40.000
Aus unserem Archiv

Böse Mächte hindern Nosferatu am Blutsaugen: Eröffnung des Theatersommers fiel buchstäblich ins Wasser

Mit "Nosferatu" sollte auf Schloss Oberstein der Theatersommer 2014 eröffnet werden. Aber es schienen böse Mächte im Spiel zu sein, die den Auftritt des mordenden Blutsaugers in der Schmuckstadt verhinderten.

"Wetterkapriolen über Oberstein" hat NZ-Leserin Gabriele Becker dieses Foto betitelt, das am Freitagabend entstanden ist. Vorausgegangen war diesem Naturschauspiel ein Wolkenbruch, der den Auftakt des Theatersommers auf Schloss Oberstein förmlich ertränkte.
"Wetterkapriolen über Oberstein" hat NZ-Leserin Gabriele Becker dieses Foto betitelt, das am Freitagabend entstanden ist. Vorausgegangen war diesem Naturschauspiel ein Wolkenbruch, der den Auftakt des Theatersommers auf Schloss Oberstein förmlich ertränkte.

Die Organisatoren hatten im Vorfeld alle erreichbaren Wetterprognosen herangezogen, und die hatten für den Abend eine Regenwahrscheinlichkeit von weniger als 10 Prozent vorhergesagt. Tatsächlich fiel auch nach dem vorgesehenen Vorstellungsbeginn um 21 Uhr kein Regen mehr. Allerdings waren kurz zuvor Wassermassen in solchen Mengen vom Himmel gekommen, dass sie das Equipment des N.N. Theaters Freie Volksbühne Köln dermaßen in Mitleidenschaft zogen, dass eine Aufführung nicht mehr möglich war. Für einen Umzug ins Stadttheater war es zu spät, nachdem am frühen Abend die Entscheidung für den Spielort Schloss gefallen war.

Allerdings erlebten die gut 200 Premierengäste dennoch einen schönen Abend. Außer einem Begrüßungssekt gab es einem Stand, der im Innenhof aufgebaut war, jede Menge heimischer Köstlichkeiten. Und bei dieser Gelegenheit konnte auch das neue Terrassendach seine Funktionalität beweisen. Kaum verwunderlich, dass unter diesen das Glasdach allgemeine Zustimmung fand, während die Meinungen über die anderen Aufbauten doch ziemlich geteilt waren. Neben angeregten Gesprächen sorgte auch die Ursache der Premierenpleite, das Wetter, für beste Unterhaltung. Es war ein wahrhaft eindrucksvolles Naturschauspiel, das sich mit Schauern und Wolkenspielen über dem Nahetal, Struth und Hohl von der Schlossterrasse aus bot, die sich damit als Ausflugsziel auch für extreme Wetterlagen empfahl. jst

  • Die Aufführung von "Nosferatu" soll im Herbst im Stadttheater nachgeholt werden. Die Karten behalten ihre Gültigkeit, können aber auch gegen Erstattung des Eintrittspreises zurückgegeben werden.

Idar-Oberstein Birkenfeld
Meistgelesene Artikel
Anzeige
Anzeige
Ihre Ansprechpartner in der Redaktion
Stefan Conradt (sc)
Redaktionsleiter
Tel. 06781/605-43
E-Mail
Vera Müller (vm)
Redakteurin
Tel. 06781/605-52
E-Mail
Bettina Schäfer (bet)
Redakteurin
Tel. 06781/605-56
E-Mail
Andreas Nitsch (ni)
Redakteur
Tel. 06781/605-45
E-Mail
Axel Munsteiner (ax)
Redakteur
Tel. 06781/605-44
E-Mail
Peter Bleyer (pbl)
Redakteur
Tel. 06781/605-58
E-Mail
Silke BauerSilke Bauer (sib)
Redakteurin
0171-2976119
E-Mail
Jörg Staiber (jst)
Reporter
Tel. 06781/605-63
E-Mail
Online regional

Bettina TollkampBettina Tollkamp
Chefin v. Dienst
Online
E-Mail

Regionalwetter
Montag

14°C - 28°C
Dienstag

14°C - 30°C
Mittwoch

15°C - 31°C
Donnerstag

15°C - 31°C
Anzeige
epaper-startseite
News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach