40.000
Aus unserem Archiv
Maifeld

Zwei Einsätze an einem Nachmittag: Brände halten Maifelder Wehren in Atem

Zwei Brände haben die Feuerwehren auf dem Maifeld am Dienstag beschäftigt. Der größere Einsatz war der auf der Umgehungsstraße L 117 bei Ochtendung.

Als die Feuerwehr aus Ochtendung an der L 117 eintraf, stand das Auto bereits in Vollbrand.  Foto: Feuerwehr Ochtendung
Als die Feuerwehr aus Ochtendung an der L 117 eintraf, stand das Auto bereits in Vollbrand.
Foto: Feuerwehr Ochtendung

Dorthin wurden die Wehrleute von der Leitstelle gegen 16.37 Uhr geschickt, teilt die Feuerwehr Ochtendung mit. Beim Eintreffen der ersten Einsatzkräfte stand ein Auto bereits in Vollbrand. „Durch die zügig eingeleiteten Löschmaßnahmen unter schwerem Atemschutz konnte das Feuer schnell unter Kontrolle bekommen und ein Übergreifen auf einen Anhänger und die angrenzende Vegetation verhindert werden“, heißt es in dem Bericht der Wehr. Die Ochtendunger Kameraden waren mit 15 Personen am Einsatzort. Für die Dauer der Löscharbeiten musste die L 117 voll gesperrt werden. Auch die darunter verlaufende L 98 in Richtung Bassenheim wurde gesperrt. Es kam zu Verkehrsbehinderungen. Die Polizei war ebenfalls im Einsatz.

Schon am früheren Nachmittag gegen 14.41 Uhr kam es in der Gemarkung Wierschem im Bereich der Schutzhütte zu einem Brand von gelagertem Holz. „Durch die Hitze sprang das Feuer bereits über die Straße auf weitere Vegetation“, schreibt die Feuerwehr VG Maifeld. Durch das schnelle Eingreifen der Einheiten Münstermaifeld und Wierschem konnte Schlimmeres verhindert werde. Die Brandursache ist unklar. Die Polizei ermittelt, ob Brandstiftung in Frage kommt.

Mayen-Andernach
Meistgelesene Artikel
Anzeige
Anzeige
Online regional
Nina Borowski

Nina Borowski

Regio-CvD Online

 

Mail

Anzeige
Mayen: 725 Jahre Stadt
epaper-startseite
News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach