40.000
  • Startseite
  • » Region
  • » Aus den Lokalredaktionen
  • » RZ Mittelmosel
  • » Günter Hammes will den Neuanfang für Cochem
  • Aus unserem Archiv
    Cochem

    Günter Hammes will den Neuanfang für Cochem

    Die Feuerwehr und der Karneval gehören zu den großen Leidenschaften von Günter Hammes. Jetzt kommt eine weitere dazu: Am 23. Oktober will der 47-Jährige neuer Bürgermeister von Cochem werden.

    Günter Hammes (47) ist einer von drei Kandidaten, die Bürgermeister in Cochem werden wollen.
    Günter Hammes (47) ist einer von drei Kandidaten, die Bürgermeister in Cochem werden wollen.
    Foto: Kevin Rühle

    Cochem - Die Feuerwehr und der Karneval gehören zu den großen Leidenschaften von Günter Hammes. Jetzt kommt eine weitere dazu: Am 23. Oktober will der 47-Jährige neuer Bürgermeister von Cochem werden.

    Bisher war Günter Hammes kommunalpolitisch noch nicht aktiv. Für ihn ist das kein Hindernis. „Ich denke, Cochem braucht einen Neuanfang. Und da ist es vielleicht am besten, wenn das jemand macht, der mit dem bisherigen Geschehen in der Stadt nichts zu tun hatte“, glaubt er. Günter Hammes: „Ich kann da völlig unvoreingenommen an die Dinge gehen.“

    Hammes sieht viele Aufgaben, die auf den neuen Cochemer Bürgermeister warten. „Eine Stadt wie Cochem braucht ein gutes Marketing“, betont er. Es gelte, die Attraktivität der Stadt zu erhalten, aber sie nicht nur für Tagesgäste, sondern zunehmend auch für Langzeiturlauber interessant zu machen. Auch kann er sich einen Biergarten in Cond vorstellen („Ich sehe da durchaus eine Chance für die Stadt“), ebenso hält er die Oberstadterschließung für nötig („Ein Ausbau muss endlich kommen“). Doch all diese Punkte will er gemeinsam mit den Cochemern angehen. „Alle Gruppen, alle Bürger an einen Tisch und dann schauen, wie wir zusammen das Beste für Cochem herausholen können.“

    Ihn reizt das Amt des Bürgermeisters. „Als Kreisjugendfeuerwehrwart, als CKG-Präsident oder in Vorständen anderer Vereine war auch immer ein hohes Maß an Organisation und Menschenführung gefordert“, sagt Hammes. Diese Erfahrungen möchte er als Stadtchef nutzen. „Der Cochemer Bürgermeister ist ja immer noch für mehr als 50 städtische Mitarbeiter zuständig“, betont er und sagt auch: „Eine Stadt von der Größe Cochems erfordert schon den ganzen Einsatz.“ Darum will er, sollte er zum Bürgermeister gewählt werden, seine Arbeit als Zahntechniker reduzieren. „Ich werde sicher mehrere Tage in der Woche ganz in Cochem sein“, kündigt er an.

    Von unserem Mitarbeiter Dieter Junker

    Porträts über die Kandidaten Holger Haupt und Wolfgang Lambertz folgen.

    Cochem Zell
    Meistgelesene Artikel
    Online regional
    Nina Borowski

    Nina Borowski

    Regio-CvD Online

     

    Mail

    Anzeige
    epaper-startseite
    Regionalwetter
    Montag

    10°C - 14°C
    Dienstag

    13°C - 16°C
    Mittwoch

    12°C - 20°C
    Donnerstag

    12°C - 19°C
    News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
    Anzeige