40.000
Aus unserem Archiv
Schwollen

Bauen auf der "Pferdsweide": Schwollen schafft Platz für 24 neue Eigenheime

Familien, die in Schwollen bauen wollen, sollen das ab nächstes Jahr tun können. Der Gemeinderat hat in seiner jüngsten Sitzung die entscheidenden Weichen dafür gestellt, dass die Erschließung eines Gebiets mit Platz für 24 neue Eigenheime bald starten kann.

„Die Ausschreibung der dafür notwendigen Arbeiten soll alsbald erfolgen, sodass die Firma, die den Auftrag bekommt, Frühjahr 2018 loslegen kann“, sagt Ortsbürgermeister Heiko Herber. Wenn alles gut läuft, könnten dann schon ab Mitte 2018 die Privatleute mit dem Bau ihrer Häuser beginnen, fügt der Erste Beigeordnete Wolfgang Müller hinzu.

Reservierungen bald möglich

Ansiedlungswilligen will die Gemeinde bereits ab Mittwoch, 22. November, die Chance geben, sich eine Kaufoption zu sichern und damit eine der Parzellen verbindlich für sich zu reservieren, Wie viel die Erschließungsarbeiten, für die die Gemeinde finanziell in Vorleistung gehen muss, kosten werden, lasse sich noch nicht genau abschätzen. „Das hängt ja entscheidend davon ab, welches Ergebnis die Ausschreibung bringt“, sagt Heiko Herber. Insofern ist auch noch nicht ganz genau klar, für welchen Quadratmeterpreis die Kommune die 24 Grundstücke anbieten wird. Laut Herber und Müller wird es aber voraussichtlich auf einen Betrag zwischen 50 und 55 Euro hinauslaufen.

Das Neubaugebiet wird am nördlichen Rand des Sprudeldorfs in direkter Verlängerung der Straße „Auf der Pferdsweide“ entstehen. Über sie sowie über die Straße „Am Stockburen“ wird später die Zufahrt zum Neubaugebiet möglich sein, das wegen der Flurbezeichnung dieser bisherigen Grünfläche ebenfalls den Namen „Pferdsweide“ trägt.

Wenn die Bagger anrollen, werden dort zunächst im Untergrund Kanal- und Wasserrohre sowie andere Versorgungsleitungen verlegt. Es folgt der Bau der Erschließungsstraßen und eines Wendehammers in der nordöstlichen Zone des Areals.

900 Quadratmeter große Parzellen

Die zur Vermarktung bereitstehenden Parzellen werden eine Größe zwischen 700 und 900 Quadratmetern haben, informiert Helko Peters, der mit seinem in Trier ansässigen Planungsbüro für das Verfahren zur Änderung des Bebauungsplans im Bereich „Pferdsweide“ verantwortlich war. In Absprache mit der Ortsgemeinde werden in den Festsetzungen des Bebauungsplans den privaten Bauherren keine allzu strengen Vorgaben gemacht, was die spätere Gestaltung der Häuser angeht.

Zwar ist klar, dass auf der Pferdsweide nur die Errichtung von Einzelhäusern zulässig ist, die maximal zwei Vollgeschosse haben und bis zum Dachfirst acht Meter hoch sind. Es werden aber zum Beispiel keine Einschränkungen gemacht, aus welchem Material das Haus gebaut wird. Auch bei der Wahl der Dachform und der Fassadenfarbe sind die potenziellen Bauherren offen.

Die Erschließung eines Neubaugebiets geht die Gemeinde Schwollen, in der aktuell rund 460 Menschen leben, deshalb an, weil innerhalb der Ortslage keine als Bauland nutzbaren Grundstücke in öffentlicher Hand zur Verfügung stehen. Es gibt im Dorf zwar einige Baulücken, diese Parzellen befinden sich aber in Privateigentum. Ein Verkauf dieser Parzellen an die Kommune hat sich in den zurückliegenden Jahren jedoch nicht bewerkstelligen lassen.

Von unserem Redakteur
Axel Munsteiner

Idar-Oberstein Birkenfeld
Meistgelesene Artikel
Ihre Ansprechpartner in der Redaktion
Stefan Conradt (sc)
Redaktionsleiter
Tel. 06781/605-43
E-Mail
Vera Müller (vm)
Redakteurin
Tel. 06781/605-52
E-Mail
Bettina Schäfer (bet)
Redakteurin
Tel. 06781/605-56
E-Mail
Andreas Nitsch (ni)
Redakteur
Tel. 06781/605-45
E-Mail
Axel Munsteiner (ax)
Redakteur
Tel. 06781/605-44
E-Mail
Peter Bleyer (pbl)
Redakteur
Tel. 06781/605-58
E-Mail
Silke BauerSilke Bauer (sib)
Redakteurin
0171-2976119
E-Mail
Jörg Staiber (jst)
Reporter
Tel. 06781/605-63
E-Mail
Online regional

Bettina TollkampBettina Tollkamp
Chefin v. Dienst
E-Mail

Regionalwetter
Donnerstag

3°C - 15°C
Freitag

6°C - 20°C
Samstag

8°C - 19°C
Sonntag

10°C - 21°C
Anzeige
epaper-startseite
News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
Anzeige