40.000
  • Startseite
  • » Region
  • » Aus den Lokalredaktionen
  • » Nahe-Zeitung
  • » IKG bringt 80 Orden an den Mann und an die Frau
  • Aus unserem Archiv
    Idar-Oberstein

    IKG bringt 80 Orden an den Mann und an die Frau

    Die neue Karnevalsaison war noch keinen Tag alt, und schon war die IKG einen guten Teil ihrer Jahresorden wieder los: 80 Stück des nicht nur für Narren wertvollen Halsschmucks hängten IKG-Vorsitzender und Elferratspräsident Daniel Marx und Vereinspräsident Michael Thiel bei der Auftaktveranstaltung in der Heidensteinhalle verdienten Mitgliedern und drei Neuaufnahmen im Ehrenkomitee um den Hals.

    Vor vier Jahren hatte die IKG das Ordensfest eingeführt. Das aus dem Jahr 2017 dürfte das beste gewesen sein, das es bisher gab: So sahen es jedenfalls die Stammgäste unter den rund 200 Zuschauern in der Heidensteilhalle. Das muss nicht verwundern: Eine Showtanzgruppe aus Stromberg trat auf, die Meister- und Vizemeistertitel sammelt wie andere Bierdeckel, Solotanzmariechen aus allen Teilen des Verbreitungsgebiets des Verbands RKK (Rheinische Karnevals-Korporationen Koblenz) mogelten sich mehr oder weniger heimlich, von Zuschauern verdeckt, auf die Bühne, um eine ihrer Kolleginnen zu überraschen, die für die nächsten 94 Tage Prinzessin ist: Sandra Pape mit ihrem Prinzen André Dalheimer. Die beiden Fastnachter sind für die Fans der IKG-Veranstaltungen keine Unbekannten: André Dalheimer glänzte im Vorjahr als Bajazzo bei den Prunksitzungen, Sandra Pape trainiert seit Langem die Garden.

    Und natürlich gab es auch Büttenreden, die es in sich hatten. Vor allem die Nummer von Stephanie Müller: Der Auftritt der Fastnachterin aus Sien gefiel Elferratspräsident Marx so gut, dass er sie spontan zu den IKG-Prunksitzungen am 3. und 10. Februar 2018 einlud.

    Sie spielte die Schnapsdrossel und sang darüber nach Art eines 1940er-Jahre-Lieds: „Es geht alles daneben, es geht alles vorbei.“ Wenn der letzte Jägermeister schlecht und kein Eimer in der Nähe ist, steht auch eine Schnapsdrossel vor einem Problem. In der Bütt sprach sie von philosophischen Ansätzen wie „Der Klügere kippt nach“ und ihrem ausgeprägten Sinn für Umweltschutz: Sie trennt Alkohol und Glas.

    Die Termine der IKG-Prunksitzungen im Februar sind für eine wesentlich jüngere Närrin längst gebucht: Malin Risch stand mit neun Jahren schon beim ersten Ordensfest vor vier Jahren in der Bütt, auch diesmal war sie wieder dabei. Ihr Vortrag war eine Sightseeingtour durch Berlin: Hotel Adlon, Checkpoint Charlie, Madame Tussauds Wachsfigurenkabinett und das Brandenburger Tor – ein guter Tourist hat alle auf seiner To-do-Liste stehen.

    Vor und zwischen den Auftritten in der Bütt tanzten die erst später am Abend inthronisierte Prinzessin Sandra als Solotanzmariechen und die Garde in gepunkteten Röcken zu einem Bill-Haley-Stück, der amtierende Deutsche Meister TSV Rhein-Nahe Stromberg kam mit Masken aus „Alice im Wunderland“ und mit glühenden Herzen auf den Trikots auf die Bühne. Prinz André und Prinzessin Sandra verkündetem ihr „Grundgesetz“: „Die Würde des Narren ist unantastbar“ und „Alle Narren sind vor dem Gesetz gleich“.

    Gleicher unter Gleichen ist wohl Michael Thiel: Er gehörte zu jenen vier jungen Burschen, die vor 45 Jahren der IKG, der es an Geld und an Euphorie fehlte, neuen Schwung gab und in dessen Zeit als Vorsitzender „die goldenen Jahre der IKG begannen“. So beschrieb ihn Daniel Marx und zeichnete Thiel für seine Verdienste aus. Auch der Zweite aus dem Quartett, das vor 45 Jahren die IKG wiederbelebte, Hermann Pees, wurde geehrt. Die beiden anderen sind leider bereits tot: Manfred Schapperth und Gerd Ginters. Wolfgang Schapperth, früher Sitzungspräsident und Regisseur des IKG-Theaters, ist jetzt zusammen mit Rolf Pälzer in der Senatorenriege der Idarer Narren.

    Mitglieder Nummer zehn, elf und zwölf im Ehrenkomitee sind Landrat Matthias Schneider, Bauunternehmer Paul-Uwe Budau und Autohaus-Geschäftsführer Michael Frey, der in Paris weilte und an diesem Abend durch eine originelle Pappfigur ersetzt wurde. Die Galerie der Ehrenkomiteeler ist damit fast voll, die IKG will nicht mehr als 15 dort sitzen haben. Das heißt: Im nächsten Jahr werden die drei letzten aufgenommen.

    Von unserem Mitarbeiter Karl-Heinz-Dahmer

    Idar-Oberstein Birkenfeld
    Meistgelesene Artikel
    Ihre Ansprechpartner in der Redaktion
    Stefan Conradt (sc)
    Redaktionsleiter
    Tel. 06781/605-43
    E-Mail
    Vera Müller (vm)
    Redakteurin
    Tel. 06781/605-52
    E-Mail
    Bettina Schäfer (bet)
    Redakteurin
    Tel. 06781/605-56
    E-Mail
    Andreas Nitsch (ni)
    Redakteur
    Tel. 06781/605-45
    E-Mail
    Axel Munsteiner (ax)
    Redakteur
    Tel. 06781/605-44
    E-Mail
    Peter Bleyer (pbl)
    Redakteur
    Tel. 06781/605-58
    E-Mail
    Silke BauerSilke Bauer (sib)
    Redakteurin
    0171-2976119
    E-Mail
    Jörg Staiber (jst)
    Reporter
    Tel. 06781/605-63
    E-Mail
    Online regional

    Bettina TollkampBettina Tollkamp
    Chefin v. Dienst
    E-Mail

    Anzeige
    News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
    Regionalwetter
    Freitag

    2°C - 5°C
    Samstag

    -1°C - 4°C
    Sonntag

    1°C - 4°C
    Montag

    6°C - 7°C
    epaper-startseite
    Bundestagswahl 2017 im Wahlkreis 201

    Die Kandidaten im Wahlkreis 201: Porträts, Interviews und Aktionen

    Nahe am Ball
    Sebo-Startseite-Regiosport-Nahe-am-Ball
    Anzeige