40.000
  • Startseite
  • » Region
  • » Aus den Lokalredaktionen
  • » RZ Mittelmosel
  • » Jede Menge "Handylust und Handyfrust"
  • Aus unserem Archiv
    Ellenz-Poltersdorf

    Jede Menge "Handylust und Handyfrust"

    Nach dem Ende der närrischen Jahreszeit kündigt sich in Ellenz-Poltersdorf der nächste Höhepunkt im Veranstaltungskalender an. Das Theaterstück „Handylust und Handyfrust" von Wolfgang Bräutigam wird am kommenden Wochenende, 9. und 10. April, in der örtlichen Turnhalle aufgeführt. Für die Theatergruppe um Rudi Berresheim, die mittlerweile auf eine 20-jährige Bühnenerfahrung zurückblicken kann, hat einmal mehr die heiße Phase der Proben begonnen. Grund genug, einen Blick hinter die Kulissen und auf das neue Stück der Gruppe zu werfen.

    Für die Theatergruppe um Rudi Berresheim hat die heiße Phase der Proben begonnen.
    Für die Theatergruppe um Rudi Berresheim hat die heiße Phase der Proben begonnen.

    Ellenz-Poltersdorf – Nach dem Ende der närrischen Jahreszeit kündigt sich in Ellenz-Poltersdorf der nächste Höhepunkt im Veranstaltungskalender an. Das Theaterstück „Handylust und Handyfrust" von Wolfgang Bräutigam wird am kommenden Wochenende, 9. und 10. April, in der örtlichen Turnhalle aufgeführt. Für die Theatergruppe um Rudi Berresheim, die mittlerweile auf eine 20-jährige Bühnenerfahrung zurückblicken kann, hat einmal mehr die heiße Phase der Proben begonnen. Grund genug, einen Blick hinter die Kulissen und auf das neue Stück der Gruppe zu werfen.

    Schauplatz ist ein moderner Bauernhof. Alle sind für den Fortschritt, sogar die Oma besitzt ein Handy und die erwachsenen Kinder können sich ein Leben ohne Internet nicht mehr vorstellen. Nur einer hasst nichts mehr als den technischen Fortschritt: Landwirt Alois Krügel. Er sorgt sich besonders über die Handys, denn er ist der festen Überzeugung, dass die Funkstrahlen dieser schnurlosen Teile schädlich für Geist und Körper sind. Zum Schutz seiner Familie entschließt er sich zu einer Verzweiflungstat und bewirbt sich heimlich für die Fernsehsendung „Zurück ins 16. Jahrhundert". Unterdessen hat sich Knecht Josef, der bislang vergebens um die Magd Liesel geworben hat, unter Vortäuschung falscher Tatsachen für die populäre Kuppelshow „Bauer sucht Frau" beworben. Und so bricht schnell das Chaos aus, als eine unbekannte Dame auf dem Hof auftaucht. Überdies hat der neue Internet-Freund von Tochter Sonja seinen Besuch angekündigt. Gewollt und ungewollt kommt es zu turbulenten Verwechslungen und das Chaos auf dem Krügelhof ist perfekt. Familiäre Reibereien, Eifersucht, Missverständnisse und gepackte Koffer sorgen für Spannung und tolle Unterhaltung.

    Wie soll man auf einem modernen Bauernhof ohne Strom auskommen? Hat Alois etwa einen unehelichen Sohn, von dem seine Familie all die Jahre nichts wusste? Und finden sich am Ende die richtigen Paare? Fragen über Fragen, auf deren Antworten man wie immer gespannt sein darf. Die Zuschauer können sich auf ein köstliches Stück Humor und das Können der Akteure freuen.

    Karten für die Vorstellungen am Samstag, 9. April, um 19.30 Uhr und am Sonntag, 10. April, um 18 Uhr sind für 7 Euro ab sofort bei Rudi Berresheim unter Telefon 02673/1882 erhältlich.

    Cochem Zell
    Meistgelesene Artikel
    Online regional
    Nina Borowski

    Nina Borowski

    Regio-CvD Online

     

    Mail

    Anzeige
    epaper-startseite
    Regionalwetter
    Freitag

    1°C - 5°C
    Samstag

    1°C - 5°C
    Sonntag

    2°C - 4°C
    Montag

    3°C - 7°C
    News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
    Anzeige