40.000
Aus unserem Archiv
Idar-Oberstein

Abschnitt bis Lidl-Einfahrt wird saniert

Vera Müller

Nach dem Abschluss der Umgestaltung des Bahnhofsumfelds im Zuge des Projekts „Aktive Stadt“ und nach dem Umbau des Einmündungsbereichs Otto-Decker-Straße/B 41 soll nun die schadhafte Deckschicht auf dem rund 350 Meter langen verbleibenden Abschnitt saniert werden. Das beschlossen die Mitglieder des städtischen Bauausschusses in ihrer jüngsten Sitzung bei vier Enthaltungen.

Von der Bahnhofsstraße ab der Einmündung Nahestraße über die Otto-Decker-Straße bis in Höhe der Lidl-Einfahrt wird der Asphaltbelag abgefräst und eine neue Decke aufgetragen. Foto: Hosser
Von der Bahnhofsstraße ab der Einmündung Nahestraße über die Otto-Decker-Straße bis in Höhe der Lidl-Einfahrt wird der Asphaltbelag abgefräst und eine neue Decke aufgetragen.
Foto: Hosser

Der Abschnitt reicht von der Bahnhofsstraße ab der Einmündung Nahestraße über die Otto-Decker-Straße bis in Höhe der Lidl-Einfahrt. Der sanierungsbedürftige Asphaltbelag wird abgefräst. Nach der Profilierung des Abschnitts mit Bindermaterial wird eine neue Asphaltdecke aufgetragen. Die Mittel für diese Maßnahme stehen im Haushalt 2017 bereit. Die Submission – also die Ausschreibung des zu vergebenden Auftrags – ist für den 26. September vorgesehen. Den Auftrag erhält der wirtschaftlichste Bieter, worüber der Ausschuss dann nach der Erteilung informiert wird. Wolfgang Augenstein (LUB) untermauerte bei diesem Tagesordnungspunkt seine Kritik an Vorratsbeschlüssen: „Da wäre es jetzt auf ein paar Monate nicht angekommen. Die Maßnahme eilt nicht.“ Das sieht Josef Mähringer (SPD) anders: „Ich finde, das ist ein schönes Beispiel für eilige Beschlüsse. Wir hinken da doch hinterher. Eigentlich hätten wir das schon im vergangenen Jahr in Angriff nehmen müssen.“

Stefan Worst (SPD) fragte, ob man die Parkfläche vor der Bücherei nach deren Umzug in die Obersteiner Fußgängerzone nicht verkleinern könne: Gerade Busse kämen dort häufiger angesichts der Enge in Schwierigkeiten. OB Frank Frühauf kommentierte: „Da kann man drüber nachdenken. Notwendig sind die Plätze nach dem Büchereiumzug ja nicht mehr.“ Augenstein warnte davor, alle Plätze wegfallen zu lassen: „Man reduziert dort angesichts der parkenden Autos automatisch die Geschwindigkeit. Und das ist auch gut so. Am Bahnhof ist ja eh nur Tempo 30 erlaubt.“

Ein weiterer Beschluss des Bauausschusses: Grünes Licht gab es für die Arbeiten an der Metallkonstruktion der Eisenbahnbrücke in Weierbach. Womöglich könnte die Sanierung in diesem Bereich im Frühjahr abgeschlossen sein, sodass die Fußgänger wieder schneller von der Altweid in die Dorfmitte gelangen.

Das dürfte die Tiefensteiner freuen: Der Asphaltbelag im Bereich der Feuerwehrgaragen an der Wache ist schadhaft. Reine Unterhaltungsarbeiten reichen nicht, sodass eine neue Asphaltdeckschicht eingebaut wird.

Von unserer Redakteurin Vera Müller

Idar-Oberstein Birkenfeld
Meistgelesene Artikel
Anzeige
Anzeige
Ihre Ansprechpartner in der Redaktion
Stefan Conradt (sc)
Redaktionsleiter
Tel. 06781/605-43
E-Mail
Vera Müller (vm)
Redakteurin
Tel. 06781/605-52
E-Mail
Bettina Schäfer (bet)
Redakteurin
Tel. 06781/605-56
E-Mail
Andreas Nitsch (ni)
Redakteur
Tel. 06781/605-45
E-Mail
Axel Munsteiner (ax)
Redakteur
Tel. 06781/605-44
E-Mail
Peter Bleyer (pbl)
Redakteur
Tel. 06781/605-58
E-Mail
Silke BauerSilke Bauer (sib)
Redakteurin
0171-2976119
E-Mail
Jörg Staiber (jst)
Reporter
Tel. 06781/605-63
E-Mail
Online regional

Bettina TollkampBettina Tollkamp
Chefin v. Dienst
E-Mail

Regionalwetter
Sonntag

14°C - 28°C
Montag

14°C - 30°C
Dienstag

16°C - 33°C
Mittwoch

16°C - 33°C
Anzeige
epaper-startseite
News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach