40.000
Aus unserem Archiv
Alf

Mit der Kamera unterwegs: Filmemacher setzt Alfbach in Szene [mit Video]

Wo entspringt eigentlich der Alfbach? Mit dieser Frage beschäftigte sich kürzlich Peter Friesenhahn aus Pünderich. Daraus entstanden ist ein Film, der in erster Linie dem 52 Kilometer langen Bachlauf, von der Quelle in Hörscheid bis zur Mündung in Alf, folgt.

Quelle: YouTube (erweiteter Datenschutzmodus)

Aber Friesenhahn lässt in dem 52-minütigen Streifen auch die Menschen zu Wort kommen, die entlang des Baches leben, beleuchtet Skurriles und Sehenswertes sowie die Tier- und Pflanzenwelt.

"Wasser war schon immer mein Lieblingselement", erklärt der Pündericher, der von Haus aus eigentlich Musiker ist. Vor rund 20 Jahren hat Friesenhahn sich auch zum Filmemacher ausbilden lassen. Seither entstanden vor allem Imagefilme von Mosel, Eifel und Hunsrück, die in erster Linie für den Privaten Fernsehsender OK 54 in Trier gedreht wurden.

Sein jüngstes Werk zeigte Friesenhahn kürzlich im Gemeindehaus Alf. Das Interesse am Film war groß. Schnell füllte sich der Raum und es mussten zusätzlich Stühle gestellt werden, um allen Zuschauern Platz bieten zu können. Die ursprüngliche Frage, wo der Bach entspringt, klärt sich übrigens bei einem Besuch im Heimatmuseum Alf. "Der Alfbach entspringt in Hörscheid", steht in Schönschrift auf einer alten Schiefertafel geschrieben. An der steinernen Quellfassung in Hörscheid in der Eifel, beginnt auch Friesenhahns Film. Etliche Male ist er die Strecke zwischen Alf und Hörscheid abgefahren. Immer neue Teilstrecken wurden von ihm erwandert und filmisch festgehalten. "Ich habe alles selbst gemacht. Musik, Text, Film und Schnitt, alles aus einer Hand", erklärt der 64-Jährige. Rund ein halbes Jahr lang – von Mai bis September – war Friesenhahns Tagesablauf vom Lauf des Alfbachs bestimmt. Nach eigener Aussage hat Friesenhahn viel Herzblut in seine Arbeit investiert. "Das Besondere an diesem Film ist, dass diesmal auch viele Menschen zu Wort kommen", so der Filmemacher.

Peter Friesenhahn liegen der Alfbach und der Spautzer am Herzen. Sein Film zeigt die Menschen entlang des Baches.
Peter Friesenhahn liegen der Alfbach und der Spautzer am Herzen. Sein Film zeigt die Menschen entlang des Baches.
Foto: Ulrike Platten-Wirtz

Künstler, Hobbyimker, Bauern, Gaststättenbetreiber sowie ein Hirschkäferexperte erzählen von ihrem Leben, ihren Hobbys und dem, was ihnen auf der Seele brennt. Nachhaltigen Eindruck hinterlässt Friesenhahns Besuch bei einer Pferdesegnung und bei einem Metal-Festivals in Bausendorf. Darüber hinaus werden unter anderem eine Oldtimer-ReparaturWerkstatt mit angegliedertem Landcafé, ein Flohmarkt im Kloster, eine noch funktionierende Ölmühle sowie eine Straußenfarm auf Zelluloid gebannt.

Friesenhahn beleuchtet nicht nur die oberflächlichen Dinge, er schaut genau hin, auch hinter die Kulissen. "Erstaunlich, was es da alles zu sehen gibt", werden die Zuschauer am Ende der Vorführung sagen. Ein wirklich sehenswerter Film.

Zum Preis von 15 Euro kann der Film käuflich erworben werden bei Peter Friesenhahn in Bausendorf Tel. 06542/228 94 oder per E-Mail info@mosel-film.de

Von unserer Mitarbeiterin Ulrike Platten-Wirtz

Cochem Zell
Meistgelesene Artikel
Anzeige
Anzeige
Online regional
Nina Borowski

Nina Borowski

Regio-CvD Online

 

Mail

Anzeige
epaper-startseite
News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach