für umfangreiches ehrenamtliches Engagement, 2004 Verleihung Ehrenring Stadt Idar-Oberstein, 2015Ehrennadel in Gold des Sportbundes Rheinhessen.

Der Schwiegervater des Idar-Obersteiner Bürgermeisters Friedrich Marx war auch maßgeblich an der Reaktivierung des Verschönerungsvereins Tiefenstein beteiligt. Der wäre im Jahr 2000 wegen rapiden Mitgliederschwundes beinahe aufgelöst worden. Wacker übernahm den Vorsitz des Vereins, dem in den Folgejahren wieder bis zu 100 Mitglieder angehörten.

Gemeinsam mit einem harten Kern von fünf bis acht Leuten war der frischgebackene Rentner damals jede Woche vier bis sechs Stunden in und um Tiefenstein unterwegs, um Bänke aufzustellen, Freiflächen zu mähen, Mülleimer zu leeren, Nistkästen zu montieren, umgestürzte Bäume von Wanderwegen zu beseitigen oder Blumenkästen im Stadtteil aufzuhängen und zu pflegen. Auch das Picknick in der Sandkaul jedes Jahr am 1. Mai und das Winterpicknick des TuS an der Friedenseiche organisierten Wacker und seine Helfer. Im Jahr 2011 wurde er für sein überdurchschnittliches kommunales Engagement von OIE, Kreis, Stadt und der Nahe-Zeitung als „Held im Alltag“ ausgezeichnet.

Seine große Liebe war aber der TuS Tiefenstein, bei dem er selbst Fußball spielte und etliche Mannschaften – von der Jugend bis zu den Aktiven – trainierte. Von 1978 bis 1980 war Wacker Spielausschussvorsitzender der Fußballabteilung, danach bis 1988 Abteilungsleiter Fußball. Von 1980 bis 2002war er verantwortlich für die Liegenschaften seines Vereins, von 1985 bis 2014 auch für den Campingplatz. Nach seiner Zeit als zweiter Vorsitzender wurde Hans Wacker im Jahr 1990 zum TuS-Vorsitzenden gewählt, der er bis 1998 blieb. Seither war der verdiente Funktionär Mitglied des Ältestenrates, ab 2003 Ehrenmitglied.

Die Trauerfeier findet am Samstag, 20. Januar, um 14.30 Uhr auf dem Friedhof Hohenau statt. sc

Idar-Oberstein Birkenfeld
Meistgelesene Artikel
Anzeige
Anzeige
Ihre Ansprechpartner in der Redaktion
Stefan Conradt (sc)
Redaktionsleiter
Tel. 06781/605-43
E-Mail
Vera Müller (vm)
Redakteurin
Tel. 06781/605-52
E-Mail
Bettina Schäfer (bet)
Redakteurin
Tel. 06781/605-56
E-Mail
Andreas Nitsch (ni)
Redakteur
Tel. 06781/605-45
E-Mail
Axel Munsteiner (ax)
Redakteur
Tel. 06781/605-44
E-Mail
Peter Bleyer (pbl)
Redakteur
Tel. 06781/605-58
E-Mail
Silke BauerSilke Bauer (sib)
Redakteurin
0171-2976119
E-Mail
Jörg Staiber (jst)
Reporter
Tel. 06781/605-63
E-Mail
Online regional

Bettina TollkampBettina Tollkamp
Chefin v. Dienst
E-Mail

Regionalwetter
Donnerstag

12°C - 30°C
Freitag

16°C - 31°C
Samstag

15°C - 26°C
Sonntag

12°C - 26°C
Anzeige
epaper-startseite
News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach