40.000
Aus unserem Archiv
Ulmen

Umzug: Sparkasse eröffnet neue Geschäftsstelle in Ulmen

Kevin Rühle

Die Sparkasse hat in Ulmen eine neue Geschäftsstelle eröffnet und damit den Standort gewechselt. Kunden finden die Bank nun nicht mehr auf dem alten Postplatz in der Stadtmitte, sondern an der Meisericher Straße, nur wenige Meter von der genossenschaftlichen Konkurrenz entfernt. „Wir gehen dahin, wo auch die Kunden sind“, begründet Edmund Schermann den Umzug.

Zur Eröffnung der Sparkasse Ulmen vor Ort: (von links) Helmut Gabler, Edmund Schermann, die Investoren Ellen und Achim Lohner, die Bürgermeister Thomas Kerpen und Alfred Steimers sowie Landrat Manfred Schnur und der Geschäftsstellenleiter Helmut Dohr.  Foto: Kevin Rühle
Zur Eröffnung der Sparkasse Ulmen vor Ort: (von links) Helmut Gabler, Edmund Schermann, die Investoren Ellen und Achim Lohner, die Bürgermeister Thomas Kerpen und Alfred Steimers sowie Landrat Manfred Schnur und der Geschäftsstellenleiter Helmut Dohr.
Foto: Kevin Rühle

„Solche Eröffnungen wird es aufgrund der strukturellen Veränderungen in dieser Form seltener geben“, sagt Schermann und spricht damit die im vergangenen Jahr eingeleiteten Strukturreformen der Sparkasse an. „Das hier macht einfach mehr Spaß, als bestehende Geschäftsstellen zu schließen“, scherzt Edmund Schermann. Man wolle dauerhaft in Ulmen bleiben, allerdings habe sich das Geschäftsleben innerhalb einer Generation stark verändert. Mit der neuen Geschäftsstelle decke man etwa einen Radius von 12 bis 13 Kilometern ab.

Verantwortlich für die Filiale und deren sieben Mitarbeiter in Ulmen ist Geschäftsstellenleiter Helmut Dohr, die diese Aufgabe seit etwa drei Jahrzehnten erfüllt. Er freut sich über das modernere Ambiente und den Standort, an dem die Sparkasse schneller zu erreichen sei. Eine nette Randnotiz: „Nicht jeder Geschäftsstellenleiter bekommt zum Geburtstag eine neue Geschäftsstelle geschenkt“, sagt Vorstand Schermann. Bauherr des Gebäudes ist das Ehepaar Lohner aus Cochem. „Wir haben hier etwa 900.000 Euro in den Anbau investiert“, erklärt Ellen Lohner. Die neue Geschäftsstelle grenzt an eine Filiale der Bäckerei Lohner, die erst 2014 eröffnet wurde. Ellen Lohner zeigt sich zufrieden, dass das Gebäude für das Entree von Ulmen einen schönen Eindruck mache. Zudem sei es wichtig gewesen, die Anzahl der Parkplätze auf 56 zu erweitern. „Dass wir in Ulmen vorankommen dokumentieren Sie, indem Sie hier investiert haben“, dankt Bürgermeister Alfred Steimers den Lohners.

„Vor knapp einem Jahr standen wir anders in der Zeitung. Da waren wir diejenigen, die geschlossen haben. Aber, das Schließen ist eine Sache, das Stärken ist eine andere“, sagt Landrat Manfred Schnur. Die Geschäftsstelle sei ein Stück des neuen Konzeptes, das im Verwaltungsrat lange diskutiert worden sei, so Schnur. „Die Lebenszentren der Gemeinden verändern sich. Das Leben findet hier statt, wo es auch Einkaufsmöglichkeiten gibt“, sagt der Stellvertreter des Verwaltungsrates. „Wir müssen in den Zentren der Verbandsgemeinden stark sein, wo Ärzte und Geschäfte sind“, sagt Schnur.

„Schade ist es, dass eine stark frequentierte Sparkasse aus dem Ortskern wegzieht“, sagt Stadtbürgermeister Thomas Kerpen. Allerdings freue er sich über die Investition in die Zukunft. Im zweiten Stock des Gebäudes, oberhalb der Bankfiliale, hat der Zahnarzt Tim J. Feige seine Praxis erweitert.

Von unserem Redakteur Kevin Rühle

Cochem Zell
Meistgelesene Artikel
Anzeige
Anzeige
Online regional
Nina Borowski

Nina Borowski

Regio-CvD Online

 

Mail

Anzeige
epaper-startseite
Regionalwetter
Montag

18°C - 29°C
Dienstag

19°C - 33°C
Mittwoch

20°C - 34°C
Donnerstag

20°C - 34°C
News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach