40.000
Aus unserem Archiv
Birkenfeld

Keine(r) ohne Abschluss. Berufsreife für Birkenfelder Realschüler

Auch an der Realschule plus in Birkenfeld, eine von landesweit zehn Schulen, die an dem Projekt des Mainzer Bildungsministeriums teilnehmen, wertet man das besondere zehnte Schuljahr "Keine(r) ohne Abschluss" (KoA) als Erfolg: 17 Jugendliche, die ansonsten wohl die gemeinbildende Schule ohne jeglichen Abschluss verlassen hätten, beendeten das vergangenen Schuljahr mit neuen Perspektiven, berichtet Rektorin Sigrid Schöpfer.

15 Teilnehmer schlossen das KoA-Jahr mit dem Zeugnis der Berufsreife ab, acht von ihnen haben bereits einen Ausbildungsplatz gefunden, lernen beispielsweise Maler, Friseur oder Galvaniseur. Zwei wurden in besondere Maßnahmen entlassen. Einer wird sich zum Beispiel in einer Berufsfachschule weiter auf das Erwerbsleben vorbereiten. Ein anderer darf mit Ausnahmegenehmigung das besondere zehnte Schuljahr wiederholen.

Möglich wurde das Projekt "Keine(r) ohne Abschluss" an der Birkenfelder Realschule plus mit der Einführung der Ganztagsschule. Die Teilnehmer sind an drei Arbeitstagen in der Woche in einem Praktikumsbetrieb, an zwei Tagen besuchen sie ganztags die Schule. Mit einer Reihe von Kompetenztests beginnt das Projekt, erläutert die Schulleiterin. Die Testergebnisse fließen in individuelle Förderungspläne, nach denen im Unterricht gearbeitet wird. "Eine sehr anspruchsvolle Aufgabe, die viel Engagement seitens der Schule verlangt", betont Sigrid Schöpfer. Bildungsstand und Motivation der speziellen Zehntklässler seien recht unterschiedlich. Im vergangenen Schuljahr gab es in Birkenfeld Teilnehmer mit dem schulischen Stand von Sechstklässlern sowie Jugendliche, die zuvor den Schulbesuch total verweigert hatten.

Landesweit haben im vergangenen Schuljahr 164 Schülerinnen und Schüler an dem, wie es in Amtsdeutsch heißt, verpflichtenden Ganztagsangebot mit gezielten Förderangeboten im Unterricht sowie einer intensiven Verknüpfung mit Praxisanteilen in Betrieben teilgenommen. Das Projekt, dessen Verbreitung seit dem Jahr 2009 stetig erweitert wurde, wurde im vergangenen Schuljahr neben in Birkenfeld auch an den Realschulen plus in Ransbach-Baumbach, Sohren-Büchenbeuren, Trier-Ehrang, Bad Sobernheim, Ramstein-Miesenbach, Lauterecken-Wolfstein und Bad Bergzabern sowie an den Realschulen plus "Kirchberg" in Pirmasens und "Lina Pfaff" in Kaiserslautern durchgeführt.

Von landesweit 164 Teilnehmern haben im vergangenen Schuljahr 144 den Abschluss der Berufsreife erreicht, was einem Anteil von 88 Prozent entspricht. Knapp 83 Prozent dieser jungen Leute konnte nach Angaben des Ministeriums ein direkter Anschluss eröffnet werden. Sie hatten zu Beginn der Sommerferien bereits Ausbildungsverträge unterzeichnet. Andere werden ein Jahrespraktikum in der Altenpflege beginnen, ein Freiwilliges Soziales Jahr absolvieren oder – bei besonders guten Leistungen – die Schule weiter besuchen.

Von unserem Redakteur Klaus-Peter Müller

Idar-Oberstein Birkenfeld
Meistgelesene Artikel
Ihre Ansprechpartner in der Redaktion
Stefan Conradt (sc)
Redaktionsleiter
Tel. 06781/605-43
E-Mail
Vera Müller (vm)
Redakteurin
Tel. 06781/605-52
E-Mail
Bettina Schäfer (bet)
Redakteurin
Tel. 06781/605-56
E-Mail
Andreas Nitsch (ni)
Redakteur
Tel. 06781/605-45
E-Mail
Axel Munsteiner (ax)
Redakteur
Tel. 06781/605-44
E-Mail
Peter Bleyer (pbl)
Redakteur
Tel. 06781/605-58
E-Mail
Silke BauerSilke Bauer (sib)
Redakteurin
0171-2976119
E-Mail
Jörg Staiber (jst)
Reporter
Tel. 06781/605-63
E-Mail
Online regional

Bettina TollkampBettina Tollkamp
Chefin v. Dienst
E-Mail

Anzeige
News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
Regionalwetter
Freitag

-8°C - 2°C
Samstag

-8°C - 5°C
Sonntag

-13°C - 1°C
Montag

-13°C - -3°C
epaper-startseite
Bundestagswahl 2017 im Wahlkreis 201

Die Kandidaten im Wahlkreis 201: Porträts, Interviews und Aktionen

Nahe am Ball
Sebo-Startseite-Regiosport-Nahe-am-Ball
Anzeige