40.000
Aus unserem Archiv
Cochem-Zell

Nitrat: Trinkwasser bleibt unbedenklich

Wie gesund ist unser Trinkwasser? Peter Minnebeck (Grüne) wollte im Kreistag Auskunft über die Qualität des wichtigen Lebensmittels wissen – insbesondere über die Belastung mit Nitrat. „Wir haben im vorigen Jahr eine Frage zur Belastung der Trinkwasserbrunnen gestellt, was ist darauf geworden?“, fragte das Kreistagsmitglied. Er sprach sich dafür aus, dass „mehr Geld locker gemacht wird für präventive Wasserschutzbereiche“. Für ihn hängt das „Damoklesschwert Nitrat“ über der Versorgung mit Trinkwasser.

Das Trinkwasser in Cochem-Zeller Hochbehältern und Leitungen ist unbedenklich zu genießen. Das sagt der Leiter der Kreiswerke.
Das Trinkwasser in Cochem-Zeller Hochbehältern und Leitungen ist unbedenklich zu genießen. Das sagt der Leiter der Kreiswerke.
Foto: Kevin Rühle

Der Leiter der Kreiswerke, Karl-Josef Fischer, bemühte sich, Minnebecks Befürchtungen zu zerstreuen. An drei Stellen im Kreis habe das Kreiswasserwerk zu hohe Nitratwerte festgestellt, und zwar in Düngenheim, Brohl und nahe Pommern in Richtung Brieden. Man habe mit den Landwirten in Düngenheim ein erstes Abkommen getroffen. Sie reduzieren die Ausbringung von nitrathaltigen Stoffen und erhalten im Gegenzug Geld dafür. Im Dezember sollen die ersten Zahlungen in Düngenheim eintreffen, so Fischer.

Eine ähnliche Kooperation mit Landwirten in Brohl sei in diesem Jahr nicht möglich gewesen. Der Grund: Das Dienstleistungszentrum Ländlicher Raum (DLR) habe eine Stelle gestrichen, deren vormaliger Inhaber sich um diese Problematik gekümmert habe. Fischer zeigte sich aber optimistisch, dass im nächsten Jahr mit den Brohler Landwirten ein Vertrag geschlossen werden kann. Dann komme Pommern/Brieden an die Reihe.

Es komme kein Wasser in die Leitung, das die Grenzwerte überschreitet. Dem belasteten Rohwasser werde qualitativ besseres Wasser beigemischt. Werkleiter Fischer: „Wir bleiben damit unterhalb der Grenze.“

Thomas Brost

Cochem Zell
Meistgelesene Artikel
Anzeige
Anzeige
Online regional
Nina Borowski

Nina Borowski

Regio-CvD Online

 

Mail

Anzeige
epaper-startseite
News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach