40.000
Aus unserem Archiv
Rötsweiler-Nockenthal

90 Wehrleute löschen Wohnhausbrand in Rötsweiler-Nockenthal

Das hätte auch schlimmer ausgehen können: In der Nacht zum Freitag stand in Rötsweiler ein älteres Haus in der Hochwaldstraße in Flammen. Dessen 61-jähriger Bewohner blieb glücklicherweise unverletzt. 90 Feuerwehrleute waren im Einsatz, um den Brand zu löschen.

Von unserem Redakteur Axel Munsteiner

Der 61-jährige Bewohner des Hauses hatte nach Auskunft der Polizei gegen 3.29 Uhr zunächst einen beißenden Geruch bemerkt. Es habe sich dann herausgestellt, dass in der Küche im Erdgeschoss ein Brand entstanden war, den er nicht eigenständig löschen konnte und der sich zudem rasch ausweitete.

Daraufhin tätigte der 61-Jährige einen Notruf. Über die Leitstelle wurden die Einsatzkräfte der Feuerwehr alarmiert. Als die Wehren des Ausrückbereichs 1 aus Rötsweiler-Nockenthal, Leisel und Siesbach am Einsatzort eintrafen und feststellten, dass die Küche in Vollbrand stand, wurde die Alarmstufe erhöht", wie Lars Benzel, Wehrleiter der VG Birkenfeld berichtet. Auch die Wehren des Ausrückebereichs 2 (Oberbrombach, Niederbrombach, Sonnenberg und Kronweiler) sowie die Stützpunktfeuerwehr Birkenfeld wurden zur Unterstützung hinzugezogen. "Insgesamt waren wir mit knapp 90 Leuten im Einsatz", sagt der VG-Wehrleiter. Benzel lobt insbesondere die schnelle Reaktion des Ausrückebereichs 1, der bereits die Wasserversorgung aufgebaut und einen "ersten Außenangriff" gestartet habe, als er in Rötsweiler eingetroffen sei. "Sie haben dafür gesorgt, dass das Feuer nicht auf andere Gebäude übergreifen konnte", sagt Benzel.

Mit Atemschutzgeräten ausgestattet, drangen anschließend mehrere Trupps ins Innere des Hauses vor. Gemeinsam mit den Einsatzkräften auf dem Drehleiterwagen der Stützpunktfeuerwehr, die das Feuer von Außen im Bereich des Dachgeschosses bekämpften, gelang es, den Brand zu kontrollieren und schnell zu löschen.

Die anschließenden Ermittlungen der Kripo Idar-Oberstein haben am Freitagvormittag ergeben, dass vermutlich ein technischer Defekt mit Kurzschlussreaktion in einem Verteilerkasten in der Küche die Brandursache war. Durch Hitze und Ruß sei das ganze Haus betroffen und zurzeit unbewohnbar, heißt es seitens der Kripo weiter. Der Renovierungsaufwand beträgt nach ersten Schätzungen circa 50 000 Euro.

Idar-Oberstein Birkenfeld
Meistgelesene Artikel
Anzeige
Ihre Ansprechpartner in der Redaktion
Stefan Conradt (sc)
Redaktionsleiter
Tel. 06781/605-43
E-Mail
Vera Müller (vm)
Redakteurin
Tel. 06781/605-52
E-Mail
Bettina Schäfer (bet)
Redakteurin
Tel. 06781/605-56
E-Mail
Andreas Nitsch (ni)
Redakteur
Tel. 06781/605-45
E-Mail
Axel Munsteiner (ax)
Redakteur
Tel. 06781/605-44
E-Mail
Peter Bleyer (pbl)
Redakteur
Tel. 06781/605-58
E-Mail
Silke BauerSilke Bauer (sib)
Redakteurin
0171-2976119
E-Mail
Jörg Staiber (jst)
Reporter
Tel. 06781/605-63
E-Mail
Online regional

Bettina TollkampBettina Tollkamp
Chefin v. Dienst
E-Mail

Regionalwetter
Mittwoch

13°C - 23°C
Donnerstag

11°C - 24°C
Freitag

12°C - 28°C
Samstag

12°C - 30°C
Anzeige
epaper-startseite
News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
Anzeige