40.000
Aus unserem Archiv
Schöne Aussicht

TV-Dreh: Eifler Küken kommen groß raus [mit Video]

E in Küken zu impfen ist auch für Eva-Maria Wingender eine Premiere. Vorsichtig nimmt sie das kleine Federvieh aus der Transportbox und begutachtet das Tier. Alles tipptop. Die drei übrigen Küken quieken lautstark. Kommando zurück, die Szene ist noch nicht richtig im Kasten. Zwar sind Patienten, der Fall, die Tierärztin und die Tierhalterin Viktoria Schmitt aus Leienkaul echt, doch die Abläufe in der Tierarztpraxis auf der Schönen Aussicht geraten an diesem Tag ein wenig durcheinander. Ein Filmteam ist vor Ort und dreht Material für die dritte Staffel der Serie Tierarztgeschichten, die im Herbst ausgestrahlt werden soll.

Quelle: YouTube (erweiteter Datenschutzmodus)

Eva-Maria Wingender hat im April vergangenen Jahres in der ehemaligen Gaststätte Zum Steigbügel, Schöne Aussicht, eine Tierarztpraxis eröffnet. „Ich hatte mein Pferd auf dem Reithof untergebracht und wusste, dass ich hier eine eigene Praxis aufbauen möchte“, sagt Wingender. Aus dem Behandlungszimmer kann man direkt in die Reithalle schauen, doch in der Praxis selbst kümmert sich die junge Ärztin eher um die kleineren Tiere.
Dass Wingender Tiere liebt, lässt sich schon leicht an der Liste der eigenen Vierbeiner ablesen. Sie kümmert sich um ein Pferd (Viktor), ein Muli (Reykjavik), drei Hunde (Pebbels, Plums und Lotte) und vier Katzen (Bobo, Georgie, Amox und Minimi). Wingender stammt aus Mülheim an der Ruhr und hat mehrere Jahre in einer Praxis in Mayen gearbeitet. Und auch vor der Fernsehkamera hat sie bereits Erfahrungen gesammelt. Als der Sender Vox die Umsiedlung von Wölfen in Klotten dokumentierte, war Wingender als Ärztin vor Ort. „Das hat Spaß gemacht und es fiel mir auch relativ leicht“, sagt sie. So entstand dann auch der Kontakt zur Produktionsfirma Docma TV aus Köln und München, die für den Südwestrundfunk die Serie Tierarztgeschichten dreht. „Sie hat damals einen so guten Eindruck vor der Kamera gemacht, sowohl mit den Tieren als auch mit den Menschen, dass wir sie für die Tierarztgeschichten verpflichtet haben“, sagt Autor Christian Neumann, der den Dreh leitet.


Viktoria Schmitt aus Leienkaul will ihre vier zwei Wochen alten Küken impfen lassen und erklärt vor der Kamera, warum sie sich für eigene Hühner entschieden hat. „Es sind ganz eigene Tiere mit Charakter, die auch zutraulich sein können“, erklärt Schmitt. Nebenbei bekommt man natürlich auch noch Bioeier geliefert. Wingender bereitet derweil die Impfung vor. Kein leichtes Unterfangen, denn das Medikament gegen die Geflügelpest reicht eigentlich für 1000 Tiere – für die Privatbesitzer muss also eine verdünnte Dosis berechnet werden. Mit einer Spritzenkanüle flößt sie den Küken die Flüssigkeit ein.
Das Federvieh sind nicht die einzigen Patienten an diesem Drehtag. Ein Schaf hat sich eine Lippe aufgerissen, und auch eine Ziege landet in der Praxis auf dem Reiterhof – genauso wie Kaninchen, Welpen und eine gelähmte Katze, auf die geschossen wurde. Die Tierbesitzer erfahren erst im Wartezimmer von dem Drehteam und ihrer möglichen Rolle. „Die meisten machen mit und haben auch Spaß dabei“, berichtet Wingender. Nur wenige lehnen ab. Insgesamt wollen Neumann sowie der Ton- und Kameramann an bis zu fünf Tagen in der Eifel drehen, um ein knappes Dutzend Fälle zu dokumentieren. „Ich will den Zuschauern auch vermitteln, was aus meiner Sicht bei der Haltung der Tiere wichtig ist“, erklärt Wingender ihre Motivation.
Die vier Küken sind derweil wieder in der Kiste und beruhigen sich. Viktoria Schmitt holt eine weitere Kiste mit einer erwachsenen Henne und befürchtet, dass diese eingeschläfert werden muss. Fürs Fernsehen gib es s dann auch ein Happy End, alles nicht so schlimm. Tierärztin und Besitzerin atmen erleichtert auf.

Von unserem Redakteur Kevin Rühle

Haustiere und die Sendungen im TV

In Deutschland besitzen etwa zwei Drittel der Menschen Haustiere, 28 Prozent sogar mehrere (Statista). 9,1 Milliarden Euro (2014) geben die Deutschen im Jahr für ihre Haustiere aus. Im Kreis Cochem-Zell kümmern sich acht Ärzte um die Gesundheit der Tiere.

Bei so viel Tierliebe sind natürlich auch die entsprechenden Sendungen im Fernsehen beliebt. Docma TV produziert unter anderen „hundkatzemaus“, „Elstners Reisen“ oder „Eisbär, Affe & Co.“. Die Tierarztgeschichten laufen im SWR Fernsehen, bisher wurden in zwei Staffeln 25 Folgen ausgestrahlt – demnächst wieder im April. Eva-Maria Wingender war bereits in der zweiten Staffel zu sehen. ker

Cochem Zell
Meistgelesene Artikel
Anzeige
Anzeige
Online regional
Nina Borowski

Nina Borowski

Regio-CvD Online

 

Mail

Anzeige
epaper-startseite
Regionalwetter
Sonntag

13°C - 20°C
Montag

12°C - 21°C
Dienstag

14°C - 25°C
Mittwoch

15°C - 27°C
News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach