40.000
Aus unserem Archiv
Alflen

Unfallflüchtiger meldet sich: Polizei nach Crash in Eifel überrascht

Eine Unfallflucht der etwas anderen Art erlebte jetzt die Polizei in Cochem. Denn der reumütige Autofahrer erschien am Tag nach seinem Crash vor dem Haupttor des Fliegerhorstes der Bundeswehr in Büchel auf der Wache. Letztlich bleiben dennoch ein Schaden von rund 3000 Euro und ein Strafverfahren wegen Verkehrsunfallflucht zurück.

Symbolfoto.
Symbolfoto.
Foto: picture alliance / dpa

Am Samstagmorgen räumte ein Autofahrer eine Verkehrsinsel in der Nähe des Haupttores zum Fliegerhorst Büchel ab und suchte das Weite. Nach den Ermittlungen der Polizei fuhr der Pkw wohl von Alflen in Richtung B 259. Aus ungeklärter Ursache überfuhr er eine dem Kreisverkehr vorgelagerte Verkehrsinsel und beschädigte mehrere Verkehrszeichen. Anhand von Fahrzeugteilen auf der Fahrbahn konnte die Polizei bereits Farbe und Marke des Autos ermitteln. Zur Überraschung der Beamten erschien am Sonntagmorgen ein junger Mann aus der Eifel auf der Wache und meldete sich als Unfallfahrer. In seiner Garage wurde dann auch der deutlich beschädigte Wagen vorgefunden. Gegen den Unfallfahrer wurde ein Strafverfahren wegen Verkehrsunfallflucht eingeleitet. Der Gesamtschaden liegt der Polizei zufolge bei 3000 Euro.

Cochem Zell
Meistgelesene Artikel
Online regional
Nina Borowski

Nina Borowski

Regio-CvD Online

 

Mail

Anzeige
epaper-startseite
Regionalwetter
Dienstag

12°C - 20°C
Mittwoch

8°C - 19°C
Donnerstag

5°C - 16°C
Freitag

7°C - 17°C
News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
Anzeige