40.000
Aus unserem Archiv
Birkenfeld

Advent: Viele vertraute Elemente gehören zum Markt

Der Vorplatz der evangelischen Kirche, von wo der Blick auf die schön geschmückten und beleuchteten Fenster der „Alten Schule“ fällt, bildet auch in diesem Jahr wieder die stimmungsvolle Kulisse für den Birkenfelder Weihnachtsmarkt. Die Besucher erwartet dort von Samstag, 9. Dezember, bis Dienstag, 12. Dezember, nicht nur ein schmuck dekoriertes Holzhüttendorf, sondern auch ein ansprechendes Rahmenprogramm. Dazu zählen nicht nur eine Eisenbahn- und Kunsthandwerkerausstellung im Gemeinschaftshaus und die Auftritte mehrerer Musikgruppen auf der am Rand des Platzes postierten Freilichtbühne, sondern auch das Konzert eines Frauenchors, der im evangelischen Gotteshaus alte Lieder aus Russland ertönen lässt. Und natürlich dürfen auch der große Krammarkt am Schlusstag sowie der obligatorische Besuch des Nikolauses nicht fehlen.

Die Alte Schule ist schon dekoriert. In Birkenfeld steigt die Vorfreude auf den Weihnachtsmarkt, der von Samstag bis Dienstag veranstaltet wird. Bewährtes findet sich weiterhin im Programm. Einiger kleinere Änderungen sollen den Markt noch attraktiver machen.  Foto: Reiner Drumm
Die Alte Schule ist schon dekoriert. In Birkenfeld steigt die Vorfreude auf den Weihnachtsmarkt, der von Samstag bis Dienstag veranstaltet wird. Bewährtes findet sich weiterhin im Programm. Einiger kleinere Änderungen sollen den Markt noch attraktiver machen.
Foto: Reiner Drumm

Für die kleinen Gäste gibt es diesmal sogar noch eine neue Attraktion, über die sich der für die Organisation verantwortliche Erste Beigeordnete Jörg Bruch besonders freut. „Ein Betreiber kommt erstmals mit seinem 120 Jahre alten Karussell mit Holzpferden nach Birkenfeld.“ Damit wird das festliche Ambiente auf dem Kirchplatz noch einmal dazugewinnen, ist Bruch überzeugt. Mit seiner Einschätzung, dass sich der Weihnachtsmarkt in den zurückliegenden Jahren positiv entwickelt hat, obwohl es keinen Standortwechsel gab, und sich bei der viertägigen Veranstaltung sowohl die Qualität des Angebots als auch der Publikumszuspruch gut sehen lassen können, ist der Erste Beigeordnete übrigens nicht allein. Sowohl Stadtbürgermeister Miroslaw Kowalski, der die viertägige Veranstaltung am Samstag um 15.30 Uhr offiziell eröffnen wird, als auch SPD-Ratsmitglied Holger Noß betonten dies in der Sitzung des Kulturausschusses ausdrücklich.

Der Grund dafür liegt für alle drei dabei klar auf der Hand: „Dass vor einigen Jahren der Kirchplatz neu gestaltet wurde, hilft uns natürlich vor allem beim Weihnachtsmarkt ganz immens. Seitdem wirkt alles viel stimmiger“, sagt Bruch. Damit einhergehend wurde in der jüngeren Vergangenheit das Bühnenprogramm „aufgepeppt“, wie es der Erste Beigeordnete formuliert. Außerdem gab es sukzessive Anschaffungen wie Rentierschlitten oder Krippe, die auf dem Platz postiert wurden. „Zudem haben wir die Kirchen ins Programm eingebunden“, sagt Bruch. Im katholischen Gotteshaus findet am Sonntag ab 18 Uhr ein Adventskonzert statt, und in der evangelischen Kirche gibt es am Samstag um 17.30 Uhr einen Auftritt, auf den Bruch selbst gespannt ist. Denn es gibt zwar viele männliche Don-Kosaken-Chöre, Frauenensembles sind aber eher selten, und eben eine solche Formation, die Russischen Seelen mit ihren farbenprächtigen Kostümen, geben ein Gastspiel in der Kreisstadt.

Für größere Umwälzungen sieht die Stadt als Veranstalterin derzeit aber keinerlei Notwendigkeit. „Die Resonanz auf den Weihnachtsmarkt ist ja überwiegend sehr positiv. Deshalb nehmen wir auch nur kleine, feine Justierungen vor“, betont Bruch und gibt dafür ein Beispiel. In der Vergangenheit hätte es kritische Anmerkungen gegeben, weil direkt neben der Bühne ein breiter Durchgang zur Straße „Auf dem Römer“ bestehen blieb. Dieser zugige Charakter gefiel aber nicht jedem Besucher.

Um die Abgeschlossenheit des Kirchplatzes besser zu betonen, werden in diesem Bereich nun zusätzliche Essens- und Getränkestände aufgestellt, und es gibt nur noch eine schmalere Passage für Fußgänger, die in die Straße „Auf dem Römer“ führt. Ansonsten können sich die Besucher auf viele vertraute und bewährte Elemente beim Birkenfelder Weihnachtsmarkt einstellen.

Wer beim Birkenfelder Weihnachtsmarkt vorbeischaut, kann auf dem Kirchplatz und durch die Salzgasse bis zum Brunnen an deren Ende an insgesamt rund 40 Ständen vorbeischlendern. An ihnen können sich die Besucher mit Geschenken fürs Fest eindecken oder das reichhaltige kulinarische Angebot genießen.

Die Bandbreite der Waren und Leckereien, die die Marktleute an ihren Hütten verkaufen, reicht dabei von Strickwaren, Schmuck und Schals über Karten, Westernkleidung und Biosüßigkeiten bis hin zu Honig, italienischem Glühwein, Winzersekt, Burgern und Spießbraten. Diese Liste erhebt aber selbstredend keinen Anspruch auf Vollständigkeit, sondern ließe sich noch locker um einige andere Produkte verlängern. Noch mehr Auswahl herrscht schließlich, wenn am Dienstag, 12. Dezember, zum Abschluss noch die Händler des großen Krammarktes dazukommen und dann ab 8 Uhr ab Roth’s Eck auch die Achtstraße und die Hauptstraße bis zum Stadthaus zur von Ständen gesäumten Flaniermeile werden.

Bleibt schließlich nur noch die Frage, worauf die Veranstalter wettertechnisch hoffen. Bruch ist sich natürlich bewusst, dass es sich bei der Antwort darauf eher um ein Wunschkonzert handelt, bei dem die Realität häufig ganz anders aussieht. Einen Versuch ist es aber trotzdem Wert, und deshalb sagt der Erste Beigeordnete: „Schön wäre es, wenn es ab Eröffnung des Weihnachtsmarkts vier Tage lang trocken bleibt, es winterlich kalt, aber auch nicht zu kalt ist und ab und zu auch die Sonne scheint.“

Von unserem Redakteur Axel Munsteiner

Das Programm im Überblick

Samstag, 9. Dezember

15 Uhr: Die Stände des Weihnachtsmarkts sind geöffnet, Auftritt des Musikvereins, Eisenbahn- und Hobby-Künstler-Ausstellung in der Alten Schule

15.30 Uhr: offizielle Eröffnung mit Stadtbürgermeister Miroslaw Kowalski, Sängerin Daisy Black und Kindern der Kreismusikschule

16 Uhr: Musikverein Birkenfeld; 16.30 Uhr: Figurentheater der Gemeinde an der Quelle

17.30 Uhr weihnachtliches Konzert in der evangelischen Kirche mit dem Don-Kosakinnen-Ensemble Russische Seele

19 Uhr: Turmbläserauftritt an der Alten Schule, danach „Christmas Rock“ mit dem Manfred-Schmitt-Trio.

Sonntag, 10. Dezember

11 Uhr: Die Stände des Weihnachtsmarkts sind geöffnet, Eisenbahn- und Hobbykünstlerausstellung in der Alten Schule

13.45 Uhr: musikalische Darbietung 14 Uhr: Kinderbasteln in der Alten Schule

15 Uhr: Chor der Mennoniten

15.45 Uhr: Jagdhornbläser Birkenfeld 16.45 Uhr: Bläsergruppe Niederbrombach

18 Uhr: Adventskonzert in der katholischen Kirche, Musik mit der Gruppe Die Ostertaler auf der Bühne

19 Uhr: Turmbläserauftritt.

Montag, 11. Dezember

11 Uhr: Stände des Weihnachtsmarkts sind geöffnet, Eisenbahnausstellung in der „Alten Schule“

14 und 16 Uhr: Aufführungen Kasperletheater

15 Uhr: Programm mit Kindern der Grundschule Birkenfeld

17.30 Uhr: Der Nikolaus kommt

18 Uhr: Musikverein Selbach

19 Uhr: Turmbläserauftritt.

Dienstag, 12. Dezember

ab 8 Uhr: großer Krammarkt

11 Uhr: Die Stände des Weihnachtsmarkts sind geöffnet, Eisenbahnausstellung in der Alten Schule 15.30 Uhr: Ostertaler Alphornbläser 16.30 Uhr: Blechbläserensemble Concordia Theley

18 Uhr: Turmbläserauftritt

ab 18.15 Uhr: Ziehung der Gewinner „Schönste Weihnachtshütte“

Idar-Oberstein Birkenfeld
Meistgelesene Artikel
Ihre Ansprechpartner in der Redaktion
Stefan Conradt (sc)
Redaktionsleiter
Tel. 06781/605-43
E-Mail
Vera Müller (vm)
Redakteurin
Tel. 06781/605-52
E-Mail
Bettina Schäfer (bet)
Redakteurin
Tel. 06781/605-56
E-Mail
Andreas Nitsch (ni)
Redakteur
Tel. 06781/605-45
E-Mail
Axel Munsteiner (ax)
Redakteur
Tel. 06781/605-44
E-Mail
Peter Bleyer (pbl)
Redakteur
Tel. 06781/605-58
E-Mail
Silke BauerSilke Bauer (sib)
Redakteurin
0171-2976119
E-Mail
Jörg Staiber (jst)
Reporter
Tel. 06781/605-63
E-Mail
Online regional

Bettina TollkampBettina Tollkamp
Chefin v. Dienst
E-Mail

Anzeige
News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
Regionalwetter
Freitag

-8°C - 2°C
Samstag

-8°C - 5°C
Sonntag

-13°C - 1°C
Montag

-13°C - -3°C
epaper-startseite
Bundestagswahl 2017 im Wahlkreis 201

Die Kandidaten im Wahlkreis 201: Porträts, Interviews und Aktionen

Nahe am Ball
Sebo-Startseite-Regiosport-Nahe-am-Ball
Anzeige