40.000
Aus unserem Archiv
Idar-Oberstein

Erstes IKG-Prinzenpaar seit sieben Jahren: Andre I. und Sandra II. übernehmen das närrische Zepter

Jörg Staiber

Mit einem ebenso glanzvollen wie unterhaltsamen Empfang mit gut 100 geladenen Gästen haben sich Andre I. und Sandra II., das erste Prinzenpaar der Idarer Karneval-Gesellschaft (IKG) seit sieben Jahren, einer größeren Öffentlichkeit vorgestellt. Bei der rund vierstündigen Veranstaltung – darunter machen es gestandene Karnevalisten offenbar nicht – wurde neben den üblichen, aber meist kurz gehaltenen Offizinalien ein buntes und anspruchsvolles Programm geboten.

Mit Böllerschüssen des Schützenvereins Idar-Oberstein wurde das neue Prinzenpaar der IKG auf der Bühne der Göttenbach-Aula begrüßt.  Foto: Hosser
Mit Böllerschüssen des Schützenvereins Idar-Oberstein wurde das neue Prinzenpaar der IKG auf der Bühne der Göttenbach-Aula begrüßt.
Foto: Hosser

Mit Andre Dalheimer und Sandra Pape haben zwei Tollitäten die Regentschaft für die närrische Zeit übernommen, die den Karneval nicht nur mit der Muttermilch eingesogen, sondern auch von der Pike auf gelernt haben. Prinz Andre I. ist trotz seines jungen Alters fast seit zwei Jahrzehnten bei der IKG aktiv und hat nicht nur in zahlreichen Lokalschwänken seines Vereins und als Mitglied der Schaumakers auf der Bühne gestanden, sondern wusste auch in der Bütt, zum Beispiel als Bischof von Idar und seit 2014 in der Traditionsrolle des Bajazz mit der Laterne, zu begeistern.

Die gebürtige Westerwälderin Sandra Pape, seit Jahren Gardetrainerin der IKG, gehörte lange Zeit zu den besten Tanzmariechen des Landes. Die beiden präsentierten sich in der Göttenbach-Aula als ein Prinzenpaar, das weit mehr als repräsentative und dekorative Funktionen zu erfüllen weiß, das mit seiner freundlichen und sympathischen Art nicht nur ein Prinzenpaar für die Herzen ist, sondern mit seiner Souveränität, Eloquenz und Bühnenpräsenz auch Überzeugungskraft und Begeisterung für die Sache ausstrahlt. Der liebevoll vorgestellte umfangreiche Hofstaat verkörpert, beispielsweise mit zwei früheren Prinzenpaaren nicht nur die Tradition des Vereins, sondern mit vielen jungen Kräften auch ein Stück Zukunft.

Beim Salutschießen hakte es

Das Programm, das an diesem Abend geboten wurde, hatte es in sich. Es begann mit einem immer wieder scheiternden Salutschießen des mit der IKG befreundeten Schützenvereins 1858 Idar-Oberstein, das schließlich doch noch einen glücklichen Ausgang mit einem knallenden Konfettiregen fand. Für farbenfrohes Treiben auf der Bühne sorgten die IKG-Garden mit ihrem neuen Gardemarsch und dem aktuellen Schautanz, ein mitreißendes Rock’n’Roll-Medley. Einen ganz besonderen tänzerischen und artistischen Leckerbissen boten sieben Solomariechen der TSC Gisingen, dem Heimatverein von Sandra Pape, die eigens für ihre Vereinskameradin und deren Prinzgemahl einen Tanz einstudiert hatten, den das Publikum mit minutenlangen stehendem Applaus honorierte.

Einer der neuen Büttenstars der IKG, Krawallschachtel Andrea Zillig, hatte den Büttendebütanten Gerd Märker mitgebracht – die beiden wären in diesem Jahr um Haaresbreite das Prinzenpaar der IKG geworden, wie das staunende Publikum in ihrem deftigen Vortrag erfuhr. Beim musikalischen Finale übernahm der ehemalige IKG-Prinz Reiner Pick die Rolle des Vorsängers und brachte noch einmal richtig Stimmung in den Saal.

Noch eine Ehrung für Thiel

Die Wertschätzung, die die IKG innerhalb der karnevalistischen Familie auch weit über die Stadt hinaus genießt, machte die Anwesenheit von Hans Mayer, Präsident der Rheinischen Karnevals-Korporationen (RKK), deutlich, der die Gelegenheit wahrnahm, um die Verdienste der vielen ehrenamtlich engagierten Karnevalisten um die Pflege des Brauchtums zu betonen. Außerdem konnte er an diesem Abend zwei größere Ehrungen vornehmen. IKG-Elferratsmitglied Hermann Pies wurde für 45 Jahre närrisches Engagement mit der Verdienstmedaille in Gold der RKK ausgezeichnet. Und auch wenn beim zweiten Geehrten jemand anmerkte: „Der hat ja schon alles“, so hatte Mayer für IKG-Urgestein Michael Thiel doch noch einen Orden parat, der dem IKG-Präsidenten in seiner Sammlung noch fehlte: Mayer überreichte Thiel die RKK-Verdienstmedaille in Silber am Bande.

Von unserem Reporter Jörg Staiber

Karten für die Prunksitzungen

Der Kartenvorverkauf für die Prunksitzungen der IKG an den Samstagen 3. und 10. Februar sowie die Frauenfastnacht am 20.

Januar jeweils um 19.11 Uhr in der Heidensteilhalle in Idar findet jeden Dienstag und Freitag zwischen 18 und 20 Uhr im IKG-Vereinsheim, Layenstraße 181, statt. Kartenreservierungen werden auch telefonisch unter 06781/446 05 sowie per E-Mail an kartenvorverkauf@ ikg-io.de entgegengenommen.

Idar-Oberstein Birkenfeld
Meistgelesene Artikel
Anzeige
Anzeige
Ihre Ansprechpartner in der Redaktion
Stefan Conradt (sc)
Redaktionsleiter
Tel. 06781/605-43
E-Mail
Vera Müller (vm)
Redakteurin
Tel. 06781/605-52
E-Mail
Bettina Schäfer (bet)
Redakteurin
Tel. 06781/605-56
E-Mail
Andreas Nitsch (ni)
Redakteur
Tel. 06781/605-45
E-Mail
Axel Munsteiner (ax)
Redakteur
Tel. 06781/605-44
E-Mail
Peter Bleyer (pbl)
Redakteur
Tel. 06781/605-58
E-Mail
Silke BauerSilke Bauer (sib)
Redakteurin
0171-2976119
E-Mail
Jörg Staiber (jst)
Reporter
Tel. 06781/605-63
E-Mail
Online regional

Bettina TollkampBettina Tollkamp
Chefin v. Dienst
E-Mail

Regionalwetter
Donnerstag

12°C - 30°C
Freitag

16°C - 31°C
Samstag

15°C - 26°C
Sonntag

12°C - 26°C
Anzeige
epaper-startseite
News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach