40.000
Aus unserem Archiv
Zell

Keine weitere Spielhalle für die Moselstadt Zell

Die Moselstadt Zell wird keine zweite Spielhalle bekommen. In seiner jüngsten Sitzung im Rathaus an der Balduinstraße versagte der Zeller Stadtrat einem entsprechenden Vorhaben das erforderliche Einvernehmen mit klarer Mehrheit. 16 Ratsmitglieder sprachen sich dagegen aus, das Einvernehmen zu erteilen (bei einer Stimme für dieses Einvernehmen und drei Enthaltungen).

Symbolfoto.
Symbolfoto.
Foto: picture alliance / dpa

Ein Antragsteller wollte an der Barlstraße eine Spielhalle errichten und stellte eine Bauvoranfrage, um zu klären, ob diese an besagter Stelle rechtlich zulässig wäre. Das Grundstück, um das es ging, liegt in einem Gelände, das der Bebauungsplan als Gewerbegebiet ausweist. Hier könnte eine Spielhalle allenfalls ausnahmsweise zugelassen werden, da Spielhallen nach der Baunutzungsverordnung eine Unterart sogenannter Vergnügensstätten sind. Dafür wäre allerdings das Einvernehmen des Stadtrats nötig.

Zells Stadtbürgermeister Hans Schwarz sagte im Sitzungssaal: „Wir haben bereits eine Spielhalle im Bucher-Center auf dem Barl. Die Frage ist nun, ob der Stadtrat eine zweite Spielhalle in Zell zulässt.“ Lothar Bremm, Sprecher der CDU-Fraktion, sagte dazu, in seinen Augen sei eine Spielhalle im Zeller Stadtgebiet vollkommen ausreichend. „Ein solches Geschäft bietet doch auch immer ein gewisses Schadenspotenzial.“

Viele Ratsmitglieder im Saal stimmten Bremms Worten kopfnickend zu. Die Skepsis respektive Ablehnung gegenüber einer zweiten Spielhalle schlug sich schließlich im deutlichen Abstimmungsergebnis nieder. dad

Cochem Zell
Meistgelesene Artikel
Online regional
Nina Borowski

Nina Borowski

Regio-CvD Online

 

Mail

Anzeige
epaper-startseite
Regionalwetter
Donnerstag

6°C - 16°C
Freitag

9°C - 20°C
Samstag

9°C - 18°C
Sonntag

11°C - 20°C
News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
Anzeige