40.000
  • Startseite
  • » Region
  • » Aus den Lokalredaktionen
  • » RZ Mittelmosel
  • » Steuerliche Absetzbarkeit erhöht den Erneuerungsanreiz
  • Aus unserem Archiv

    Steuerliche Absetzbarkeit erhöht den Erneuerungsanreiz

    Normalerweise dürfte der Fördersatz für Privatleute, die sich am Sanierungsprogramm „Historische Stadtbereiche“ beteiligen, bei 10 bis 25, maximal aber bei 40 Prozent der förderfähigen Kosten liegen. Das erläuterte Stephanie Boßlet (Werkplan) in der Zeller Stadthalle. Ein weiterer Anreiz zum Mitmachen ist eine erhöhte steuerliche Absetzbarkeit.

    Jeder Modernisierer, der Fördergeld erhalten will, muss einen Vertrag mit der Stadt abschließen. dad

    Cochem Zell
    Meistgelesene Artikel
    Online regional
    Nina Borowski

    Nina Borowski

    Regio-CvD Online

     

    Mail

    Anzeige
    epaper-startseite
    Regionalwetter
    Freitag

    11°C - 20°C
    Samstag

    11°C - 20°C
    Sonntag

    11°C - 20°C
    Montag

    11°C - 19°C
    News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
    Anzeige