40.000

BüchelMit neuer Technik auf Temposünderjagd: Blitzanhänger steht in Büchel

Christoph Bröder

Recht unscheinbar steht er am Fahrbahnrand in Büchel, der mobile Blitzanhänger des Polizeipräsidiums Koblenz. Noch bis Ende der Woche wird er dort Geschwindigkeiten messen. Das Besondere dabei: Das Gerät arbeitet komplett autark. Einmal an einer geeigneten Stelle in Position gebracht, blitzt es Temposünder im Dauerbetrieb. Ganz ohne menschliches Zutun. Zwei dieser Anhänger sind im Einzugsgebiet des Koblenzer Polizeipräsidiums im Einsatz, jede Woche an einer anderen Stelle. Steht der Anhänger also diese Woche noch in Büchel, kann er schon nächste Woche im Westerwald blitzen.

„Wir haben uns für die Stelle in Büchel entschieden, weil es dort öfter Beschwerden wegen überhöhter Geschwindigkeit gegeben hatte“, erklärt Norbert Puth, Stellvertretender Dienststellenleiter der Polizeiinspektion (PI) Cochem. Zuvor ist ...

Lesezeit für diesen Artikel (487 Wörter): 2 Minuten, 07 Sekunden
Jetzt weiterlesen

Sie sind bereits Abonnent der Zeitung und haben noch keine Zugangsdaten? Hier kostenlos registrieren

 

Alle Angebote im Überblick.

Fragen? Wir helfen gerne weiter:
Telefonisch unter 0261/9836-2000 oder per E-Mail an: aboservice@rhein-zeitung.net

Kreis Cochem-Zell
Meistgelesene Artikel
Anzeige
Anzeige
Online regional
Nina Borowski

Nina Borowski

Regio-CvD Online

 

Mail

Anzeige
epaper-startseite
Regionalwetter
Dienstag

2°C - 6°C
Mittwoch

5°C - 8°C
Donnerstag

5°C - 8°C
Freitag

7°C - 9°C
News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach