40.000
Aus unserem Archiv
Rhaunen

Einwohnerversammlung in Rhaunen: Windkraft war Top-Thema

Sanierung, Schwerlastverkehr, Streetwork, die Einweihung der Diakoniewohnhäuser für Betreutes Wohnen und die Kindertagesstätten waren Themen der Einwohnerversammlung in Rhaunen. Ortsbürgermeister Manfred Klingel arbeitete in der Informationsveranstaltung eine lange Liste ab. Den meisten Raum aber nahm das Thema Windenergie ein.

Rhaunen – Sanierung, Schwerlastverkehr, Streetwork, die Einweihung der Diakoniewohnhäuser für Betreutes Wohnen und die Kindertagesstätten waren Themen der Einwohnerversammlung in Rhaunen. Ortsbürgermeister Manfred Klingel arbeitete in der Informationsveranstaltung eine lange Liste ab. Den meisten Raum aber nahm das Thema Windenergie ein.

Auf den Gemarkungen von Hottenbach, Sulzbach, Stipshausen und Rhaunen soll eine Fläche von 63 Hektar als Vorranggebiet ausgewiesen werden. Vor allem stößt bei Orts- und Verbandsgemeinde das Verhalten vieler Vertreter von Windkraftanlagen sauer auf. „Windig“ nannte Klingel das Vorgehen: „Oft sind 80-jährige Alleinstehende ihre Verhandlungspartner. Die Vertreter überreden sie zu Unterschriften unter Vorverträge. Das ist Bauernfängerei“, wetterte der Ortsbürgermeister. Die Windräder können nicht, falls sie kommen, wahllos aufgestellt werden. Kriterien, vor allem Abstandsgrößen, müssen eingehalten werden.
„Die Windkraftvertreter versprechen haufenweise Räder“, zürnte Hans-Dieter Weyand, der bei der Verbandsgemeinde die Abteilung Bauverwaltung/Werke führt, „ aber die stehen sich im Weg. Wir versuchen, die optimalen Standorte festzulegen, werden aber durch die Verträge behindert.“
Die VG wolle sich nicht das Heft aus der Hand nehmen lassen. „Wir wollen die wirtschaftlich besten Standorte finden.“ Die Entscheidung, ob sich Ortsgemeinden und Verbandsgemeinde für die Vorrangflächen entscheiden, werde Mitte März fallen. Sauer sind die Kommunen auch darauf, dass die Vertreter der Betreiberfirmen bei den Grundstücksbesitzern angegeben hatten, ihre Verhandlungen seien mit VG-Bürgermeister Georg Dräger abgesprochen. Weyand: „Das ist falsch.“ Weil die Verbandsgemeinde nicht weiß, welche Grundstücksbesitzer bereits Vorverträge unterschrieben haben, hat sie ein Problem. „Wir planen praktisch im Nebel“, erklärte Weyand.
Auch die Pläne, was im Zug der Ortskernsanierung realisiert werden kann, sind in Teilen noch nebulös. Vor allem, weil das Geld für die Neugestaltung fehlt. So ist zum Beispiel noch unklar, was mit dem Gebäude Hauptstraße 15 werden soll. Klingel: „Wir warten auf Ideen und einen Mann mit dem nötigen Kleingeld.“ Beim Objekt Salzgasse 5 gebe es Pläne, das Haus abzureißen und öffentliche Parkplätze anzulegen. Doch vorerst liegen die Abrisspläne auf Eis, „weil wir dort etwas machen wollen“, erklärte Klingel. Was, das werde man bis Ostern öffentlich bekannt gegeben. Konkreter sind die Pläne für das Grundstück des ehemaligen Sägewerks. Seit 13 Jahren wird versucht, es umzuwandeln. Jetzt steht fest: Neun Bauplätze werden entstehen, und auch „nicht störendes Gewerbe“ – also solches mit erträglichem Lärmpegel – soll sich dort ansiedeln. Wohnbebauung gibt es nur im Zusammenhang mit dem Gewerbebetrieb. Die beiden Wohnhäuser der Kreuznacher Diakonie für Menschen mit Behinderung werden am 12. März eingeweiht. 24 Wohnheimplätze sind dort entstanden.

Idar-Oberstein Birkenfeld
Meistgelesene Artikel
Ihre Ansprechpartner in der Redaktion
Stefan Conradt (sc)
Redaktionsleiter
Tel. 06781/605-43
E-Mail
Vera Müller (vm)
Redakteurin
Tel. 06781/605-52
E-Mail
Bettina Schäfer (bet)
Redakteurin
Tel. 06781/605-56
E-Mail
Andreas Nitsch (ni)
Redakteur
Tel. 06781/605-45
E-Mail
Axel Munsteiner (ax)
Redakteur
Tel. 06781/605-44
E-Mail
Peter Bleyer (pbl)
Redakteur
Tel. 06781/605-58
E-Mail
Silke BauerSilke Bauer (sib)
Redakteurin
0171-2976119
E-Mail
Jörg Staiber (jst)
Reporter
Tel. 06781/605-63
E-Mail
Online regional

Bettina TollkampBettina Tollkamp
Chefin v. Dienst
E-Mail

Regionalwetter
Donnerstag

3°C - 15°C
Freitag

6°C - 20°C
Samstag

8°C - 19°C
Sonntag

10°C - 21°C
Anzeige
epaper-startseite
News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
Anzeige