40.000
Aus unserem Archiv

Bohrer bricht durch den Berg: Die zweite Röhre für den Kaiser-Wilhelm-Tunnel ist da

Cochem/Ediger-Eller – Es ist geschafft: Der 4242 Meter lange Kaiser-Wilhelm-Tunnel auf der Bahnstrecke zwischen Ediger-Eller und Cochem hat eine zweite Röhre: Um 12.57 Uhr krachten die letzten Reste der Betonverkleidung am Cochemer Tunnelausgang zu Boden, und die 1710 Tonnen schwere Tunnelbohrmaschine schraubte ihren Kopf aus dem Bergmassiv. Mithin ist eine wichtige Etappe des 200-Millionen-Euro Bauprojekts auf der Moselstrecke zwischen Koblenz und Trier abgeschlossen.

Seit April vergangenen Jahres, genauer: seit 376 Tagen, fraß die Vortriebsmaschine eine zweite Röhre durch den Cochemer Moselkrampen. Insgesamt 75 Bergleute und Ingenieure des österreichischen Unternehmens Alpine waren dafür im Einsatz. Besonders ihnen gratulierte Tunnelpatin Roswitha Beck, Ehefrau des rheinland-pfälzischen Minsterpräsidenten Kurt Beck, nachdem die Vortriebsmaschine durch den Berg gebrochen war, bejubelt von Hunderten Gästen und Schaulustigen. "Ich habe großen Respekt vor ihrer Leistung", sagte Beck. Alle Redner bedankten sich jedoch vor allem auch bei den Einwohnern von Cochem und Ediger-Eller, die schon viele Unannehmlichkeiten im Zusammenhang mit der Baustelle erdulden mussten.

In der Tat ist das Bauvorhaben, das mit dem Durchbruch ein Etappenziel erreicht hat, ein Mammutprojekt. Grund für die Millioneninvestition an Mosel: Die Röhre des 1879 in Betrieb genommenen alten Kaiser-Wilhelm-Tunnels entsprach längst nicht mehr den aktuellen Sicherheitsanforderungen. Von Anfang 2016 an sollen die Züge in zwei getrennten Röhren durch den Berg fahren. Bis dahin wird auch die alte Tunnelröhre von Grund auf erneuert.

Von unserem Redakteur David Ditzer

Cochem Zell
Meistgelesene Artikel
Anzeige
Anzeige
Online regional
Nina Borowski

Nina Borowski

Regio-CvD Online

 

Mail

Anzeige
epaper-startseite
Regionalwetter
Dienstag

6°C - 15°C
Mittwoch

4°C - 11°C
Donnerstag

3°C - 9°C
Freitag

2°C - 9°C
News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach