40.000

KaiserseschSolange der Wend bläst frei, lebt in Esch die Narretei

Schmissige Vorträge, akrobatische Tänze, zweimal ausverkauftes Haus – Markus Laux und sein Elferrat dürften sich auf die Schenkel klopfen. Wenn nicht die Furcht des Karnevalisten vor dem Morgen wäre. Und so kleidet es der Vorsitzende des KV Escher Wend in folgende Worte: „Wo ist der Nachwuchs für dieses Trallala?“ Der gut aufgelegte oberste Narrenchef von Esch gibt sich selbst die Antwort: „Solange der Escher Wend noch bläst, wird die Fastnacht niemals untergehen.“ Später in der Sitzung durften neben Freuden- auch ein paar Nostalgietränchen verdrückt werden.

Das Escher Narrenschiff ist energiegeladen – und vor allem die starken Eigengewächse in der Kinder- und Jugendgarde sowie bei den jungen Mädels lassen hoffen. Die Tänze – das Glanzlicht ...

Lesezeit für diesen Artikel (506 Wörter): 2 Minuten, 12 Sekunden
Jetzt weiterlesen

Sie sind bereits Abonnent der Zeitung und haben noch keine Zugangsdaten? Hier kostenlos registrieren

 

Alle Angebote im Überblick.

Fragen? Wir helfen gerne weiter:
Telefonisch unter 0261/9836-2000 oder per E-Mail an: aboservice@rhein-zeitung.net

 

Cochem Zell
Meistgelesene Artikel
Online regional
Nina Borowski

Nina Borowski

Regio-CvD Online

 

Mail

Anzeige
epaper-startseite
Regionalwetter
Samstag

-8°C - 3°C
Sonntag

-9°C - 0°C
Montag

-10°C - -2°C
Dienstag

-11°C - -3°C
News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
Anzeige