40.000
Aus unserem Archiv
Mosel

Neue Mosel-Weinkönigin kommt aus Enkirch

Andrea Schlechter wird in den kommenden zwölf Monaten den Wein von Mosel, Saar und Ruwer repräsentierten. Die 26-jährige Landwirtin, Biologisch-Technische Assistentin und angehende Weinbaustudentin aus Enkirch (Kreis Bernkastel-Wittlich), tritt die Nachfolge von Ramona Sturm aus Moselkern an.

Andrea Schlechter (Mitte) ist neue Mosel-Weinkönigin. Alexandra Rosch (rechts) und Maria Sailler unterstützen sie als Mosel-Weinprinzessinnen. Foto: Moselwein e.V./Hans Krämer
Andrea Schlechter (Mitte) ist neue Mosel-Weinkönigin. Alexandra Rosch (rechts) und Maria Sailler unterstützen sie als Mosel-Weinprinzessinnen.
Foto: Moselwein e.V./Hans Krämer

Mosel – Andrea Schlechter wird in den kommenden zwölf Monaten den Wein von Mosel, Saar und Ruwer repräsentierten. Die 26-jährige Landwirtin, Biologisch-Technische Assistentin und angehende Weinbaustudentin aus Enkirch (Kreis Bernkastel-Wittlich), tritt die Nachfolge von Ramona Sturm aus Moselkern an.

Andrea Schlechter wurde am Freitagabend in der Europahalle Trier erst im zweiten Wahlgang gewählt. Ihr zur Seite stehen Martia Sailler (23) aus Pölich (sie tritt bereits ihre zweite Amtszeit als Moselprinzessin an) und Alexandra Rosch (23) aus Longen (beide Kreis Trier-Saarburg).

Im ersten Wahlgang konnte keine der sechs Kandidatinnen die absolute Mehrheit der 26 Jurymitglieder gewinnen. Schlechter, Rosch und Sailler hatten sich da bereits gegen Elisabeth Grotowski aus Trier, Pia Paga aus Palzem-Kolleskeuken und Lia Backendorf aus Wincheringen (beide Obermosel/Kreis Trier-Saarburg) durchgesetzt. Mit Bannern, Wimpeln, Fähnchen und lauten Rufen hatten die 500 Gäste in der Europahalle Trier ihre Favoritinnen angefeuert. Während die Jury zur Stichwahl schritt, machte das Publikum mit Anfeuerungspfiffen und Fangesängen weiter Stimmung. "Dass die Zuschauer auf die Bühne stürmen, hatten wir auch noch nicht", sagte Ansgar Schmitz, Geschäftsführer des veranstaltenden Moselwein e.V.

Die sechs Kandidatinnen stellten sich dem Publikum selbst in einem Videofilm und anschließend einen Wein vor, bevor sie sich aktiv und kompetent in einem Bühnenstück des Improvisationstheaters Spontat einbrachten. Bereits am Nachmittag hieß es, in einer Fachbefragung sechs Fragen zu den Themen Verbraucher, Weinbau/Weinbereitung und Weinmarketing zu beantworten. mehi

Cochem Zell
Meistgelesene Artikel
Anzeige
Anzeige
Online regional
Nina Borowski

Nina Borowski

Regio-CvD Online

 

Mail

Anzeige
epaper-startseite
Regionalwetter
Dienstag

1°C - 6°C
Mittwoch

3°C - 5°C
Donnerstag

2°C - 6°C
Freitag

4°C - 7°C
News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach