40.000
Aus unserem Archiv

Grundschule Stipshausen nimmt 2012 keine Erstklässler mehr auf

Eine Ära geht zu Ende: Die Grundschule Stipshausen wird im Sommer 2012 keine Erstklässler mehr aufnehmen. Die ABC-Schützen des Jahrgang 2011 sind somit die letzten, die in der 1964 eröffneten Schule lesen und schreiben lernen.

Eine Ära geht zu Ende: Die Grundschule Stipshausen wird im Sommer 2012 keine Erstklässler mehr aufnehmen. Die ABC-Schützen des Jahrgang 2011 sind somit die letzten, die in der 1964 eröffneten Schule lesen und schreiben lernen.

Das Thema flackerte in der jüngsten Sitzung des Verbandsgemeinderates Rhaunen noch einmal kurz auf: 2011 werden vermutlich 15 Kinder eingeschult, 2012 sind es voraussichtlich nur noch 9... „Im nächsten Jahr wird es wahrscheinlich eine Kombi-Klasse aus erstem und zweitem Schuljahr geben“, blickt Gisela Oehm, seit 2010 Leiterin der Schule, in die Zukunft. Zum dritten Mal erlebt sie nun eine Schulschließung: 1971 in Weiler bei Bad Sobernheim, im vergangenen Jahr im Bollenbachtal und nun in eineinhalb Jahren in Stipshause. „Die Eltern sind traurig. Offen ist noch die Frage, ob die weiteren noch bestehenden Jahrgänge dann in Stipshausen auslaufen oder die Schule in Rhaunen besuchen werden.“
Auch Frank Marx, Stipshausener Ortschef, mag sich nicht mit dem Gedanken anfreunden, dass es die Schule in seiner Gemeinde bald schon nicht mehr geben soll:“ Die Schule hat eine Existenzberechtigung. Da tauchen viele Fragen auf: Reichen die Kapazitäten der IGS Rhaunen? Es kann nicht sein, dass man in Rhaunen bauen müsste, während hier bei uns ein Gebäude leersteht. Was wird aus der Schule? Bei mir stirbt die Hoffnung zuletzt, und es wird diesbezüglich noch ein paar Gespräche geben. Vorteile ergeben sich auch in der Nähe zum Kindergarten, der viele Angebote vorhält, die auch Grundschülern zugute kommen können.“
Sein Vorgänger im Amt, der Erste Beigeordnete der VG Rhaunen, Herbert Wichter, dazu: „Ich habe mich viele Jahre mit dem Thema beschäftigt. Letztlich ist es aus meiner Sicht im Interesse der Kinder, wenn sie die Schule in Rhaunen besuchen. Nach mehrjähriger Debatte, heftigen Protesten und acht Bürgerversammlungen war das Schicksal der Grundschule Stipshausen 2008 per Beschluss des VG-Rates besiegelt worden: Rund 40 Bürger waren damals zur Sitzung gekommen. In den vergangenen Jahren hatte man die erwartete Entwicklung der Schülerzahlen genau im Auge behalten. Schließlich war man zähneknirschend auf den Kompromissvorschlag von Wichter eingegangen, die Grundschule nicht schon zum Schuljahr 2010/11 schrittweise aufzulösen, sondern erst zwei Jahre später.
Voraussetzung für den Erhalt der Schule bis 2012 war allerdings, dass das Gebäude so lange hält. Sollten nicht zu rechtfertigende Reparaturen notwendig werden, wird die Schule früher geschlossen. „Aber sie wird schon halten“, prophezeite Becker damals. Der Ex-Verwaltungschef bewies Weitblick. (vm)

Idar-Oberstein Birkenfeld
Meistgelesene Artikel
Anzeige
Anzeige
Ihre Ansprechpartner in der Redaktion
Stefan Conradt (sc)
Redaktionsleiter
Tel. 06781/605-43
E-Mail
Vera Müller (vm)
Redakteurin
Tel. 06781/605-52
E-Mail
Bettina Schäfer (bet)
Redakteurin
Tel. 06781/605-56
E-Mail
Andreas Nitsch (ni)
Redakteur
Tel. 06781/605-45
E-Mail
Axel Munsteiner (ax)
Redakteur
Tel. 06781/605-44
E-Mail
Peter Bleyer (pbl)
Redakteur
Tel. 06781/605-58
E-Mail
Silke BauerSilke Bauer (sib)
Redakteurin
0171-2976119
E-Mail
Jörg Staiber (jst)
Reporter
Tel. 06781/605-63
E-Mail
Online regional

Bettina TollkampBettina Tollkamp
Chefin v. Dienst
Online
E-Mail

Regionalwetter
Dienstag

7°C - 14°C
Mittwoch

9°C - 15°C
Donnerstag

5°C - 15°C
Freitag

5°C - 13°C
Anzeige
epaper-startseite
News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach