40.000
Aus unserem Archiv
Cochem

Manfred Führ gebührend verabschiedet

Überaus positive Wesensmerkmale zeichnen diesen Beamten aus: Er ist einsatzfreudig, loyal, immer dienstbereit gewesen – jetzt ist Manfred Führ im Cochemer Kapuzinerkloster in den einstweiligen Ruhestand versetzt worden. Der frühere Bürgermeister der Verbandsgemeinde (VG) Treis-Karden erhielt die Abschiedsurkunde aus der Hand seines Ex-Kollegen Helmut Probst. "Er hat immer Verlässlichkeit und Verbindlichkeit ausgestrahlt", sagte Probst.

Das letzte gemeinsame Foto aller Mitarbeiter mit ihrem Chef Manfred Führ (vorne, 3. von links) vor dem Treiser Rathaus. Nach dem Präsentieren des Kirmeshauptmanns Marcel Bröhl ging es geschlossen unter den Klängen des Kirmeszuges noch zum Frühschoppen ins Festzelt.
Das letzte gemeinsame Foto aller Mitarbeiter mit ihrem Chef Manfred Führ (vorne, 3. von links) vor dem Treiser Rathaus. Nach dem Präsentieren des Kirmeshauptmanns Marcel Bröhl ging es geschlossen unter den Klängen des Kirmeszuges noch zum Frühschoppen ins Festzelt.
Foto: Valerius Mies

"Quasi über Nacht wurde Manfred Führ zum Politiker" – so formulierte Probst den Karrieresprung des langjährigen Büroleiters in Treis-Karden: Im Jahr 2011 ist Führ zum Bürgermeister der VG gewählt worden. Da war das Ende der VG, in anderen Worten: die Amtszeitverkürzung, schon abzusehen. Der Verwaltungsfachmann hat seinen Beruf von der Pike auf gelernt und brachte es auf 47 Jahre Dienstzeit – allesamt an einem Verwaltungsstandort. Seine Ziele als Bürgermeister habe er, so Probst, alle erreicht. Und von der menschlichen Seite her sei er immer ansprechbar gewesen. "Manfred Führ ist als Bürgermeister wie vorher als leitender Mitarbeiter einfach, über alle Maßen fleißig und engagiert gewesen", betonte Probst. Der scheidende Verwaltungschef bedankte sich und wünschte Probst sowie dessen Mitarbeitern eine glückliche Hand – auch und gerade im Umgang mit den Bürgern aus den sechs neuen Gemeinden der VG.

Zuvor hatte Probst die neuen Fraktionsvorsitzenden im 32-köpfigen Verbandsgemeinderat Cochem vorgestellt. Die beiden Einzelkämpfer von FDP, Peter Krämer, und CBG, Dieter Johann, schlossen sich zu einer Fraktionsgemeinschaft zusammen, für die Krämer der Sprecher ist. Die CDU-Fraktion wird weiterhin von Volker Linden repräsentiert, seine Stellvertreter sind Harry Dienes, Marco Steuer und Gaby Franzen. Neu an der Fraktionsspitze bei der SPD ist Hans Bleck, ihm stehen Jürgen Claßen und Ute Arens als Stellvertreter zur Seite. Die UBG/FWG kürte Hubert Blümmert zum Sprecher, ihn vertritt Hans-Gerd Loosen. Und für Bündnis 90/Die Grünen spricht Horst Pullich, sein "Vize" ist Peter Krötz.

Nur zu einer kurzen Diskussion kam es bei der Bildung von Ausschüssen. Horst Pullich hatte beantragt, den Schulträgerausschuss von acht auf zehn Mitglieder zu erweitern, scheiterte aber in der Abstimmung deutlich. Künftig wird der Hauptausschuss von zehn Mitglieder gebildet. In gleicher Stärke sind der Werks-, Bau- und Umweltausschuss, der Rechnungsprüfungsausschuss und der Ausschuss für Freizeiteinrichtungen bestückt. Der Rat für Tourismus steuert die gemeinsame Tourismuswerbung. Ihm gehören Bürgermeister Probst, Stadtchef Wolfgang Lambertz sowie acht weitere Mitglieder an. Thomas Brost

Cochem Zell
Meistgelesene Artikel
Anzeige
Anzeige
Online regional
Nina Borowski

Nina Borowski

Regio-CvD Online

 

Mail

Anzeige
epaper-startseite
Regionalwetter
Montag

11°C - 19°C
Dienstag

6°C - 15°C
Mittwoch

5°C - 12°C
Donnerstag

4°C - 11°C
News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach