40.000
  • Startseite
  • » Region
  • » Aus den Lokalredaktionen
  • » RZ Mittelmosel
  • » Auf dem Klottener Sportplatz entsteht ein Jugendzeltlager
  • Aus unserem Archiv
    Klotten

    Auf dem Klottener Sportplatz entsteht ein Jugendzeltlager

    Er wäre zugewuchert, vergammelt, unbenutzbar geworden, Jahr für Jahr ein bisschen mehr, bis irgendwann ... Aber jetzt sieht es so aus, als könnte den Klottener Sportplatz durchaus eine andere Zukunft erwarten als die, die nach dem letzten Spiel des Klottener Fußballvereins im vergangenen Jahr unausweichlich schien.

    Foto: Ulricke Krickau

    Nachwuchsmangel und die horrenden Kosten eines Ascheplatzes hatten eine Entscheidung notwendig gemacht, die Klottener Fußballer spielen jetzt auf dem schicken Sportplatz in Cochem. Um den vor knapp 20 Jahren auf der Höhe über Klotten im Wald gebauten, malerisch zwischen Wiesen gelegenen Sportplatz werden sich künftig Menschen kümmern, die das Auffinden von Wegen schon in ihrem Namen tragen: Die Europäische Pfadfinderschaft St. Georg möchte auf dem Gelände ein Jugendzeltlager betreiben, das Platz für einige Hundert Kinder und Jugendliche bietet.

    Foto: Ulrike Krickau

    Die Verhandlungen mit der Verbandsgemeinde und der Ortsgemeinde sind weit fortgeschritten, über die Vertragsmodalitäten ist man sich einig, und wenn der Vertrag in Kürze unterzeichnet sein wird, dann kann er losgehen, der Zeltbetrieb auf dem „Mons Clothariensis“, dem „Klottener Berg“. Wilfried Johann, selbst Klottener und von klein auf Pfadfinder, soll das Jugendzeltlager betreuen und verwalten: „ Der Platz steht für die verbandliche Jugendarbeit offen, kann aber auch von Schulen und Kindergärten genutzt werden.“

    Auf dem weiträumigen Gelände findet sich alles, was ein komfortables und sicheres Zelten möglich macht. Es gibt sanitäre Anlagen, eine Küche, es gibt einen hohen Zaun, Parkplätze, Feuerstellen – und einen tollen Bolzplatz, der zwar nicht mehr mit Asche aufgefüllt und beregnet werden wird, aber noch immer echte Turniermaße hat. In einem Nebengebäude steht ein zusätzlicher Tagungsraum zur Verfügung, damit können auch Jugendseminare oder Teamveranstaltungen auf dem Jugendzeltplatz stattfinden. „Für Saufgelage steht der Platz aber nicht zur Verfügung“, sagt Wilfried Johann und Recht hat er, dafür ist der Platz nun wirklich zu schade, auch wenn die Gebäude und die Einrichtungen seit dem Neubau nicht mehr allzu oft renoviert wurden. Auf die Pfadfinder lauert also allerhand Arbeit. Einen Anfang haben die Pfadfinder bereits gemacht und den völlig wirren Windwurf abgebaut, der seit dem Sturm im Februar 2010 den Durchgang zwischen der Burg Coraidelstein und dem Mühltal unmöglich gemacht hatte. Die dabei geborgenen Stämme wollen sie zum weiteren Ausbau verwenden.

    Seine Feuerprobe hat der Jugendzeltplatz in einem ersten Probelauf auch schon bestanden. Eine Pfadfindergruppe aus Rhens hat den Platz genutzt. Die Vorbereitungsarbeiten für Wilfried Johann und seine Mitstreiter waren erheblich: „Drei Tage lang haben wir nur geputzt und gemäht.“

    Vier Schlafzelte und zwei Versorgungszelte haben die Rhenser Pfadfinder aufgebaut. Den Kindern gefällt es richtig gut auf dem Platz. „Und der Wald ist so schön nah“, sagt einer der Jungen; das Leben in der Natur ist schließlich einer der Schwerpunkte in der Pfandfinderei. Aber Natur ist auch beim Zelten nicht alles: Von den jungen Gästen könnten die Anbieter von Freizeitaktivitäten, aber auch viele Versorger profitieren. Und wenn es den jungen Leuten gefällt, spricht viel dafür, dass sie wiederkommen werden. Mit ihren Eltern oder später, als Erwachsene. So gesehen liegt ganz schön viel Zukunft auf dem Klottener Berg. Statt eines langsam vergammelnden Sportplatzes.

    Ulrike Krickau

    Cochem Zell
    Meistgelesene Artikel
    Online regional
    Nina Borowski

    Nina Borowski

    Regio-CvD Online

     

    Mail

    Anzeige
    epaper-startseite
    Regionalwetter
    Montag

    10°C - 14°C
    Dienstag

    13°C - 16°C
    Mittwoch

    12°C - 20°C
    Donnerstag

    12°C - 19°C
    News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
    Anzeige