40.000
Aus unserem Archiv

Feuerwehr im Großeinsatz: Idarkopfturm bei Brand erheblich beschädigt [Fotostrecke]

Am Sonntagabend bekämpften mehr als 100 Einsatzkräfte ein Feuer auf dem Idarkopfturm. Durch das schnelle und effektive Vorgehen der Feuerwehren konnte der Schaden begrenzt werden. Der sehr beliebte Aussichtsturm bei Stipshausen ist 28 Meter hoch und aus Holz. Die ersten Ermittlungen deuten auf eine vorsätzliche Brandstiftung hin.

Die Feuerwehr war mit einem Großaufgebot angerückt.
Die Feuerwehr war mit einem Großaufgebot angerückt.
Foto: Sebastian Schmitt

Um 20.53 Uhr gingen rund um dem auf 746 Meter über dem Meeresspiegel liegenden Idarkopf die Sirenen. Die Leitstelle Bad Kreuznach alarmierte die Stützpunktwehren Rhaunen und Herrstein sowie den kompletten Ausrückebereich 1 der Verbandsgemeinde Rhaunen. „Als wir die erste Rückmeldung über den Brand bestätigt bekamen, ließ ich umgehend die Einheiten Sohren-Büchenbeuren, Kirchberg und Idar-Oberstein mit Großtanklöschfahrzeugen nachalarmieren“, berichtet Einsatzleiter Frank Stolz.

Die Feuerwehr errichtete auf dem Wanderparkplatz an der Kreisstraße 24 zwischen Stipshausen und Hochscheid einen Bereitstellungsraum. Von dort aus führt ein 2000 Meter langer unbefestigter Feldweg zum Turm. Der Wehrleiter der VG Herrstein, Nils Heidrich, übernahm die Koordination der eintreffenden Fahrzeuge, die im schwierigen Gelände nur sehr schwer drehen konnten. Auf dem Wanderweg zum Turm konnte mangels Ausweichmöglichkeit immer nur ein Tanklöschfahrzeug anfahren.

„Als wir ankamen, brannte der Turm im oberen Drittel auf zwei bis drei Balkonen, der auffrischende Wind aus südlicher Richtung erschwerte die Löscharbeiten, und der Funkenflug vom brennenden Turm im extrem trockenen Nadelwald stellte eine große Gefahr da“, sagte Stolz.

Die Feuerwehr verlegte – ähnlich wie bei einem Hochhausbrand – eine Schlauchleitung von Stockwerk zu Stockwerk und dies unter schwerem Atemschutz. Das gesamte Löschwasser musste mit Tanklöschfahrzeugen aus dem sechs Kilometer entfernten Stipshausen zum Einsatzort transportiert werden. Dank der zügigen Nachalarmierungen von Einsatzleiter Frank Stolz herrschte lediglich zu Beginn des Einsatzes Wassermangel.

Nachdem der Brand unter Kontrolle war, erkannten die Einsatzkräfte, dass mehrere tragende Holzelemente im oberen Bereich des Turmes bereits durchgebrannt waren. Mehrere Knotenpunkte der senkrechten Hauptträger sowie drei Balkone der Konstruktion sind erheblich beschädigt worden. „Vor rund 20 Jahren hat der Turm schon einmal gebrannt. Damals stand am Turmfuß ein Mülleimer in Brand, das Feuer breitete sich auf den Turm aus“, berichtete Stolz.

Um die Wehrleute bei den Nachlöscharbeiten keiner größeren Gefahr aussetzen zu müssen, wurden diese ausschließlich von der Drehleiter durchgeführt. Der Aussichtsturm wurde während der Löscharbeiten bis weit nach Mitternacht taghell beleuchtet. Neben der Polizei aus Idar-Oberstein und Morbach, der Kripo und verschiedenen Förstern war vorsorglich ein Rettungswagen zur Einsatzstelle geeilt. Verletzte gab es glücklicherweise nicht. Der Schaden am Turm ist erheblich, kann aber noch nicht beziffert werden. Als der Brand entdeckt wurde, war der Himmel wolkenlos. Es kann also kein Blitz eingeschlagen sein. Elektrische Leitungen gibt es auch nicht, deshalb laufen die ersten Ermittlungen in Richtung vorsätzliche Brandstiftung.

Idar-Oberstein Birkenfeld
Meistgelesene Artikel
Anzeige
Anzeige
Ihre Ansprechpartner in der Redaktion
Stefan Conradt (sc)
Redaktionsleiter
Tel. 06781/605-43
E-Mail
Vera Müller (vm)
Redakteurin
Tel. 06781/605-52
E-Mail
Bettina Schäfer (bet)
Redakteurin
Tel. 06781/605-56
E-Mail
Andreas Nitsch (ni)
Redakteur
Tel. 06781/605-45
E-Mail
Axel Munsteiner (ax)
Redakteur
Tel. 06781/605-44
E-Mail
Peter Bleyer (pbl)
Redakteur
Tel. 06781/605-58
E-Mail
Silke BauerSilke Bauer (sib)
Redakteurin
0171-2976119
E-Mail
Jörg Staiber (jst)
Reporter
Tel. 06781/605-63
E-Mail
Online regional

Bettina TollkampBettina Tollkamp
Chefin v. Dienst
Online
E-Mail

Regionalwetter
Mittwoch

1°C - 4°C
Donnerstag

0°C - 6°C
Freitag

2°C - 6°C
Samstag

3°C - 6°C
Anzeige
epaper-startseite
News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach