40.000
  • Startseite
  • » Region
  • » Aus den Lokalredaktionen
  • » Nahe-Zeitung
  • » Alle sind sich einig: "Kosmos" gehört ins Museum
  • Aus unserem Archiv
    Stipshausen

    Alle sind sich einig: "Kosmos" gehört ins Museum

    Rundum zufrieden sind die Hausherren Tom und Jutta Munsteiner mit der Eröffnungsfeier zu ihrer mittlerweile schon elften Atelierausstellung und auch mit der Besucherresonanz nach den ersten Tagen.

    Von unserem Redaktionsleiter Stefan Conradt

    Tom Munsteiner hatte in seiner Begrüßungsrede die Vergangenheit reflektiert, das gute Betriebsklima in der Firma gewürdigt („Hier arbeiten noch Leute, denen bin ich als kleiner Junge in der Werkstatt zwischen den Beinen herumgelaufen“) und seinen Mitarbeitern für die viele Mehrarbeit bei der Organisation der Ausstellung gedankt.

    Eröffnet wurde die Ausstellung vom Bamberger Kunsthistoriker Dr. Bernd Goldmann, den seit drei Jahrzehnten eine enge Freundschaft mit den Munsteiners verbindet. Das Treffen weltbekannter Künstler in Stipshausen sei eine „nicht wegzudenkende Einrichtung“, sagte Goldmann, der die hohen Ansprüche der Munsteiners an ihre Kunst herausstellte. Es sei immer wieder eine Freude, in den herbstlichen Hunsrück zu kommen, um solch eine Ausstellung erleben zu dürfen. Goldmann empfahl allen Kunstliebhabern aus der Region, dringend die Chance zu nutzen, diese einmalige Zusammenstellung an qualitativ höchstwertiger Kunst anzuschauen

    Die beiden Gastaussteller Michael Good und Robert Smit waren sehr angetan von der tollen Atmosphäre nicht nur am Eröffnungsabend, an dem noch lange im Gasthaus „Zum dicken Hännes“ bei Livemusik und gutem Essen gefeiert wurde. Während der Eröffnung hatten Models, aber auch Juniorchefin Jutta Munsteiner die neusten Schmuckkreationen aus der Wiesenstraße präsentiert. Viel Aufmerksamkeit zog Tom Munsteiners neuste Kreation auf sich, die 17.300-Karat-Bergkristall-Stele „Kosmos“. Mitarbeiter des Ateliers mussten praktisch nonstop die höchst aufwendige Arbeit erklären. Alle waren sich einig: „So etwas gehört in ein Museum.“ Große Freude herrschte bei einem Besucher aus Niederwörresbach, der beim Quiz alle Fragen richtig beantwortet hatte und so eine 18 Zentimeter große Rutilquarzskulptur von Tom Munsteiner mit nach Hause nehmen durfte.

    • Die Ausstellung im Atelier Munsteiner in der Wiesenstraße 10 in Stipshausen ist noch bis Sonntag, 15. Oktober, täglich (auch Samstag und Sonntag) in der Zeit von 10 bis 18 Uhr geöffnet.
     

    Idar-Oberstein Birkenfeld
    Meistgelesene Artikel
    Ihre Ansprechpartner in der Redaktion
    Stefan Conradt (sc)
    Redaktionsleiter
    Tel. 06781/605-43
    E-Mail
    Vera Müller (vm)
    Redakteurin
    Tel. 06781/605-52
    E-Mail
    Bettina Schäfer (bet)
    Redakteurin
    Tel. 06781/605-56
    E-Mail
    Andreas Nitsch (ni)
    Redakteur
    Tel. 06781/605-45
    E-Mail
    Axel Munsteiner (ax)
    Redakteur
    Tel. 06781/605-44
    E-Mail
    Peter Bleyer (pbl)
    Redakteur
    Tel. 06781/605-58
    E-Mail
    Silke BauerSilke Bauer (sib)
    Redakteurin
    0171-2976119
    E-Mail
    Jörg Staiber (jst)
    Reporter
    Tel. 06781/605-63
    E-Mail
    Online regional

    Bettina TollkampBettina Tollkamp
    Chefin v. Dienst
    E-Mail

    Anzeige
    News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
    Regionalwetter
    Dienstag

    0°C - 5°C
    Mittwoch

    4°C - 6°C
    Donnerstag

    3°C - 7°C
    Freitag

    0°C - 5°C
    epaper-startseite
    Bundestagswahl 2017 im Wahlkreis 201

    Die Kandidaten im Wahlkreis 201: Porträts, Interviews und Aktionen

    Nahe am Ball
    Sebo-Startseite-Regiosport-Nahe-am-Ball
    Anzeige