40.000
  • Startseite
  • » Region
  • » Aus den Lokalredaktionen
  • » RZ Mittelmosel
  • » Mauss-Affäre: SPD ist mit Schnur-Antwort nicht zufrieden
  • CochemMauss-Affäre: SPD ist mit Schnur-Antwort nicht zufrieden

    Landrat Manfred Schnur hat bestritten, im Zusammenhang mit der Ausstellung von Tarnidentitäten für den in Altstrimmig wohnenden Ex-Agenten Werner Mauss bei der Verbandsgemeinde Simmern gebürgt zu haben.

    Wie er in einer Antwort auf eine entsprechende Anfrage der SPD-Kreistagsfraktion mitteilte, sei die Verbandsgemeindeverwaltung Simmern auf ihn zugekommen und habe ihn nach seiner Meinung gefragt. „Eine Meinung ist eine ...

    Lesezeit für diesen Artikel (497 Wörter): 2 Minuten, 09 Sekunden
    Jetzt weiterlesen

    Sie sind bereits Abonnent der Zeitung und haben noch keine Zugangsdaten? Hier kostenlos registrieren

     

    Alle Angebote im Überblick.

    Fragen? Wir helfen gerne weiter:
    Telefonisch unter 0261/9836-2000 oder per E-Mail an: aboservice@rhein-zeitung.net

    Braucht er noch Waffen – wie gefährdet ist Mauss noch?"Dreckspartei": Emotionale Landtagsdebatte zu MaussAffäre Mauss: Wieso stellte Landrat Schnur persönlich einen  Waffenschein aus?Spendenaffäre Mauss: Druck auf CDU steigt weiterLandrat Schnur: Dies entzieht sich meiner Kenntnisweitere Links

     

    Cochem Zell
    Meistgelesene Artikel
    Online regional
    Nina Borowski

    Nina Borowski

    Regio-CvD Online

     

    Mail

    Anzeige
    epaper-startseite
    Regionalwetter
    Montag

    2°C - 5°C
    Dienstag

    4°C - 5°C
    Mittwoch

    6°C - 6°C
    Donnerstag

    5°C - 9°C
    News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
    Anzeige