40.000

MaifeldWindpark bei Pilliger Heck in der Diskussion: Sind dort Anlagen möglich?

Sind Windräder bei Pilliger Heck möglich? In der Gemarkung Keldung, einem Stadtteil von Münstermaifeld, liegt die Ansiedlung mit ursprünglich sechs landwirtschaftlichen Gehöften. Oberhalb besitzt die Gemeinde Pillig Parzellen, die hinsichtlich einer Ausweisung von Flächen für Windenergieanlagen diskutiert werden. Bereiche für Windkraftanlagen sind in der Fortschreibung des Flächennutzungsplanes, Teilbereich "Windkraft", der Verbandsgemeinden Maifeld und Weißenthurm für den Distrikt der Pilliger Heck derzeit nicht enthalten, so das beauftragte Planungsbüro auf Anfrage der RZ. Die Fortschreibung befindet sich momentan im Genehmigungsverfahren. Die Befürworter hoffen aber, in dem Bereich könnten doch noch Windräder aufgestellt werden.

Von unserem Mitarbeiter Heinz Israel Nach der Beschlussfassung zu der Planänderung im Juni 2015 durch den Verbandsgemeinderat Maifeld hatte die Fraktion der Grünen zusammen mit Tilman Boehlkau, dem Ortsbürgermeister von Pillig, ...
Lesezeit für diesen Artikel (495 Wörter): 2 Minuten, 09 Sekunden
Jetzt weiterlesen

Sie sind bereits Abonnent der Zeitung und haben noch keine Zugangsdaten? Hier kostenlos registrieren

 

Alle Angebote im Überblick.

Fragen? Wir helfen gerne weiter:
Telefonisch unter 0261/9836-2000 oder per E-Mail an: aboservice@rhein-zeitung.net

Andernach & Mayen
Meistgelesene Artikel
Anzeige
Anzeige
Online regional
Nina Borowski Nina Borowski (nbo)
Online regional

E-Mail
Mayen: 725 Jahre Stadt
epaper-startseite
Regionalwetter
Donnerstag

4°C - 17°C
Freitag

5°C - 19°C
Samstag

5°C - 16°C
Sonntag

5°C - 14°C
News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach