40.000
  • Startseite
  • » Region
  • » Aus den Lokalredaktionen
  • » Nahe-Zeitung
  • » Ärzte haben Kombi-ABZ im Blick
  • Aus unserem Archiv
    Kreis Birkenfeld

    Ärzte haben Kombi-ABZ im Blick

    Mehr als 1200 Bürger haben bislang die Onlinepetition zum Erhalt der Ärztlichen Bereitschaftsdienstzentrale (ABZ) am Klinikum Idar-Oberstein unterschrieben: Und auch die Kreisärzteschaft hält perspektivisch am Standort fest. Das ist das Ergebnis einer Vollversammlung im Hotel Kristall.

    Foto: Hosser

    Von unserer Redakteurin Vera Müller

    Ein doch eher beschämendes Ergebnis: Nur etwa die Hälfte der eingeladenen Mediziner war erschienen. Mit 23 Ja-, zehn Neinstimmen und zwei Enthaltungen wurde letztlich dafür gestimmt, dass das bisherige fünfköpfige Ärztegremium weitere Verhandlungen mit der Kassenärztlichen Vereinigung (KV) zur Errichtung einer Kombi-ABZ Kirn mit einer Zweigstelle in Idar-Oberstein am Klinikum führen soll.

    Gespräche soll es vermutlich bereits im Oktober geben. Auch Absurdes sei bei der Versammlung zu hören gewesen: So habe ein Kollege vorgeschlagen, dass alle Ärzte ihre kassenärztliche Zulassung abgeben sollten, berichtet das Ärztegremium. Zu Gast war auch Dr. Antal Reissenberger, der die ABZ Kirn leiten soll. Er habe deutlich gemacht, dass er über ein Team an Ärzten verfüge, das die Dienste in Idar-Oberstein übernehmen könnte, sodass es keine zusätzlichen Belastungen für die Mediziner der Region gäbe. Fakt ist: Ab 1. Oktober läuft die ABZ am Klinikum erste einmal im "Ruhemodus", sodass keine weiteren Kosten entstehen. Für einen Übergang würde man eine Kombilösung mit Kirn akzeptieren. Das Ziel sei aber klar eine komplette Rückführung der ABZ ans Klinikum Idar-Oberstein.

    Zurzeit hängen die Ärzte die neuen Zuordnungen der Gemeinden zur ABZ Kirn in ihren Wartezimmern aus. Auffällig dabei: Allenbach, Sensweiler und Wirschweiler gehören nicht dazu. Patienten sind aufgefordert, die ABZ in Hermeskeil oder Birkenfeld zu besuchen. Die Siener und Sienhachenbacher sollen in die Meisenheimer ABZ fahren. Unterdessen werden weitere Argumente für die ABZ Idar-Oberstein gesammelt. Und die orientieren sich an der Praxis. Einige reale Fälle, die veranschaulichen sollen, wie wichtig die unmittelbare Nachbarschaft der ABZ zum gut ausgestatteten Klinikum Idar-Oberstein ist:

    1 Ein Patient mit kurzzeitigen Sehstörungen wird zum Neurologen verwiesen. Hätte der ABZ-Arzt das nicht getan, hätte nicht schnell festgestellt werden können, dass die Sehstörungen von einer verstopften Halsschlagader verursacht werden.

    2 Eine Frau mit Schmerzen in der linken Schulter wurde unmittelbar dem Kardiologen vorgestellt. Hätte der ABZ-Arzt dies nicht getan, wäre ein frischer Herzinfarkt übersehen worden.

    3 Harmlos wirkende Bauchschmerzen stellten sich nach Hinzuziehen eines Chirurgen als Vedacht auf akute Blinddarmentzündung heraus. Die Liste solcher Fälle sei lang, betonen die Ärzte. Und das bedeute, dass ein Arzt der ABZ wesentlich stressfreier und ganz klar am Patienten orientiert Dienst leisten könne, wenn für jedes medizinische Problem ein Ansprechpartner im Haus sei.

    Es werde bei einer ABZ in Kirn immer wieder zu Situationen kommen, in denen Patienten notfallmäßig in ein geeignetes Krankenhaus transportiert werden müssen. Wenn dabei ein Patient zu Schaden komme, weil der Transport, zum Beispiel bei schlechtem Wetter, lange dauert oder das Transportfahrzeug gerade unterwegs ist, so müsse diese als Organisationsverschulden durch die KV geahndet werden. Ein Patient hätte möglicherweise gute Chancen, in diesem Fall eine Klage zu gewinnen.

    Idar-Oberstein Birkenfeld
    Meistgelesene Artikel
    Ihre Ansprechpartner in der Redaktion
    Stefan Conradt (sc)
    Redaktionsleiter
    Tel. 06781/605-43
    E-Mail
    Vera Müller (vm)
    Redakteurin
    Tel. 06781/605-52
    E-Mail
    Bettina Schäfer (bet)
    Redakteurin
    Tel. 06781/605-56
    E-Mail
    Andreas Nitsch (ni)
    Redakteur
    Tel. 06781/605-45
    E-Mail
    Axel Munsteiner (ax)
    Redakteur
    Tel. 06781/605-44
    E-Mail
    Peter Bleyer (pbl)
    Redakteur
    Tel. 06781/605-58
    E-Mail
    Silke BauerSilke Bauer (sib)
    Redakteurin
    0171-2976119
    E-Mail
    Jörg Staiber (jst)
    Reporter
    Tel. 06781/605-63
    E-Mail
    Online regional

    Bettina TollkampBettina Tollkamp
    Chefin v. Dienst
    E-Mail

    Anzeige
    News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
    Regionalwetter
    Dienstag

    12°C - 14°C
    Mittwoch

    8°C - 19°C
    Donnerstag

    9°C - 18°C
    Freitag

    6°C - 15°C
    epaper-startseite
    Bundestagswahl 2017 im Wahlkreis 201

    Die Kandidaten im Wahlkreis 201: Porträts, Interviews und Aktionen

    Nahe am Ball
    Sebo-Startseite-Regiosport-Nahe-am-Ball
    Anzeige