40.000
  • Startseite
  • » Region
  • » Aus den Lokalredaktionen
  • » RZ Mittelmosel
  • » "Eingebürgert" heißt nicht automatisch "integriert"
  • Aus unserem Archiv
    Cochem-Zell

    "Eingebürgert" heißt nicht automatisch "integriert"

    Die Zahl der Ausländer, die im Kreis Cochem-Zell eingebürgert werden, sinkt kontinuierlich: Von 33 im Jahr 2007 fiel sie auf gerade einmal 18 im Jahr vergangenen Jahr.

    Cochem-Zell - Die Zahl der Ausländer, die im Kreis Cochem-Zell eingebürgert werden, sinkt kontinuierlich: Von 33 im Jahr 2007 fiel sie auf gerade einmal 18 im Jahr vergangenen Jahr.

    Dabei haben den zum 1. September 2008 eingeführten Einbürgerungstest bisher alle Teilnehmer bestanden. Aber das Testat ist eben nur ein Schritt auf dem Weg zum deutschen Pass. Als Maßstab für eine gelungene Integration taugen sogar beide Dokumente eher wenig.

    Dass im Kreis Cochem-Zell rund 2000 Ausländer leben, lässt sich beim Statistischen Landesamt in Bad Ems schnell ermitteln. Einen aussagekräftigen und griffigen Index dafür, wie gut oder schlecht sie in die deutsche Gesellschaft integriert sind, haben die Statistiker jedoch nicht auf Lager. Das lässt schon eher erahnen, wenn man einen Blick nach Cochem-Brauheck oder Blankenrath wirft, wo viele Menschen mit Migrationshintergrund leben. Der offenbart: Wenn Integration gelingen soll, bedarf es mancher Anstrengung ...

    Mehr dazu lesen Sie in der Montagsausgabe der Cochem-Zeller Rhein-Zeitung.

    Cochem Zell
    Meistgelesene Artikel
    Online regional
    Nina Borowski

    Nina Borowski

    Regio-CvD Online

     

    Mail

    Anzeige
    epaper-startseite
    Regionalwetter
    Donnerstag

    12°C - 21°C
    Freitag

    11°C - 19°C
    Samstag

    11°C - 18°C
    Sonntag

    9°C - 14°C
    News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
    Anzeige