40.000
Aus unserem Archiv
Idar-Oberstein

Bei AWO-Projekt sollen Eltern und Kinder gemeinsam kochen lernen

Was die Großeltern noch wussten, beherrschen oft schon die Eltern nur mangelhaft und geht dann bei den Kindern fast völlig verloren. Und wenn die wiederum Eltern werden, ist da oft kein Wissen mehr da, was sie ihren Kindern weitergeben könnten.

Idar-Oberstein – Was die Großeltern noch wussten, beherrschen oft schon die Eltern nur mangelhaft und geht dann bei den Kindern fast völlig verloren. Und wenn die wiederum Eltern werden, ist da oft kein Wissen mehr da, was sie ihren Kindern weitergeben könnten. Dies trifft vielfach auf die Ernährung zu. Gehörte es noch vor wenigen Genrationen gerade bei der sozial schwächeren Bevölkerung zu den aus der Not geborenen Grundkenntnissen, aus einfachen Zutaten eine nahrhafte und schmackhafte Mahlzeit zu bereiten, so ist im Zeitalter von Halbfertiggerichten und Fast Food oft verloren gegangen, was sich meist auch im Ernährungs- und Gesundheitszustand der Kinder niederschlägt. Mit einer „Elternschule“ will der Kreisverband der AWO gemeinsam mit diversen Kooperationspartnern auf der Hohl, Struth und Finsterheck Eltern und Kindern verlorenes Wissen zusammen mit Erkenntnissen der modernen Ernährungslehre zugänglich machen.

Schon im Jahr 2009 machte sich die AWO in diesem Bereich Obersteins an den Aufbau eines Netzwerkes mit dem Ziel, den Wohn- und Freizeitwert dieser Quartiere zu verbessern und dabei insbesondere Hilfestellungen für sozial benachteiligte Menschen anzubieten. Durch einen Zuschuss der vom SWR und der Sparda-Bank getragenen „Aktion Herzenssache“ in Höhe von 69 000 Euro konnte mit dem Projekt Elternschule nun ein weiterer konkreter Schritt gemacht werden. Eingebunden sind dabei der Kindergarten Wurzelwerk, die Grundschule Oberstein auf der Struth, die Realschule plus auf der Hohl, die katholische und evangelische Kirchengemeinde, der Fußballclub Hohl, die Stadt und die Rechtsanwaltskanzlei Wehr & Conradt, die schon mehrere Projekte der AWO unterstützt hat.

„Die Grundidee ist, dass Eltern und Kinder hier gemeinsam kochen lernen“, erläutert der AWO-Kreisvorsitzende Volkmar Pees das Projekt. „Aber das Erlebnis des gemeinsamen Kochens und Essens geht darüber hinaus. Gemeinsam am Tisch zu sitzen ist ein prägendes Erlebnis, das viele Kinder, die es oft gewohnt sind, die Mahlzeiten vor dem Fernseher einzunehmen, gar nicht mehr kennen.“ Aus den Mitteln der Förderung sollen die Hauswirtschafterin Isabel Pilz und als soziale Fachkraft die Ergotherapeutin Marlene Bohrer-Mattes stundenweise mit überschaubaren Gruppen von acht Eltern und ihren Kindern ein halbes Jahr lang zwei mal in der Woche gemeinsam kochen.

„Dabei soll auch Wissen vermittelt werden, das über das Kochen hinausgeht“, erklärt AWO-Verwaltungsleiterin Marika Deyer. „Das reicht vom wirtschaftlichen Einkaufen über gesunde Ernährung bis hin zu Strukturen, die in einer Familie das Zusammenleben verbessern.“

Idar-Oberstein Birkenfeld
Meistgelesene Artikel
Ihre Ansprechpartner in der Redaktion
Stefan Conradt (sc)
Redaktionsleiter
Tel. 06781/605-43
E-Mail
Vera Müller (vm)
Redakteurin
Tel. 06781/605-52
E-Mail
Bettina Schäfer (bet)
Redakteurin
Tel. 06781/605-56
E-Mail
Andreas Nitsch (ni)
Redakteur
Tel. 06781/605-45
E-Mail
Axel Munsteiner (ax)
Redakteur
Tel. 06781/605-44
E-Mail
Peter Bleyer (pbl)
Redakteur
Tel. 06781/605-58
E-Mail
Silke BauerSilke Bauer (sib)
Redakteurin
0171-2976119
E-Mail
Jörg Staiber (jst)
Reporter
Tel. 06781/605-63
E-Mail
Online regional

Bettina TollkampBettina Tollkamp
Chefin v. Dienst
E-Mail

Regionalwetter
Mittwoch

7°C - 19°C
Donnerstag

2°C - 16°C
Freitag

6°C - 20°C
Samstag

7°C - 19°C
Anzeige
epaper-startseite
News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
Anzeige