40.000
Aus unserem Archiv
Treis

Gemeinsam angepackt: Die Treiser beleben die Fastnacht wieder

Ulrike Platten-Wirtz

Die Treiser Fastnacht war schon dem Untergang geweiht. In der Vergangenheit standen Tollitäten und Aktive nicht gerade Schlange, um ein Programm für eine Kappensitzung auf die Beine zu stellen. Das wollte der Karnevalsverein Spokus so nicht hinnehmen. Unter dem Motto „Die Fastnacht darf nicht untergeh'n“ startete der Verein eine neue Kampagne. Erst im vergangenen Jahr hat sich mit fünf Männern und fünf Frauen ein neuer Vorstand zusammengefunden, um dem totgesagten Verein wieder Leben einzuhauchen. Mit Erfolg. Derzeit fiebern die Karnevalisten der Kappensitzung am Samstag, 27. Januar, entgegen – der ersten Sitzung seit vier Jahren.

Um den Treiser Karneval wiederzubeleben, haben sich zahlreiche Menschen aus der Ortsgemeinde zusammengefunden, um ein abwechslungsreiches Programm auf die Beine zu stellen. Mit dabei sind Akteure vom Grundschul- bis zum Seniorenalter.
Um den Treiser Karneval wiederzubeleben, haben sich zahlreiche Menschen aus der Ortsgemeinde zusammengefunden, um ein abwechslungsreiches Programm auf die Beine zu stellen. Mit dabei sind Akteure vom Grundschul- bis zum Seniorenalter.
Foto: Ulrike Platten-Wirtz

Mit viel Engagement wurde ein abwechslungsreiches Programm auf die Beine gestellt, mit Akteuren vom Grundschul- bis zum Seniorenalter. „Bis wir die Leute zusammenhatten, mussten wir schon jede Menge Klinken putzen“, gesteht Vereinsvorsitzender Walter Boos. Aber der Einsatz hat sich gelohnt. Mit insgesamt zwölf Bühnenauftritten – davon sechs Tanzeinlagen und ebenso viele Vorträge – brauchen sich die Treiser nicht zu verstecken.

Jüngst haben sich die Aktiven in der Treiser Rathausschänke zur Feinabstimmung getroffen. Tänze, Lieder und Ansagen müssen gut koordiniert werden. „Wir brauchen eine Nebelmaschine“, erklären die Kirmesjungen, die das Publikum als Golden Boys mit einer Tanzeinlage beeindrucken wollen. Mit einem Augenzwinkern geben Andreas Hilgers und Jan Hermes zu, dass man damit vor allem die Beine einnebeln möchte, damit man die falschen Schritte nicht sieht.

Auch die Tanzgruppe Moselfeuer hat sich neu gegründet, eine Clique von sieben Männern und sechs Frauen im Alter von 24 bis 27 Jahren. „Wir wollten den Karnevalverein unterstützen und dachten, bei einem Tanz können alle von uns mitmachen“, sagt eine der Frauen. Zum festen Bestandteil der Treiser Fastnacht gehört bereits die Garde. Drei Gruppen, von den Spoküsschen im Grundschulalter bis zu den Red Angles im Erwachsenenalter, stehen bereits in den Startlöchern.

In der Treiser Fastnacht ist es seit jeher üblich, die Nachbarn aus Karden auf die Schippe zu nehmen. Dafür sorgen einige ausgefeilte Büttenreden, geschrieben vom Vorsitzenden Boos. Sogar ein eigenes Mottolied entspringt dessen Feder. Boos zeigt sich als begnadeter Schreiber. „Wir haben bei unserem Vorsitzenden ein bislang unerkanntes Talent entdeckt“, frotzelt Zeremonienmeister Harald Wehner, der ebenfalls als Büttenredner am Start ist.

Damit die Witze nicht alle auf Kosten der Nachbargemeinde gehen, hat Trudel Gräf eine lustige Rede aus den 1950er-Jahren ausgegraben. „Die Rede habe ich von unserem Dorffriseur besorgt“, sagt Gräf. Eine passende Verkleidung war auch schnell gefunden. Obermöhn Monika Hilgert, ein alter Hase in Sachen Karneval, lässt sich auf ein Zwiegespräch mit Andrea Weidmann ein. Als besonderes Glanzlicht präsentiert der Verein zwei Rentner als Nachwuchsstars in der Bütt. Ein abendfüllendes Programm also, das die Treiser da zusammengestellt haben. Was die Leute dazu motiviert hat, sich zu engagieren? „Es ist halt schade, wenn keiner was machen will und es dann keine Sitzung gibt“, sagt Trudel Gräf und erntet zustimmendes Kopfnicken vom Rest der Gruppe.

Karten zum Preis von 10 Euro gibt's am Samstag, 13. Januar, von 16 bis 18 Uhr in der Alten Knabenschule. Am Sonntag von 18 bis 20 Uhr kann bei Nicole Kettmann noch telefonisch unter 02672/958 19 98 reserviert werden.

Von unserer Mitarbeiterin Ulrike Platten-Wirtz

Cochem Zell
Meistgelesene Artikel
Anzeige
Anzeige
Online regional
Nina Borowski

Nina Borowski

Regio-CvD Online

 

Mail

Anzeige
epaper-startseite
News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach