40.000
  • Startseite
  • » Region
  • » Aus den Lokalredaktionen
  • » Nahe-Zeitung
  • » Klarstellung: Ministerin Höfken hält an Nationalpark fest
  • Aus unserem Archiv
    Kreis Birkenfeld

    Klarstellung: Ministerin Höfken hält an Nationalpark fest

    Umweltministerin Ulrike Höfken geht keinesfalls auf Distanz zu einem Nationalpark im westlichen Hunsrück: Das stellt das Umweltministerium auf Anfrage der Nahe-Zeitung aufgrund einer Pressemitteilung der CDU-Landtagsfraktion klar.

    Bekennt sich klar zur Nationalparkregion Hochwald: Ulrike Höfken.
    Bekennt sich klar zur Nationalparkregion Hochwald: Ulrike Höfken.
    Foto: DPA

    Darin behauptet die Landesvorsitzende Julia Klöckner, dass Umweltministerin Ulrike Höfken (Grüne) "ihre eigenen Planungen und Versprechungen infrage" stelle. Klöckner bezieht sich offenkundig auf eine Kleine Anfrage von zwei Landtagsabgeordneten der Grünen zur Ausweisung von Prozessschutzflächen in Rheinland-Pfalz. Das müsse nicht zwangsläufig über ein Schutzgebiet erfolgen, hatte Höfken auf eine von sechs Fragen geantwortet. Die im Rahmen der nationalen Strategie zur biologischen Vielfalt angestrebten Ziele könnten auch ohne Nationalpark erreicht werden, bestätigt sie.

    "Nun muss sie auch konsequent sein und den richtigen Schluss aus ihrer späten Erkenntnis ziehen", argumentiert Klöckner. "Angesichts der schwierigen Finanzlage des Landes und angesichts eines enormen Unterrichtsausfalls gibt es für das teure grüne Prestigeobjekt Nationalpark keinen Raum."

    Stattdessen müsse nun gemeinsam mit der Forstverwaltung, der Holzwirtschaft und den Menschen vor Ort ein umfassendes Naturschutzkonzept auf der Ebene der bestehenden Nationalparke erarbeitet und umgesetzt werden, fordert die Landesvorsitzende im Schulterschluss mit der Arbeitsgemeinschaft Rohholzverbraucher und der Deutschen Säge- und Holzindustrie, die ihre Pressemitteilung mit der Überschrift "Höfken: Nationalpark nicht notwendig" versehen hatten.

    Das Ministerium hingegen hält entgegen dieser Verlautbarungen ohne jedes Zweifeln am Nationalpark fest, wie Pressesprecherin Stefanie Lotz gegenüber der Nahe-Zeitung unterstrich. Dieses Projekt "erfüllt die naturschutzfachliche Anforderung, Prozessschutz auch auf großer und weitgehend ungestörter Fläche zu erreichen, in hervorragender Art und Weise", betont Ministerin Höfken. Das bislang im Land bestehende größte zusammenhängende Wildnisgebiet habe eine Fläche von circa 2300 Hektar.

    Mit einer Gesamtfläche von rund 9200 Hektar auf rheinland-pfälzischer Seite erreiche der Nationalpark somit eine im Land noch nicht erreichte naturschutzfachliche Größenordnung. Die Umweltministerin will das Landeskonzept für den geplanten Park im Hunsrück gemeinsam mit Ministerpräsidentin Malu Dreyer am Donnerstag, 26. September, in Kirschweiler vorstellen.

    Von Kurt Knaudt

    Nationalpark: Fest soll etabliert werden - US-Generalkonsul zu BesuchJetzt als Video: So schön war die Nationalpark-Eröffnung am Erbeskopf+++ Hunsrück-Ticker zum Nachlesen: Nationalpark mit großem Fest eröffnet - Großes Programm zu Pfingsten +++Kommentar: Der neue Nationalpark ist im Hunsrück-Hochwald angekommen Nationalparkeröffnung: So lief der Sonntagweitere Links
    Idar-Oberstein Birkenfeld
    Meistgelesene Artikel
    Ihre Ansprechpartner in der Redaktion
    Stefan Conradt (sc)
    Redaktionsleiter
    Tel. 06781/605-43
    E-Mail
    Vera Müller (vm)
    Redakteurin
    Tel. 06781/605-52
    E-Mail
    Bettina Schäfer (bet)
    Redakteurin
    Tel. 06781/605-56
    E-Mail
    Andreas Nitsch (ni)
    Redakteur
    Tel. 06781/605-45
    E-Mail
    Axel Munsteiner (ax)
    Redakteur
    Tel. 06781/605-44
    E-Mail
    Peter Bleyer (pbl)
    Redakteur
    Tel. 06781/605-58
    E-Mail
    Silke BauerSilke Bauer (sib)
    Redakteurin
    0171-2976119
    E-Mail
    Jörg Staiber (jst)
    Reporter
    Tel. 06781/605-63
    E-Mail
    Online regional

    Bettina TollkampBettina Tollkamp
    Chefin v. Dienst
    E-Mail

    Anzeige
    News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
    Regionalwetter
    Dienstag

    6°C - 22°C
    Mittwoch

    7°C - 21°C
    Donnerstag

    10°C - 20°C
    Freitag

    9°C - 16°C
    epaper-startseite
    Bundestagswahl 2017 im Wahlkreis 201

    Die Kandidaten im Wahlkreis 201: Porträts, Interviews und Aktionen

    Nahe am Ball
    Sebo-Startseite-Regiosport-Nahe-am-Ball
    Anzeige