40.000
  • Startseite
  • » Region
  • » Aus den Lokalredaktionen
  • » RZ Mayen/Andernach
  • » Wenn man am Jahreswechsel arbeiten muss: Eine Schiffs- und Lokführerin erzählt
  • MayenWenn man am Jahreswechsel arbeiten muss: Eine Schiffs- und Lokführerin erzählt

    Sie ist an Silvester oft unterwegs. Im wahren Sinn des Wortes. Aber nicht um zu feiern, sondern um zu arbeiten. Entweder auf dem Schiff oder in einem Personenzug. Heike Solf hat schon viele Jahreswechsel auf außergewöhnliche Art und Weise verbracht: Als Schiffsführerin auf Rhein, Weser und Elbe, und in späteren Jahren als Lokführerin im Mittelrheintal.

    Beide Berufe verlangten und verlangen Heike Solf viel ab. Oft beginnt ihr Arbeitstag schon in den frühen Morgenstunden oder geht bis tief in die Nacht. Insbesondere die Feiertage sind für ...

    Lesezeit für diesen Artikel (551 Wörter): 2 Minuten, 23 Sekunden
    Jetzt weiterlesen

    Sie sind bereits Abonnent der Zeitung und haben noch keine Zugangsdaten? Hier kostenlos registrieren

     

    Alle Angebote im Überblick.

    Fragen? Wir helfen gerne weiter:
    Telefonisch unter 0261/9836-2000 oder per E-Mail an: aboservice@rhein-zeitung.net

     

    Mayen-Andernach
    Meistgelesene Artikel
    Online regional
    Nina Borowski

    Nina Borowski

    Regio-CvD Online

     

    Mail

    Anzeige
    Mayen: 725 Jahre Stadt
    epaper-startseite
    Regionalwetter
    Dienstag

    2°C - 7°C
    Mittwoch

    3°C - 4°C
    Donnerstag

    3°C - 8°C
    Freitag

    1°C - 5°C
    News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
    Anzeige