40.000
Aus unserem Archiv
Baumholder

In Baumholder ist fast kein Bett mehr frei

Rallyewochenende und Altstadtfest in Baumholder: Das ergibt eine einzigartige Atmosphäre, das meint – nicht nur – Armin Duhrmann. "Das finden Sie sonst nirgends. Die großen Feste in der Umgebung sind im Vergleich dazu austauschbar", sagt der Besitzer des Hotels Westrich in der Poststraße, dem Epizentrum der Partystimmung.

Von unserem Redakteur Michael Fenstermacher

Grund dafür ist, wie dem Gastronom immer wieder bestätigt wird, das internationale Publikum von Rennsportfans aus ganz Europa, das bereits seit gestern wieder das Westrichstädtchen bevölkert und auch Duhrmann ein ausgebuchtes Haus beschert.

"Wir haben Gäste aus Spanien, Holland, Tschechien, Polen, Frankreich und England", zählt Duhrmann die verschiedenen Nationalitäten auf. Bereits seit Langem ist im Hotel Westrich kein einziges Zimmer mehr frei. Dazu herrscht auch im Restaurant ein Betrieb wie an kaum einem anderen Wochenende. "Da gibt es zum Beispiel eine Gruppe von 15 bis 20 Funkern aus Offenbach, die immer bei der Rallye helfen und seit 20 Jahren abends das ganze Nebenzimmer belegen", erzählt der Hotelier.

Ausgebuchte Kapazitäten melden auch die anderen Hotels in der Westrichstadt. "Wir haben viele Stammgäste, die meist schon direkt im Anschluss ans Rallyewochenende die Reservierung für das nächste Jahr abgeben", erzählt Sigrid Zimmer, die das Hotel Berghof betreibt und dieses Wochenende ebenfalls Gäste aus ganz Europa begrüßt. Belebend wirkt sich das sportliche Großereignis aber schon im Vorfeld auf ihr Geschäft aus: "Es waren schon zwei größere Gruppen für je ein Wochenende hier. Die gehörten zu den Rennteams, die auf der Panzerplatte geübt haben."

Wie Annette Rech vom Hotel Stern berichtet, bringt die Deutschland-Rallye mit dem WM-Lauf dieses Jahr sogar noch mehr Übernachtungen als in vergangenen Jahren, weil offenbar viele Gäste in Baumholder bleiben, statt zu den abschließenden Wertungsprüfungen und der Siegerehrung am Sonntag nach Trier zu fahren. "Deshalb haben viele Besucher statt einer Übernachtung zwei oder drei gebucht", freut sich die Seniorchefin.

Zurück an die Mosel, wo bereits am Freitag Wertungsprüfungen stattfanden, geht es dagegen für den gesamten Rallyetross – anders als in früheren Zeiten, als sich bei der Hunsrück-Rallye noch das gesamte Renngeschehen in Baumholder abspielte. "Damals sind die Fahrer samstagabends noch im Rennoverall aufs Altstadtfest gegangen. Das war eine noch großartigere Atmosphäre als heute", erinnert sich Armin Duhrmann.

Idar-Oberstein Birkenfeld
Meistgelesene Artikel
Anzeige
Anzeige
Ihre Ansprechpartner in der Redaktion
Stefan Conradt (sc)
Redaktionsleiter
Tel. 06781/605-43
E-Mail
Vera Müller (vm)
Redakteurin
Tel. 06781/605-52
E-Mail
Bettina Schäfer (bet)
Redakteurin
Tel. 06781/605-56
E-Mail
Andreas Nitsch (ni)
Redakteur
Tel. 06781/605-45
E-Mail
Axel Munsteiner (ax)
Redakteur
Tel. 06781/605-44
E-Mail
Peter Bleyer (pbl)
Redakteur
Tel. 06781/605-58
E-Mail
Silke BauerSilke Bauer (sib)
Redakteurin
0171-2976119
E-Mail
Jörg Staiber (jst)
Reporter
Tel. 06781/605-63
E-Mail
Online regional

Bettina TollkampBettina Tollkamp
Chefin v. Dienst
Online
E-Mail

Regionalwetter
Mittwoch

12°C - 27°C
Donnerstag

14°C - 32°C
Freitag

13°C - 28°C
Samstag

12°C - 27°C
Anzeige
epaper-startseite
News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach